fbpx

Warum Hausbooturlaub?

Wir lieben außergewöhnliche Urlaube! Vor unseren Kindern waren das zum Beispiel Rucksackreisen in ferne Länder. Wenn man Kinder hat, dann müssen aber bestimmte Dinge wie eine gute Infrastruktur, Sicherheit und Unterhaltung für die Kleinen gewährleistet sein. Trotzdem wollen wir nicht auf ein kleines bisschen Abenteuer und Abwechslung auf unseren Reisen verzichten. Daher haben wir uns entschieden unseren Sommerurlaub 2019 auf einem oder besser gesagt auf zwei verschiedenen Hausbooten in Slowenien und Italien zu verbringen. Wir haben uns vorgestellt so dem Meer etwas näher zu sein und dabei ein Gefühl der Freiheit und Flexibilität zu genießen, fernab vom Pauschalurlaub mit All Inclusive und Animation.

Was ist ein Hausboot?

Der Begriff Hausboot ist eigentlich nicht ganz richtig, denn so bezeichnet man ein kombiniertes Wohn- und Transportboot für den Urlaub, dass meist auf Binnengewässern genutzt wird und ähnlich wie beim Camping die Möglichkeit bietet motorisiert von Ort zu Ort zu fahren. Unsere Hausboote (wir verwenden trotzdem diese Bezeichnung, da man die Boote auch unter dieser im Internet findet) waren reine Wohnboote. Diese sind zwar am Wasser transportfähig, jedoch nicht als eigenständige Wasserfahrzeuge. Sie sind vielmehr schwimmende bauliche Häuser ohne eigenen Antrieb, auch Floating Boat oder Homes genannt, und im äußeren Erscheinungsbild nicht mit klassichen Booten gleichzusetzen. 

Vorteile des Hausbooturlaubs?

  • eine besondere Art Urlaub zu machen und ein echtes Abenteuer für die Kinder (Steuerrad an Board, Schiffe & Fische beobachten,…)
  • das Leben am Hausboot am Meer oder See vermittelt ein Gefühl der Freiheit und Nähe zur Natur
  • Flexibilität, z.B. durch keine festen Essenszeiten, denn am Boot kann man sich selbst verpflegen
  • das leichte Schaukeln und die Meerluft sorgt für einen besonders entspannten Schlaf
  • die Abkühlung ist nur ein paar Schritte entfernt & es ist insgesamt am Meer nicht so heiß, da immer ein Lüftchen weht
  • fernab vom Massentourismus genießt man das Gefühl für sich zu sein, die Ruhe und die gemeinsame Zeit als Familie
  • die Kinder haben sich durch ihr eigenes Zimmer an Board und das Platzangebot gleich wie zuhause gefühlt
  • Elternzeit am Abend auf der Terrasse des Bootes während die Kleinen nur ein paar Meter entfernt schlafen
  • kein Bootsführerschein notwendig, da man sich mit dem Boot nicht fortbewegt
  • auf unseren Hausbooten waren auch Hunde erlaubt
  • besondere Gadgets: Whirlpool oder Dusche an Board, Blick aufs Meer vom Schlafzimmer, große eigene Sonnenterrasse, Motorboot am Boot verankert zum Herumcruisen, Angeln etc.

Nachteile des Hausbooturlaubs?

  • kein All Inclusive und keine Verpflegung, Selbstverpflegung oder Essen gehen ist notwendig,
  • ebenso etwas Hausarbeit (begrenzter Zimmerservice)
  • keine Animation und keine Party
  • Grillen und offenes Feuer ist nicht möglich
  • der Sicherheitsaspekt – durch die Nähe zum Wasser muss gerade auf die Kleinsten gut aufgepasst werden
  • das Hausboot bleibt an Ort und Stelle und kann nicht gefahren werden
  • der abenteuerliche, bei Unwetter etwas wackelige Bootsurlaub, ist nichts für Landratten

Wie ihr seht haben für uns die Vorteile gegenüber den Nachteilen beim Hausbooturlaub eindeutig überwogen. Uns und den Kindern hat der Urlaub besonders gut gefallen. Es ist aber eine Typsache, wer sich im Urlaub lieber bedienen lässt und Unterhaltung sucht, beziehungsweise Menschen mit einem flauen Magen, würden wir diese Form des Reisens nicht empfehlen!

Hausbooturlaub in Italien – die Light-Version für Familien mit Kleinkindern

Hauboot No.2 in Lignano, Italien, haben wir direkt über die Homepage des Anbieters „Marina Azzurra Resort“ gebucht. Hier haben wir ebenfalls eine Woche im August gemeinsam mit unseren zwei Töchtern 1,5 und 5,5 Jahren Hausbooturlaub gemacht und fassen euch hier die Eckdaten, Vor- und Nachteile sowie Highlights dieses Hausboots zusammen:

Eckdaten

  • Hausboot in Lignano Sabbiadoro, Italien, am linken Flussufer des Tagliamento
  • 2019 neu eröffnet, Rezeption mit Fahrrad- und Motorbootverleih sowie auch zur Buchung von Ausflügen , Poolanlage, Sportplatz, Spielplatz, Grillplatz, Restaurantschiff (war bei uns leider noch nicht geöffnet)
  • Anbieter: Marina Azzurra Resort
  • Untergeschoss: Wohnzimmer, Abstellraum, Kinderzimmer, Badezimmer, Schlafzimmer, Ankleidezimmer mit Tresor
    Obergeschoss: Esszimmer mit Küche, kleiner Balkon mit zwei Liegen, Schirm und Essbereich für vier Personen
  • ausreichend Platz für 4-6 Personen

Vorteile

  • sehr geräumiges Hausboot mit viel Stauraum, einen großem Doppelbett, zwei großen Einzelbetten und ausziehbarer Couch
  • viel Intimsphäre, da die Wohnboote weit auseinander liegen und eine gute Verdunklung bei den Fenstern bieten (ebenso Moskitonetze)
  • die Klimanlage ist in den Zimmern seperat einstellbar
  • auf Anfrage wird das Boot mit Hochstuhl und Reisegitterbett ausgestattet
  • sehr sicheres Boot (geschützter Steg, Fenster gesichert, am ruhigeren Fluss, Stiegenschutzgitter…) und dadurch auch toll für Urlaub mit Babys oder Kleinkindern oder auch für ältere Personen (Achtung: steile Treppe ins OG)
  • es gibt Handtücher und Badetücher sowie Seife, Duschgel, Shampoo, Toilettenpapier und sogar ein Bidet im Badezimmer
  • das Schwimmbecken wird saisonal beheizt und bietet auch einen Bereich für Kinder und Massagefunktionen
  • Strandservice, dass bedeutet es sind zwei Liegen und ein Schirm am Strand Nr. 4 inkludiert
  • gute Infrastruktur in der Nähe, da Lignano wirklich für Jung und Alt alles zu bieten hat, z.B. Ärzte, Apotheken, bekannte Supermarktketten, Sandstrand mit Kinderanimation, Einkaufsstrasse mit Fußgängerzone, gute Restaurants, viele Spielplätze, Aquapark, Tierpark, verschiedene Vergnügungsparks, Thermalbäder, Wassersportaktivitäten, uvm.
  • Hunde sind erlaubt, in Lignano gibt es auch eigene Hundestrände

Nachteile

  • kein Geschirrspüler und nur zwei Kochplatten sowie unserer Meinung nach zu wenig Küchenausstattung, dafür eine Mikrowelle (die wir allerdings nicht nutzen, da wir auch zuhause keine haben)
  • die Beschattung auf der Terrasse ist mit einem Schirm, der auch nicht verschoben werden kann, eher schlecht, weshalb wir diese nur morgens und abends genutzt haben – für uns war auch der Rasenteppich etwas gewöhnungsbedürftig
  • die Klospülung beziehungsweise der Abfluss ist extrem laut
  • kein offenes Feuer, also auch keine Kerzen und auch kein Rauchen auf den Hausbooten, auch nicht im Freien
  • der Parkplatz ist etwas weiter vom Hausboot entfernt und dass Gepäck muss daher sehr weit getragen werden
  • ans Meer muss man mit dem Rad oder Auto (Parkplatzsuche kann sehr mühsam sein) fahren, im Fluss wo das Hausboot ankert darf man nicht baden (ist aber aufgrund des Schmutzes nicht zu empfehlen)

Highlights

  • die Hausboote sind mit viel Liebe zum Detail innen als auch außen entworfen und eingerichtet
  • Motorboot für das Hausboot kann zum Herumcruisen gemietet werden

 

Haubooturlaub in Slowenien – Romantik für Paare mit Blick auf den Yachthafen

Unser Hauboot No.1 in Portoroz, Slowenien, haben wir über Airbnb gebucht, leider wird dieses dort aktuell nicht mehr angeboten. Man kann aber auch Hausboote des selben Typs auf Booking unter dem Suchbegriff „Portoroz Floating Sea House“ finden und buchen. Wir haben eine Woche im August gemeinsam mit unseren zwei Töchtern 1,5 und 5,5 Jahren Hausbooturlaub gemacht und fassen euch hier die Eckdaten, Vor- und Nachteile sowie Highlights dieses Hausboots zusammen:

Eckdaten

  • Hausboot in Portoroz, Slowenien, am äußeren Ende der Marina
  • Rezeption in der bewachten Marina, zwei Restaurant (eines davon mit Pool, wurde bei uns leider gerade umgebaut), kleiner Spielplatz, Bar, Strand, Sportplatz
  • Anbieter: Privat über Airbnb oder Booking
  • Untergeschoss: kleine Terrasse mit Sitzmöglichkeit, ein Raum als Wohn- und Esszimmer mit Küche (die Couch ist ausziehbar), kleines Bad mit WC, Waschbecken und Dusche, kleines Kinderzimmer mit Stockbett, Doppelzimmer mit Tür ins Freie (kleine Stehterrasse)
    Obergeschoss: große Aussenterrasse mit Liegen, Esstisch, Whirlpool und automatischer Beschattung (großes Sonnensegel)
  • ausreichend Platz für 4 Personen (im Notfall auch 6)

Vorteile

  • das Hausboot ankert direkt in der Marina Portoroz am Meer, dadurch bekommt man ein richtiges Seefahrer-Feeling, auch wenn man sich selbst nicht von der Stelle bewegt
  • der Parkplatz befindet sich gleich gegenüber des Hausbootes, der Transport des Gepäcks und der tägliche Weg ist daher nicht weit
  • das Hausboot war im Inneren toll ausgestattet mit Klimaanlage, TV, frisch überzogenen Betten, Handtüchern (keine Badetücher) und vor allem in der Küche war es durch die vier Herdplatten, alle wichtigen Kochutensilien und den Geschirrspüler eine Freude zu kochen
  • die das Hausboot hat drei Terrassen, eine kleine beim Eingang, eine kleine direkt beim Schlafzimmer und eine riesengroße am Dach des Bootes – auf der wir viele romantische Abende mit Blick auf die Yachten verbracht haben
  • das eigene Whirlpool auf der Terrasse wird regelmäßig frisch eingelassen und kontrolliert, es eignet sich für 3- 4 Personen, lässt sich temperieren, die Stärke der Düsen einstellen und kann abends auch wunderschön beleuchtet werden
  • der kleine, ruhige Strand (Steinstrand) ist gleich gegenüber und kann zu Fuß erreicht werden, daneben befindet sich auch eine kleine Bar und ein Spielplatz
  • auf unserem Hausboot wären auch Hunde erlaubt gewesen und es gibt gleich gegenüber eine Grünfläche und einen Meerzugang für die Vierbeiner


Nachteile

  • keine Kindersicherung bei der Treppe, Terrassentüre und den Fenstern (sogar im Kinderzimmer könnte ein Kind aus dem Fenster ins offene Meer stürzen, wir hatten ein Reisegitterbett für die Kleine mit und der Großen konnten wir mit fast 6 Jahren schon vertrauen, dass sie kein Fenster öffnet) – Achtung: Ertrinkungsgefahr
  • die Hausboote stehen eng nebeneinander wodurch die Intimsphäre auf der Terrasse eingeschränkt ist, durch das Sonnensegeln (auch seitlicher Sichtschutz) ist es jedoch nicht so störend
  • da das Boot am Meer liegt, kann es bei Gewitter etwas heftiger schaukeln, je nach Wellengang
  • das Hausboot muss über einen ungesicherten Steg betreten werden (Achtung auch bei Ebbe und Flut – Höhenunterschiede) und die Treppe auf die Terrasse ist etwas steil, weshalb wir das Wohnboot nicht unbedingt für Menschen mit Problemen beim Gehen oder Kleinkindern (man muss einfach gut Acht geben) weiterempfehlen können


Highlights

  • der Ausblick von der Hausbootterrasse auf die Marina mit den Jachten auf der einen und auf das offene Meer auf der anderen Seite
  • das eigne Whirlpool auf der Terrasse

Habt ihr schon einmal Urlaub am Hausboot gemacht? Wenn ja, wo? Wenn nein, würde euch diese Art des Urlaubs gefallen? Für welches Hausboot würdet ihr euch entscheiden?

Julia und Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

P.S.: Um unsere Urlaubserinnerungen festzuhalten nehmen wir immer unsere Reisetagebuch „Reisebegleiter“ und den Mini-Fotodrucker Canon Zoemini mit auf unsere Urlaube. Alle anderen Produkte rund um Reisen & Erleben findet ihr hier.

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung (Urlaube wurden jedoch selbstbezahlt, der Beitrag spiegelt die eigene Meinung wieder), Bildnachweis:  Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U. & Unsplash