Von Mama zu Mama – Schlafen, Ernährung, Erstausstattung und Babys Meilensteinmomente.
Themen, die Jungmamas im ersten Jahr mit ihrem kleinen Wunder beschäftigen.
Warum isst mein Baby keinen Brei?

 

Warum isst mein Baby keinen Brei? Viele Mamas verzweifeln bei der Einführung der Beikost. Nicht jedes Baby isst ab dem vollendeten vierten Monat problemlos Mamas Brei. Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus und individuelle Vorlieben. Das Thema „Ernährung“ beschäftigt Mamas von der Geburt bis zum Kindesalter und ist daher das zweite Thema unserer Interview – Blogreihe „Von Mama zu Mama“. In dieser vierteiligen Blogreihe erzählen wir von unseren Erfahrungen rund um Themen, die Jungmamas im ersten Jahr mit ihrem kleinen Wunder beschäftigen.

 

Wer sind wir?

Julia

Buchbinderei Strandl, Linz/Austria, e.U.
Mama von zwei Mädchen 5,5 Jahre und 18 Monate

Madeleine

Ferdinand Richter
GmbH Pasching

Mama von einem Mädchen 2,5 Jahren
und einem kleinen Wunder im Bauch

Michaela

Zirbelkind Altmünster
Mama von 3 Buben und
2 Mädchen zwischen
8 Jahren und 5 Monaten

Suzana

Kristall Kind Hörsching
Mama von einem Sohn
3 Jahre alt

Habt ihr eure Babys gestillt oder Fläschchen gegeben? 

Suzana: Ich habe meinen Sohn gestillt. Beim Stillen hat mir die Stillkette große Hilfe geleistet. Viele Babys ziehen an den Haaren oder kratzen die Mama während des Stillens. Mit der Stillkette haben sie etwas zum Spielen, sie werden angeregt hin zu greifen und zugleich wird die Feinmotorik unterstützt. Außerdem sind die Stillketten ein schönes Accessoires für uns Mamas.
Madeleine: Ich habe mein Mädchen bis zum ersten Geburtstag gestillt. Abends zum Einschlafen und in der Nacht gab es dann noch ein gutes halbes Jahr ein Fläschchen. Nachdem sie zu diesem Zeitpunkt untertags so brav gegessen und getrunken hat – war dann damit auch Schluss. 
Michaela: Alle 5 Kinder wurden anfangs gestillt, leider hat nicht jeder das Glück sein Kind so lange wie er möchte stillen zu können.
Julia: Ich habe beide Mädchen das erste Lebensjahr gestillt. Bei Karolina wollte ich selbst nach einem Jahr nicht mehr stillen und hab auf Fläschchen umgestellt. Josefina hätte ich gerne länger gestillt. Sie hat sich aber kurz vor dem ersten Geburtstag selbst abgestillt – hat die Brust verweigert. Das Fläschchen trinkt sie mit ihren 18 Monate aber immer noch mit großer Leidenschaft.

Wann habt ihr zur Milchnahrung Beikost eingeführt?

Madeleine: Da war unser kleines Leckermäulchen ein knappes halbes Jahr. Die ersten paar Wochen wollte sie nach der Breikost gleich wieder an die Brust. Ganz nach dem Motto – Milch ist einfach besser.
Julia: Ich habe bei meinen Töchtern immer rund um den 5 Monat begonnen Beikost einzuführen. Zum Glück waren und sind sie immer brave Esser gewesen.
Michaela: Mit zirka 5-6 Monaten.
Suzana: Ab dem 6 Monat habe ich zur Milchnahrung Beikost eingeführt.

Brei oder BLW – wie haben eure Kleinen zu essen begonnen? 

Julia: Meine ältere Tochter wollte einfach keinen Brei essen. So bin auf „Baby led weaning“, kurz BLW, gekommen und hab sie nahrhaftes, altersgerechtes Fingerfood einfach selbst essen lassen. Plötzlich war das mit dem Essen kein Problem mehr. Die Kleinere hat den Brei von Beginn an geliebt und ich habe ihr daher immer selbst verschiedenste Breivariationen gekocht.
Suzana: Ich hab meinem Sohn Brei gegeben.
Michaela: Brei und immer wieder mal BLW.
Madeleine: Eine Mischung aus beidem. Wenn wir gegessen haben, gab es Kleinigkeiten zum Selberhalten und daran knabbern. Die Hauptmahlzeiten der kleinen Maus, waren jedoch selbst gekochte Breimahlzeiten mit Obst, Gemüse und Fleisch vom Bio Bauern unseres Vertrauens.

Ab welchem Alter haben eure Kinder am Familientisch mitgegessen? 

Madeleine: Das haben wir etwa mit einem Jahr begonnen. 
Michaela: Mit dabei gesessen sind sie mit der Babyschale von Stokke schon von Anfang an. Ab zirka 6 Monaten gabs dann mal eine Karotte etc. 
Julia: Wir haben auch von Beginn wert auf das gemeinsame Essen am Familientisch gelegt. Karolina hat durch BLW sehr bald auch bei unserem Essen gekostet. Josefina isst seit sie ein Jahr alt ist bei uns mit.
Suzana:  Mit einem Jahr hat mein Kleiner am Familientisch mitgegessen.

Welche Tricks habt ihr für Eltern deren Kinder nichts Gesundes essen wollen?

Suzana: Aus Gemüse habe ich immer Saucen gemacht mit Sahne oder Sojasahne verfeinert und zu Dinkelnudeln oder Spätzle dazugegeben. Sind die Kinder alt genug, dann ist es auch förderlich, wenn man sie beim Kochen mithelfen lässt. Wenn sie mit einem Kindermesser schneiden dürfen, probieren sie auch gerne mal selbstgeschnittenes Obst oder Gemüse. Wir kochen immer noch viele gesunde Suppen. Dazu gibt es ein paar Backerbsen – dann ist mein Sohn jede Suppe. Mit Kreativtellern habe ich auch probiert Gesundes schmackhaft zu machen. Das ist bei uns aber leider uninteressant gewesen.
Madeleine: Wie heißt es so schön. Alles ist nur eine Phase. Die Lust auf Obst und Gemüse ist einmal größer und einmal kleiner. Aktuell macht das kleine Mädchen um gekochtes Gemüse einen riesen Bogen – isst dafür gerne Gurken und Tomaten und liebt Obst. 
Julia: Ich hatte glücklicherweise nie ein Problem, dass meine Kinder Obst oder Gemüse verweigert hätten. Sie essen wirklich fast jede Art, dafür hatte ich bei der Älteren immer ein Problem mit der Jause. Sie hat Brot immer verweigert, egal welche Sorte. Sie hat es erst gegessen, als ich ihr mit Keksausstecher Formen daraus ausgestochen habe. Überhaupt richte ich das Essen am Tisch immer gerne schön an, dann esse ich selbst auch gleich viel lieber. 
Michaela: Mische nie das Gemüse / Obst – immer jede Sorte einzeln in eine Schale geben und auf den Tisch stellen.

Kristallkind – Nichts ist so schön und rein wie ein Baby. In so kurzer Zeit erleben unsere Babys ein Abenteuer nach dem anderen und stehen jeden Tag vor neuen Herausforderungen. Wir sind da um sie zu unterstützen und ihnen die Welt spielerisch näher zu bringen. Kristall Kind macht Baby Accessoires für Kinder bis 2 Jahren. Kinderwagenketten, Schnullerketten, Maxi Cosi Anhänger, Stillketten, Babygyms und Holzspielzeug. Die Stillketten dienen nicht nur als Beschäftigung für unsere Babys während des Stillens.
Sie sind auch ein tolles und modernen Accessoires für Mamas. 

Habt ihr Tipps für Mamas zur Beikosteinführung?

 

Julia Strandl
Buchbinderei Strandl

Du bist auf der Suche nach einem besonderen Babygeschenk für Jungen und Mädchen und stellst dir die Frage was du zur Geburt eines Baby schenken sollst? Dann schau auch bei den anderen oberösterreichischen Herstellern und ihren hochwertigen Produkten für den perfekten Start ins Leben vorbei:
Zirbelkind: Zirben – Kinderwagenschlange / Richter: My first Richter / Buchbinderei Strandl: Meilensteinbuch

Blogheim.at Logo
Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Titelbild designed by Freepik, Produktbilder designed by Ferdinand Richter GmbH & Kristallkind