Weihnachtsfeiertage in Ägypten – Hurghada, Makadi Bay


Dieser Blog war eigentlich nicht geplant. Aber euer Interesse nach unseren Postings und Storys auf Instagram während unseres Urlaubs über Weihnachten und Silvester war so groß, dass wir für euch noch einmal alle Facts rund um Ägypten zusammenfassen.

Wir haben uns für den Ägyptenurlaub entschieden, da wir einen Direktflug von Oberösterreich (Flughafen Hörsching) – wo wir wohnen – nach Hurghada hatten. Außerdem ist die Mittelstrecke mit einem aktiven Kleinkind (Flugzeit ca. 5 Stunden) gut zu bewältigen und der Preis (ca. 1200 € pro Erwachsener für 2 Wochen AI und je nach Alter des Kindes ca. 600 €)  für die Hauptsaison wirklich günstig, im Vergleich zu anderen warmen Reisezielen über Weihnachten und Silvester. Die Makadi Bay nähe Hurghada (vom Flughafen etwa eine halbe Stunde Transfer) wurde uns vom Reisebüro aufgrund des schönen Hausriffes empfohlen und wir haben uns für das Resort „Sunwing Waterworld Makadi“ vor allem wegen dem großen Angebot für Kinder entschieden.

Die Mitarbeiter des Reisebüros hätten uns ein anderes Hotel empfohlen, dass etwas teurer gewesen wäre. Da sie uns darauf hingewiesen haben, dass der Standard des von uns gewählten Hotels keine 5 Sterne hat, was wir auch an den mittelmäßigen Online-Bewertungen lesen konnten. Zusammengefasst war das All Inklusive Resort der Red Sea Hotels Egypt Gruppe für uns ok, denn wir wussten, dass wir für den Preis kein Luxushotel erwarten können. Der Strand, das glasklare Meer mit den wunderschönen Korallen und bunten Fischen, die beheizten großzügigen Pools mit dem tollen Wasserpark, die Größe der Zimmer und der Stil der Anlage, die Organisation und Reiseleitung der Ausflüge und die deutschsprachige Betreuung im Kinderclub haben uns begeistert. Das Essen war nach unserem Geschmack mittelmäßig, vor allem das Frühstück (Käse, Aufstrich, Wurst von daheim mitzunehmen macht Sinn), die Getränke vor allem das gechlorte Wasser und der Alkohol ungenießbar (Cola, Fanta und Bier sind die beste Wahl), die Hotelanlage und die Zimmer sind teilweise schon renovierungsbedürftig (darauf achten, dass man eines der modernen und hellen Zimmer mit großer Terrasse bekommt) und der Service – sofern man nicht permanent allen Hotelangestellten Trinkgeld zusteckt – eher schlecht. Am meisten hat uns gestört, dass es unserer Meinung nicht All Inklusive war wenn man einige Gerichte und Getränke, das Dinner im Restaurant zu Weihnachten und Silvester und manche Abendshows extra bezahlen muss (hier muss man erst herausfinden wo es Eis, guten Cafe etc. ohne Mehrkosten gibt und dann eben dorthin gehen). Nichtsdestotrotz würden wir aufgrund des guten Preis-Leistung-Verhältnis und in der Hoffnung, dass einige Dinge verbessert werden, wieder nach Ägypten und vielleicht sogar in dieses Hotel reisen.

.Weihnachten und Silvester in der Sonne


Allen denen es egal ist, dass sie Weihnachten und Silvester keinen Schnee haben und die sich nach etwas Sonne und Wärme sehnen, können wir Ägypten ans Herz legen. Auch wenn es früh finster wird (um ca. 17 Uhr geht die Sonne unter) und morgens sowie abends kühl, kann man zwischen 10 und 16 Uhr Temperaturen um die 25 Grad (in der Sonne gefühlt wärmer) genießen und im Meer sowie Pool baden, ohne dass es zu heiß ist. Ideal war das Wetter für unsere Kinder, da sie ohne Gefahr eines Sonnenbrandes am Strand spielen konnten.
Wer Weihnachten oder Silvester mit ähnlichen Traditionen wie daheim feiern will, ist jedoch fehl am Platz. Die Dekoration war eher kitschig, ein Ägypter mit rotem, offenem „Bademantel“ und ohne Gesichtschmuck hat in der Lobby lieblos die mitgebrachten Geschenke an die Kinder verteilt und unser reservierter Tisch zu Weihnachten wurde mit lauter Partymusik, zwischen exotischen Bauchtänzen, beschallt. Am nettesten war das Programm im Kinderclub wo Weihnachtsbasteleien, Christbäume geschmückt sind und Kinderschminken angeboten wurde. Uns war es egal, dass Weihnachten in Ägypten nicht so wie gewohnt verlaufen ist, da wir bereits daheim mit unseren Lieben vorgefeiert haben. Auch Silvester verlief ohne Feuerwerk und großes Tamtam. Tagsüber haben wir einen Ausflug mit einen Glasbodenboot gemacht und haben den Tag am Strand verbracht. Am Abend haben wir am Buffet gegessen, waren danach eine Runde spazieren, einen Cocktail trinken und Billard spielen. Um 22 Uhr sind wir ins Zimmer zurück und haben die Kinder niedergelegt. Nach dem Silvesterprogramm im Fernsehen, sind auch wir kurz nach Mitternacht schlafen gegangen.

Allgemeine Tipps & Ausflüge


  • Das WLan in unserem Hotel war sehr schlecht. Wir haben uns daher in einem Shop unserer Anlage eine ägyptische Simkarte mit Datenvolumen gekauft.
  • Viel Kleingeld für Trinkgelder mitnehmen, denn dieses wird dauernd und überall erwartet.
  • Warme Kleidung mitnehmen. Wir hatten viel zu viel Sommerkleidung. Am Tag benötigt man am Strand nur Badekleidung, etwas zum Überziehen und einen Bademantel nachdem man aus dem Wasser kommt. Morgens und abends sind eine lange Hose und eine dünne Jacke notwendig.
  • Das Schnorcheln ist ein tolles Erlebnis in Ägypten. Dafür sollte man sich unbedingt Brille, Schnorchel, Flossen und eventuell einen kurzen Neoprenanzug mitnehmen.
  • Medikamente für Durchfall mitnehmen oder vor Ort in der Apotheke kaufen. Leider hat es uns alle ein paar Tage erwischt.
  • Auf die Reisesicherheit achten. Momentan ist die Sicherheit im Land laut den Einheimischen sehr gut und wir haben uns auch sehr sicher gefühlt.
  • Unbedingt einen Ausflug machen um abseits vom Cluburlaub über die Kultur des Landes und die Menschen etwas zu erfahren. Der Ausflug ins ägyptische Nationalmuseum (ab Oktober 2020 neu gebaut), zu den Pyramiden und der Sphinx war ein unvergessliches Erlebnis und die lange Anreise mit dem Bus aufgrund der spannenden Erzählungen unseres Reiseleiters wirklich nicht so anstrengend wie erwartet. Wir haben uns gegen den teuren Flug entschieden und es nicht bereut. Gebucht haben wir unsere Ausflüge direkt im Hotel.
  • Angebote von aufdringlichen Verkäufern am Strand und bei den Ausflügen höflich verneinen beziehungsweise einfach ignorieren, dann wird man auch in Ruhe gelassen.
  • Buggy und anderes Equipment für Babys und Kleinkinder konnte man sich in unserem Hotel auch ausborgen. Wir hatten unseren Kinderwagen mit, Fläschchen und Pulver (Wasser und Mikrowelle hatten wir im Zimmer unserer „Happy Baby Suite“), genügend Windeln und Feuchttücher (sind vor Ort teurer) und Medikamente, die uns der Kinderarzt empfohlen hat. Außerdem Sandspielzeug, Schwimmhilfe, Schwimmwindeln, Bademantel und Badeschuhe (wegen den Korallen). Anderes Spielzeug haben wir nicht benötigt, da es wirklich viele Aktivitäten (Wasserpark, Kinderclub, Mini-Disco) für Klein bis Groß gegeben hat.
  • Auf deutsches Fernsehprogramm muss man nicht verzichten. Wir hatten einige deutsche Kanäle.
  • Viel Zeit am Flughafen bei der Heimreise einplanen. Wir mussten durch drei Sicherheitskontrollen, das war sehr mühsam und hat lange gedauert.

Unsere Reisepasshülle für die ganze Familie sowie Reisetagebücher
bekommt ihr in unserem Onlineshop unter „Reisen & Erleben

Julia & Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

 

Blogheim.at Logo
Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.