+43 732 652 128 0 info@strandl.eu

Gran Canaria – Unsere Top 6 Highlights


Gran Canaria hat für uns beide eine besondere Bedeutung, wir waren schon so oft dort, dass es immer wie heimkommen ist. Ich war schon als Kind mit meinen Eltern auf der spanischen Insel, Clemens im Jugendalter mit seinen Freunden, als junges Paar waren wir gemeinsam dort, die letzten Male mit unseren Kindern und wir werden auch sicher im Alter noch dorthin fliegen. Einen Beitrag über unsere Highlights zu schreiben, fällt uns daher gar nicht so leicht, denn die Insel hat so viel zu bieten – für Jung und Alt, als Paar, mit Kindern oder als Pensionist.
Gran Canaria ist von Österreich als Mittelstrecken Destination schnell zu erreichen, wird von vielen Flughäfen angeflogen, hat immer angenehmes Klima, eine gute Infrastruktur und nebenbei noch das besondere Inselfeeling.
Es gibt feine und schroffe, helle und dunkle Strände, windgeschützt und flach für Kinder oder mit hohen Wellen für Wassersportler oder auch Beachclubs und Spas für Erholungssuchende.
Wir lieben die vielfältige Vegetation der Insel – ist es im Süden am Strand oft richtig warm so ist es am höchsten Punkt der Insel erfrischend und man genießt einen atemberaubenden Ausblick. Die Küche der Insel ist genauso vielfältig, wir lieben zwar spanische Tapas, aber hier kann man auch viele andere, gute Küchen ausprobieren. Und es gibt auf Gran Canaria immer etwas zu unternehmen, von der Radtour oder Wanderungen in der Natur bis zu verschiedene Themenparks und wunderschönen Städten. In einer Woche könnt ihr schon einiges auf der Insel erleben oder auch einfach nur entspannen, zollfrei shoppen und den Abend in einer netten Beachbar oder einem Club ausklingen lassen. Vielleicht verliebt ihr euch dann genauso sehr wie wir in diese Insel und kommt immer wieder.

 

Dünen von Maspalomas


Die Dünen von Maspalomas sind unser Highlight auf Platz 1, denn jedes Mal aufs Neue faszinieren uns diese hohen Wellen aus Sand die durch den Wind immer noch wandern und sich verändern. Das etwa 400 Hektar umfassende Gebiet ist ein besonderes Naturschutzgebiet und umfasst neben der Wanderdünenlandschaft aus organischem Sand auch einen wunderschönen Strand, eine Wanderdünenlandschaft, einen Palmenhain und eine brackige Lagune. Die Salzwasserlagune ist mit Schilf und Röhricht bewachsen und es können bis zu 24 verschiedene Arten von Zug- und Strandvögeln beobachtet werden. Die Dünen befinden sich im Süden von Gran Canaria, zwischen Playa del Inglés und Maspalomas und man kann auf befestigten Wegen von A nach B wandern. Wir lieben es auf einer Düne zu sitzen und in die Ferne zu schauen, die Kinder kraxeln am liebsten auf und ab oder erkunden die Dünen bei einer Kameltour.

Gran Canarias Bergwelt


Die Bergwelt in der Mitte der kanarischen Insel variiert zwischen Hochgebirge und tiefen Tälern. Im Winter kann es hier sogar mal Schnee geben, während man an den Stränden baden kann. Gran Canaria wird als Minikontinent bezeichnet, da die Insel sich durch ihre 14 Klimazonen in Wetter und Vegetation unterscheidet. Das Inselwahrzeichen der Roque Nublo ist der Überrest eines Vulkans und liegt auf einer Höhe von 1813 Meter über dem Meeresspiegel. Es gibt viele wunderschöne Wanderrouten, Radtouren und Bergdörfer, zum Beispiel Fataga. Die Fahrt mit dem Mietauto bis zu dem schönsten Bergdorf der Insel mit den sorgsam geweißelten Häusern ist abenteuerlich belohnt einem aber mit vielen atemberaubenden Ausblicken auf Gran Canarias Bergwelt.

Las Palmas de Gran Canaria


Auf Platz 2 unserer Liste befindet sich die Hauptstadt der Insel und zugleich eine der Hauptstädte der Kanaren – Las Palmas de Gran Canaria. Die Inselhauptstadt befindet sich im Norden und ragt als kleine Halbinsel ins Meer. Das Stadtzentrum wird von der alten Guiniguada-Schlucht geteilt, die die Grenze zwischen dem historischen Stadtzentrum mit der wunderschönen Altstadt und den geschäftlichen und kosmopolitischeren Stadtteilen der Stadt markiert. Die Stadt kann mit der Hop-on Hop-off Tour bequem besichtigt werden und ist auch bei Schlechtwetter mit ihren vielen Museen und dem beeindruckenden Aquarium Poema del Mar ein guter Tipp.

 

Gran Canarias Strände


Es gibt so viele schöne Strände auf der spanischen Insel, hier unsere persönlichen Favoriten:
Playa de Maspalomas: Strand mit Aussicht auf die Dünen und das bergige Innere der Insel.
Playa del Inglés: Sonniger, kinderfreundlicher Strand mit einer Strandpromenade über den Strand Las Burras bis hin zu den Dünen von Maspalomas.
Las Canteras: Drei Kilometer langer goldener Sandstrand in der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria, der von einer schönen Strandpromenade gesäumt wird. In der Weihnachtszeit gibt es hier jedes Jahr eine wunderschöne Sandkrippe.
Playa de Amadores: Flache, feinsandige, karibische Bucht mit dem tollen Beachclub Amadores.
Playa de Melenara: Unser Geheimtipp, da der ruhige, saubere Strand mit sehr dunklem Sand meist nur von Einheimischen besucht wird. Inmitten des Wassers befindet sich eine große Skulptur von Neptun, dem römischen Gott der Meere und des Wassers. Der Einstieg ins Wasser ist sehr seicht und gut geeignet für Kinder

 

Puerto de Mogán


Puerto de Mogan liegt im Südwesten von Gran Canaria und wird oft mit Venedig verglichen, da zahlreiche Wasserkanäle vom Hafen in den Ort führen und man direkt am Meer entlang, über viele Brücken durch kleine, malerische und mit Blüten gesäumte Gassen mit bunten Häusern schlendert. Der Ort ist allein wegen seines Flairs, der wunderschönen Altstadt und dem kleinen Hafen einen Besuch wert. Unseren Kindern hat die Fahrt mit dem U-Boot Yellow Submarine besonders gut gefallen. Wir empfehlen außerdem Kaffee und Kuchen in der Home Bakery und ein romantisches, außergewöhnliches Dinner bei Qué Tal by Stena.

 

Palmitos Park


Der Palmitos Park in Maspalomas ist ein Tierpark und botanischer Garten. Der Besuch des Parks ist für uns bei jedem Gran Canaria Urlaub eine Pflicht, da er neben tropischen Pflanzen wie Kakteen, Orchideen und Palmen mehr als 1.500 exotische Vögel, ein Delfinarium, ein Aquarium und Europas größtes Schmetterlingshaus beheimatet. Schon als Kind hat mich die Show mit den radfahrenden Papageien begeistert, neben dieser gibt es auch eine Raubvogel- und Delfinshow. Weitere schöne Aktivitäten für Kinder sind zum Beispiel der Besuch des Holidayworld in Maspalomas, des Aqualandes in Maspalomas, der Indianerstadt Sioux City in San Agustin oder des Krokodilparks am Roque Aguayro in Agüimes.

 

Wir hoffen wir können euch mit unserem Beitrag für die Kanaren begeistern. Gran Canaria hat so viel zu bieten und das sind unsere Top 6 Highlights. Besonders toll eignet sich die spanische Insel auch für einen Urlaub mit kleinen Kindern und wenn hierzulande Winter ist, das milde Klima und die kurze Reisezeit sind wirklich angenehm.

Wenn ihr noch Fragen zu Gran Canaria habt könnt ihr diese gerne in den Kommentaren stellen.

Julia & Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis:  Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × zwei =