Auf der Suche nach dem passenden Geschenk zum Kindergeburtstag…


Der Geburtstag unserer zwei Töchter naht und wie jedes Jahr der Gedanke:
Was schenkt man am besten?
Was sind sinnvolle Spielsachen für die Kleinen, von denen sie lange etwas haben?
Und wie viel Spielzeug braucht eigentlich ein Kind?

Da kam das Interview mit 2fach Mama und Spielwarenladenbesitzerin Klara genau recht!
Aber lest selbst und am Ende des Blogbeitrages gibt es auch etwas für euch zu gewinnen…

Interview mit Klara vom Spielwarenladen Wichtelkram in Mödling


Hallo Klara, bitte stell dich kurz vor und wie es dazu kam, dass du Besitzerin eines Spielwarenladens in Mödling bei Wien bist.

Eigentlich bin ich diplomierte Designerin und Malerin. In Deutschland bei Eltern aufgewachsen, die nicht nur meine Kreativität förderten, sondern auch schon früh Umweltbewusstsein schulten und für die 90er Jahre schon sehr fortschrittlich ökologisch lebten. Als ich vor knapp sieben Jahren zum ersten Mal Mutter geworden bin, wollte ich eben dieses Bewusstsein auch an meine Kinder weiter geben. Musste dabei aber feststellen, dass schadstofffreie Produkte und natürliche Spielzeuge für Kinder kein Selbstverständnis waren. Ich habe mir dazu viel Informationen angelesen, mich mit meiner Schwester, die Pädagogin ist, ausgetauscht, Produkte mühsam über Onlineshops und diverse Geschäfte zusammen gesucht und sogar ein Jahr in einem reformpädagogischen Zentrum mit Kindern gearbeitet. Als vor 3 Jahren das örtliche Fachgeschäft für Holzspielwaren wegen Pension schloss, kam mir zum ersten Mal der Gedanke, ein eigenes Spielwarengeschäft zu eröffnen, in dem ich all die Produkte anbieten würde, die ich mir über Jahre zusammen gesucht hatte. 

Von der Idee bis zur Ausführung ging es dann plötzlich ganz schnell und so habe ich vor 2,5 Jahren mein Geschäft “Wichtelkram” in der Kleinstadt Mödling, eine S-Bahnstation südlich von Wien eröffnet. Hier biete ich Spielzeuge und Produkte für Kinder von 0-10 Jahren unter dem Motto: Natürlich spielen-Kreativ wachsen an. Fast 70 % meiner Produkte sind nachhaltig, schadstofffrei, aus Biobaumwolle und größtenteils in Europa gefertigt. Ich biete Spielwaren und Artikel an, die die Kinder nicht nur beschäftigen, sondern ihre Kreativität anregen und so ihre Selbstständigkeit fördern. Dabei nutze ich viele reformpädagogische Materialien aus den Bereichen Montessori und Waldorf. Auch Bücher für Kinder wähle ich sehr bewusst aus, Sprach – und Wissensförderung ,aber auch ansprechende Illustrationen sind bei der Auswahl ausschlaggebend. Dabei schließt sich mein eigentlicher Beruf als Designerin nicht aus – auch Spielwaren und Produkte für Kinder gibt es in den unterschiedlichsten Designs, ich bin da recht wählerisch, neben funktionalen Aspekten muss die Optik der Spiele für mich auch immer stimmig sein, sonst nehme ich das Produkt nicht ins Programm auf. 

Welche Art von Spielzeug eignet sich für Kleinkinder?

Spielzeug für Kleinkinder sollte das Kind nicht nur bespielen, wie es viele Musikspielzeuge tun, die vor sich hin Tuten und Blinken und die Sinne des Kindes völlig blockieren! Spielzeuge für Kinder sollten das Kind zum Spielen und Entdecken anregen. Im zweiten Lebensjahr geht es meist erst einmal um die simple Erfahrung von Physik – wie groß ist etwas, wie rollt etwas, wie hört sich etwas an, dass aufeinander geschlagen wird, wie lang dauert es, ehe der Ball auf dem Fußboden aufschlägt,…Entsprechendes Spielzeug kann aufeinander aufbauen und dann für weitere Entwicklungsschritte genutzt werden. Ich mag Spielzeug nicht, dass nur einen Zweck oder eine Funktion bedient, sondern finde es sinnvoll Spielzeuge zu kombinieren, so dass das Kind damit wachsen kann. 

Hast du ein Lieblingsspielzeug, dass du zum Beispiel zum ersten Geburtstag empfiehlst und dass mit wächst?

Eines meiner Lieblingskombinationen zum ersten Geburtstag sind zum Beispiel der kleine Regenbogen und die Holzkugeln von Grimm’s. Das Holz ist unlasiert, die Kinder spüren die Holzmaserung, sie riechen das Holz und begreifen somit das Spielzeug ganzheitlich. Der Regenbogen kann zum Bauen und Stecken, Balancieren und Sortieren genutzt werden. Mit den Kugeln kann nicht nur gerollt werden, diese können zum Sortieren und zur Schulung von Feinmotorik genutzt werden, zum Balancieren auf dem Regenbogen und zum Hindurchrollen der einzelnen Bögen. Wenn die Kinder älter werden lässt sich durch Erweiterung dieser Spielzeuge auch eine Kugelbahn, ein Haus, ein Bauernhof etc. zaubern. Der Fantasie der Kinder sind da keine Grenzen gesetzt – man muss ihnen nur die Möglichkeit geben, diese zu entfalten. 

Wie viel Spielzeug braucht ein Kind?

Weniger ist mehr. Je weniger unruhig und je weniger Funktionen ein Spielzeug hat, desto freier kann ein Kind mit diesem wachsen. Viele Eltern glauben, weil das Spielzeug einmal nicht bespielt wird, dass es das Kind es als langweilig empfindet und kaufen gleich das Nächste. Das führt dazu das Kinder oft tausende Spielsachen haben, aber sehr schnell das Interesse an etwas verlieren, da sie wissen, der nächste Ersatz wird bald aufgefüllt.

Was kann man tun, damit ein Kind lange Freude an den Spielsachen hat?

Ich empfehle Spielzeuge kreiseln zu lassen: ein Regal für die Kinder einzurichten, in dem zum Beispiel in einem wöchentlichen Rhythmus Spielzeuge ausgetauscht werden. Kinder nehmen das angebotene Spielzeug dann wieder bewusster war und nutzen das eingeschränkte Angebot vielfältiger. So kommt es auch zu keiner Überreizung. Außerdem empfehle ich Spielsachen zu schenken, die auch den Erwachsenen Spaß machen. Wenn das Kind merkt, dass man sich zum Spielen mit ihm quält, hinterlässt dies immer ein ungutes Gefühl. Dabei gibt es wirklich viele Spiele, die für Erwachsene genauso attraktiv sind wie für Kinder oder fast meditativ sein können – daran wächst nicht nur das Kind, sondern auch die Eltern-Kind-Beziehung. 

 

Danke Klara für ein wirklich spannendes Interview zum Thema Spielzeug für Kleinkinder.
Und für euch gibt es Klaras Lieblingsspielzeug (sechsteiliges Regenbogen Bauspiel und die großen Regenbogenkugeln von Grimm’s) sowie eine handgemachte, personalisierte Meilensteine Box von uns für die schönsten Erinnerungen an die Kindheit zu gewinnen. Schaut dazu auf unsere Instagramseite und auf die von Wichtelkram.
Die Teilnahme- und Datenschutzbedingungen dazu findet ihr weiter unten. Viel Glück!

Die personalisierte, in drei Leinenfarben hangebundene „Meilensteine“ Box eignet sich für die Aufbewahrung der Kindheitserinnerungen, wie dem Erinnerungsbuch „Meilensteine“, Briefe an das Kind, Geburtstagskarten, Fotos von Kindergarten- und Schulstart, Medaillen und andere Erinnerungen von einem Jahr bis zur Volljährigkeit.

Regenbogen – Bauspiel – 6-Teilig für Kinder ab 1 Jahr – für kreatives Bauen und Entdecken aus Vollholz.
Große Holzkugeln für die Kleinen, ab 9 Monaten

Was ist das Lieblingsspielzeug eurer Kinder?

Julia & Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bilder: @grimmswoodentoys (zur Verfügung gestellt von Klara – Wichtelkram)

 

Teilnahme- und Datenschutzbedingungen des Gewinnspiels


Das Gewinnspiel startet am am 11. September 2020 um 09.00 Uhr und endet am 13. September 2020 um 23.59 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind nur Personen mit einem Wohnsitz in Deutschland und Österreich, welche mindestens 18 Jahre alt sind und die Bedingungen des Gewinnspiels erfüllen. Unter allen TeilnehmerInnen wird am Ende ein sechsteiliges Regenbogen Bauspiel von Grimm’s im Wert von € 24,95,- sowie große Regenbogenkugeln von Grimm´s im Wert von € 14,50,- von Wichtelkram und eine personalisierte Meilensteine Box im Wert von € 79,- der Buchbinderei Strandl verlost (siehe Foto der Produkte oben). Schlussendlich wird der/die GewinnerIn per Zufallsgenerator unter Ausschluss der Öffentlichkeit ermittelt und am 14.09.2020 über eine Erwähnung unter dem Gewinnspielbeitrag – wenn möglich auch per Privatnachricht – auf Instagram benachrichtigt. Daher willigt er/sie ein auf Instagram öffentlich, namentlich erwähnt zu werden. Gewinnspielvereine sowie automatische Gewinnspiel-Dienste und Familienmitglieder sowie Mitarbeiter des Unternehmens sind nicht teilnahmeberechtigt. Beiträge dürfen keine Rechte Dritter verletzen. Die Daten der TeilnehmerInnen werden nur für die Abwicklung des Gewinnspiels verwendet. Weiters haben TeilnehmerInnen ein Recht auf Auskunft, Korrektur, Löschung der Daten. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind ausgeschlossen. Wir übernehmen den Versand des Gewinns allerdings keine Haftung bei Verlust, Beschädigung auf dem Postweg. Die Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook & Instagram und wird in keiner Weise von diesen gesponsert, unterstützt und organisiert. Veranstalter des Gewinnspiels ist Wichtelkram – Spielwarenladen und Waldorfshop, Hauptstraße 53, Mödling 2340, Austria und die Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U. in der Wiener Straße 43a in 4020 Linz, Österreich.