Hochzeitstrends 2019 – All you Need is Love.


Die eigene Hochzeit als ein glamouröses Megaevent aufziehen oder eine intime Elopement Hochzeit nur zu zweit? Klassisch elegant im Prinzessinnenkleid in der Kirche heiraten oder nachhaltig im Botanical Stil mit freier Trauung im eigenen Garten? So unterschiedlich die Hochzeitstrends für 2019 sind, eines haben sie gemeinsam: Die Meisten heiraten aus Liebe! Für 94 Prozent der Befragten, zumindest aus unserem Nachbarland Deutschland, ist die Ehe ein Symbol für Liebe und Zusammengehörigkeit.

Der Hochzeitsstil „Botanical Wedding“ ist gerade sehr angesagt.

Die „Botanical“ Hochzeit ist wie der Name schon vermuten lässt, einerseits gekennzeichnet durch florale Muster, wie farbenfrohe, aquarellgemalte Blüten. Andererseits durch schwarz-weiß Kontraste, Goldakzente oder geometrische Formen. Am besten lässt sich der Stil durch eine individuelle Mischung aus Greenery, Boho, Natural und Geometric Wedding, kombiniert mit Metallic-Elementen, beschreiben. Die Farbpalette reicht dabei von sattem Grün über Rosa-, Pink-, und Rottönen bis hin zu edlem Weiß, Rosegold, Gold und Schwarz. Die floralen Muster lassen sich wunderschön mit rustikalen Elementen aus Holz kombinieren. Dieser Hochzeitsstil ist perfekt für Hochzeiten im Frühling und Sommer, wo im Freiem getraut und gefeiert werden kann, Pfingstrosen blühen und Efeu oder Eukalyptus mit saftigen Grüntönen bestechen.

„Green Wedding“ ist kein Modetrend, sondern vielmehr eine Lebenseinstellung.

Eine „Grüne“ Hochzeit lässt sich gut mit dem „Botanical Wedding“-Stil kombinieren. „Green Wedding“, bedeutet so viel wie nachhaltiges Heiraten. Eine „Frei von Plastik-Hochzeit“ ist nicht nur ein Hochzeitstrend – für viele ist Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit eine Lebenseinstellung, die auch in die eigene Hochzeit einfließen soll. Die drei Wege zum klimaneutralen Heiraten lauten: Vermeiden, Reduzieren und Kompensieren von Co2, um einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. In punkto Location bedeutet dies kurze Anfahrtswege, wenn möglich sogar mit öffentlichen Verkehrsmitteln, und ein Augenmerk auf Energieversorgung und Infrastruktur vor Ort. Die Papeterie ist aus zertifiziertem Papier in klimaneutraler Produktion mit Herstellung in Österreich oder Deutschland entstanden. Auch Outfit und Ringe wurden regional gekauft und sind bestenfalls fair und biologisch produziert. Beim Essen wird auf saisonale Gerichte aus regionalen Produkten geachtet. Bei der Dekoration und dem Blumenschmuck wird auf Saisonalität und Naturmaterialien wert gelegt. Beliebte Materialien, die auf einer grünen Hochzeit zum Einsatz kommen, sind daher Holz, Stein, Kraftpapier, Packpapier oder Jute.

Bei einer „Elopement Wedding“ heiratet man nur zu Zweit.

Wer besonders „Green“ und nachhaltig heiraten und dabei noch Geld sparen will, sollte eine „Elopement“ Hochzeit in Betracht ziehen. Der Begriff „Elopement“ kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt: „Durchbrennen und nie wiederkommen“. Früher verstand man darunter das Ja-Wort, welches meist ohne Zustimmung der Familie, still und heimlich, zu zweit gegeben wurde. Zurzeit liegt diese Form der Hochzeit im Trend, allerdings versteht man heute darunter sorgsam geplante, sehr individuelle und persönliche, meist freie, Trauungen. Eines ist jedoch gleichgeblieben: Das Brautpaar heiratet meist alleine oder nur mit den Trauzeugen oder Eltern.

Handy weg – Wir wünschen uns eine „Unplugged Wedding“!

Neben der Hochzeit im kleinstem Kreis, bevorzugen die meisten Paare eine Hochzeit mit 25 bis 75 Gästen. Aber auch bei größeren Hochzeiten wird Wert auf Intimität gelegt. Immer beliebter wird deshalb auch die „Unplugged Hochzeit“. Der Wunsch von Braut und Bräutigam ist es dabei, dass die Gäste ihre Smartphones, Tablets und Kameras in den Taschen lassen und mit ihnen gefühlvolle Momente komplett offline erleben. Social Media spielt aber trotzdem eine Rolle, denn hier wird gerade im Vorfeld verstärkt für die Hochzeitsplanung recherchiert. Die wichtigsten Inspirationsquellen für die Hochzeit sind neben Sozialen Netzwerken, wie Pinterest, Instagram und Facebook, vor allem Websites, Blogs und Google. Hier lassen sich viele Verlobte von aktuellen Hochzeitstrends beeinflussen. Hier habe ich euch unsere Pinterest-Seiten mit Bildern von eigenen sowie fremden und Partnerprodukten mit den aktuellen Hochzeitstrends zur Inspiration verlinkt 😉 !

Immer mehr Brautpaare bevorzugen eine „Freie Trauung“

Obwohl viele Brautpaare angeben, die eigene Hochzeit nicht im klassisch-elegantem Stil zu gestalten, spiegeln die favorisierten Hochzeitsfarben, das immer noch beliebte klassische Prinzessinnenkleid und ein durchschnittliches Budget von 10.000,- € das Gegenteil wider. Moderne Hochzeitsthemen werden mit einer Mischung aus altbekannten Traditionen umgesetzt. So sind die getrennte Nacht vor der Hochzeit, der Hochzeitswalzer vom Brautpaar eröffnet, das Werfen des Brautstraußes und das Schreiben von Dankeskarten nach der Hochzeit immer noch wichtige Eckpfeiler der Hochzeitstrends 2019. Was sich gravierend ändert ist die Art, wie getraut wird. Die klassische Trauung in der Kirche wird immer mehr von standesamtlichen Trauungen oder freien Trauung abgelöst. Am häufigsten wünschen sich Brautpaare eine Kombination aus standesamtlicher und freier Trauung.
Sarah ist Hochzeitsrednerin für „Freie Trauungen“ (Turteltauben Hochzeit & Feste), sie begründet den Trend so:
Den Brautpaaren, die ich begleite, ist „authentisch heiraten“ sehr wichtig. Sie möchten die Hochzeit so feiern, wie es auch zu ihnen als Persönlichkeiten und Paar passt – ohne auferlegte Konventionen und Muss-Programm am Tag der Hochzeit. Für viele Brautpaare ist eine rein standesamtliche Trauung jedoch einfach „zu wenig“, sie wünschen sich zusätzlich zum bürokratischen Akt eine individuelle Zeremonie.“

Wer von euch heiratet 2019?
Spiegelt eure Hochzeit die Hochzeitstrends 2019 oder heiratet ihr nach individuellen Vorstellungen?

Julia Strandl
Buchbinderei Strandl

P.S.: Habt ihr euch schon überlegt, was mit eurem Traumkleid nach der Hochzeit passiert? Laut Studien behalten 76% aller Bräute ihr Hochzeitskleid und bewahren es zur Erinnerung auf. Mehr zu dem Thema, lest ihr hier: Die Braut die sich traut oder lieber doch verstau(b)t?

Bei uns bekommt ihr auf Anfrage eure gesamte Hochzeits-Papeterie im gewünschten Stil (von den Save the Date – Karten, über Einladungen, Sitzplan, Menüs, Tischkarten, Gastgeschenke bis zu den Dankeskarten) inklusive Ringbuch, Gästebuch, Fotobuch, Bildeinrahmung der schönsten Hochzeitsfotos sowie Brautkleidrahmung. Schaut auch mal in unseren Onlineshop.

Blogheim.at Logo

Die Hochzeitsstudien findet ihr hier: So heiratet Deutschland 2018 – DIE GROSSE HOCHZEITSSTUDIE & Die Cariñokarten Hochzeitsstudie 2018 – Aktuelle Statistiken zum Heiraten

Alle Fotos sind im Zuge eines Weddingstyleshoot mit folgenden DienstleisterInnen entstanden:

Papeterie inkl. Gastgeschenk & Gästebücher: Buchbinderei Strandl

Konzept, Organisation & Freie Trauung: Turteltauben Hochzeit & Feste

Location: Hofgewölbe Breuer 

Fotografin: Michaela Kraus Photography 

Visagistin: Pinkpixxie

Haarstyling: Sabina Freigner – Beautyagentin

Floristin: Blumen und Geschenke Tempel

Torte & Marmeladen – Gastgeschenke: Tortenmehr

Modeschmuck, Ringschatulle & Gästebuch: Pinkpixxie

Models: Julia & Daniel

Werbung aufgrund von Markennennung/Erkennung