Dank Seniorchef und Buchbindermeister Franz Strandl hat das Linzer Musiktheater zur Eröffnung am 11.April 2013 ein einzigartiges, handgefertigtes Gästebuch erhalten.
Dieses ziert nun seit mehr als fünf Jahren das Theaterfoyer und ist dem einen oder anderen Musiktheaterbesucher bestimmt schon aufgefallen. Was ist das Besondere an diesem Buch, wie sehen die einzelnen Arbeitsschritte aus, wie lange dauert die Herstellung? Und wie kam Franz Strandl eigentlich dazu das Gästebuch für das Linzer Musiktheater zu fertigen? Wer hat sich bereits im Gästebuch verewigt und wie hat der Buchbindermeister auf den Sieg beim Handwerkspreis 2012 reagiert?

Wir haben unseren Seniorchef Franz Strandl dazu interviewt:

Was sind die herausragenden Merkmale des Gästebuches für das Linzer Musiktheater?

Das 47x37cm große und ca. 8cm dicke Gästebuch aus blauem Ziegenleder hat ca. 900 Seiten und ein Gewicht von 13 kg. Bereits der Buchdeckel zeigt die Verbindung zum Musiktheater, weil darauf der Grundriss des Theaters mit seiner einzigartigen Drehbühne stilisiert dargestellt ist. Die einzelnen Papierbögen habe ich aus 120 Gramm Japan-Dokumenten-Schreibpapier zugeschnitten und für den Vor- und Nachsatzbogen habe ich Florentiner-Papier mit sichtbarem Falz verarbeitet. Die Bögen sind mit einem Echtblattgold-Schnitt versehen und stellen in der unregelmäßigen Ansicht eine Metapher zur Steinfassade des Musiktheaters dar. Die Heftbögen habe ich nach alter handwerklicher Tradition auf der Heftlade geheftet. Als Kapitalband habe ich jeweils 2-färbige Garnbänder vierfach doppelt aufgestochen. Die goldfarbenen Buchschließen habe ich so verarbeitet, dass die beiden Lederbänder in geöffnetem Zustand im hinteren Einbanddeckel verschwinden.

Kannst du die einzelnen Arbeitsschritte kurz erklären? Wie lange hat die Herstellung dieses außergewöhnlichen Buches gedauert?

Meine Arbeitszeit betrug ca. 130 Stunden. Die einzelnen Arbeitsschritte kurz zusammenzufassen ist daher schwer möglich. Ich habe allerdings eine Power Point Präsentation erstellt, in der die genauen Arbeitsschritte mit Bildern ersichtlich werden. Diese liefert auch einen kleinen Einblick ins Linzer Musiktheater und wird musikalisch von mir am Klavier begleitet (Impromptu in Ges-Dur von Franz Schubert).

Was hat dich dazu bewogen ein so aufwendiges Gästebuch in Eigeninitiative und auf Selbstkosten zu fertigen?

Bewogen hat mich (ich war fast von der Stunde Null an Mitglied beim Verein FREUNDE DES LINZER MUSIKTHEATERS) meine Freude, dass das Musiktheater nun Realität wird, aber auch, und das ist der Hauptgrund, dass dieses Ereignis für Staat, Stadt und Land und auch Europa so bedeutungsvoll ist, dass die Gäste der Eröffnung unbedingt in einem Gästebuch verewigt sein  müssen.
Mit meinem Sohn Clemens habe ich gesprochen, ob er „mitmacht“ (= wegen dem Material und sonstigen Fremdkosten) – und so kam es, dass ich das Gästebuch dem Verein FREUNDE DES LINZER MUSIKTHEATERS als Geschenk angeboten habe. Dies wurde mit überwältigender Freude angenommen (vorerst waren sie ungläubig und fragten nach, ob für den Verein eh keine Kosten entstehen würde – eh klar, Geschenk ist geschenkt!). Einzig der Bauherr, also das Land, musste dafür sorgen, dass eine formschöne Vitrine gebaut wird.

Weißt du wer sich bisher schon in diesem Gästebuch verewigt hat?

Angefangen von den Eröffnungsgästen wie Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, dann die Nationalratspräsidentin Barbara Prammer; der Tenor Piotr Beczala; der Dirigent Franz Welser Möst; die große Sopranistin Edita Gruberova; oder der Pianist David Helfgott … usw. – um nur einige wenige zu nennen.

Mit diesem Gästebuch hat unsere Buchbinderei Strandl den Handwerkspreis 2012 gewonnen. Welche Gefühle hat das bei dir ausgelöst?

Das war das Großartigste, was mir und der Buchbinderei passieren konnte. Und dass die Freude im Verein noch mehr wurde, weil sozusagen „ihr Gästebuch“ die Goldmedaille bekommen hat. Was Besseres gibt es nicht.

Mehr zum Gästebuch gibt es auf der Seite des Linzer Musiktheaters.

Eure Buchbinderei Strandl

P.S.: Wir fertigen Gästebücher aller Art für Eröffnungen, Hochzeiten, Geburtstage und alle anderen Feiern. Wir freuen uns über eure Anfragen.

(Werbung aufgrund von Markennennung- bzw. Erkennung)