Sommerferien-Workshop: Buchbinden mit Kindern

Sommerferien-Workshop: Buchbinden mit Kindern

„Mach dein eigenes Buch“

…unter diesem Titel stand die Ferienpassaktion unserer Heimatgemeinde am 15. Juli 2019, bei der SchülerInnen zwischen 9 und 15 Jahren die Möglichkeit hatten, unser Buchbinderhandwerk besser kennen zu lernen und selbst Teile eines Buches zu fertigen. Am Sommerferien-Workshop im Gemeindeamt „Buchbinden für Kinder“ haben 15 Mädchen und Buben teilgenommen und wurden von mir, Silvia aus der Ofteringer Bibliothek und Anita, der Mutter eines Teilnehmers, an verschiedenen Stationen betreut.
Zu Beginn gab es eine Erklärung zu der besonderen Buchart die hergestellt werden sollte: Ein wiederbefüllbares und somit nachhaltiges Notizbuch. Dann hat jedes Kind einen hochwertigen, weißen Leineneinband erhalten, welcher in verschiedenen Stationen zum fertigen Buch gemacht wurde. An der ersten Station wurden die einzelnen Seiten gefalzt und zu einem Buchblock geheftet. Dieser wurde an der zweiten Station mittels Rundgummi im Einband fixiert und der Gummi zusätzlich mit Schmuck verziert. Der Einband wurde an der nächsten Station mit Hand geprägt und zu guter Letzt mit Farben, Fingerabdrücken und Schablonen gestaltet.
Bei einer Jause und Getränken konnten wir uns zwischendurch stärken. So haben alle Mädchen und Buben zum Schluss stolz ihr eigenes, individuell gestaltetes Buch in den Händen halten können. Dieses kann zukünftig mit Notizen, persönlichen Tagebucheinträgen, Fotos und vielen anderen spannenden Dingen gefüllt werden. Sind die Seiten voll, dann lässt sich der Buchblock einfach entfernen und durch einen neuen ersetzen. Ein Buch für die Ewigkeit – welches ihr auch gerne in unserem Onlineshop oder direkt bei uns bestellen könnt, beziehungsweise selbst in einem Buchbinderkurs herstellen könnt.

Falls du oder deine Kinder auch einmal Interesse an einem Workshop rund ums Buchbinden, Papier und Schrift hast, dann schau doch in unserem aktuellen Programm vorbei. Falls kein passender Kurs für dich dabei ist, dann melde dich einfach bei uns, was dich interessieren würde.

Julia Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis:  Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U. 

DIY – Kinderuhr: Ein Kinderbuch wird zur Uhr

DIY – Kinderuhr: Ein Kinderbuch wird zur Uhr

DIY Kinderuhr: Von der Idee zur Planung

Unsere ältere Tochter fängt im Herbst mit der Schule an. Sie freut sich schon sehr und ist wissbegierig, auf alles was sie erwartet. Wir glauben, dass sie schon reif für den Schulstart ist – bis auf ein kleines Problem. Sie ist ein richtiger Morgenmuffel und eine morgendliche Trödelmadame. Am Abend dagegen glänzt sie dagegen als Nachteule und egal wie bald wir sie ins Bett legen, vor 21 Uhr schläft sie selten. Es wird Zeit sie verstärkt auf den neuen Rhythmus vorzubereiten, denn in der Schule heißt es pünktlich zu sein und wer zu wenig Schlaf bekommt, dem fehlt die nötige Konzentrationsfähigkeit. Um unserer Tochter die Wichtigkeit der neuen Zeitplanung bewusst zu machen und sie zu motivieren, haben wir mit ihr gemeinsam eine außergewöhnliche Uhr für ihr Kinderzimmer gebastelt. Wie es sich als Buchbinderfamilie gehört besteht diese nämlich aus einem Buch. Die neue DIY Kinderuhr soll ihr die Zeit bewusster machen und ein Zeichen für den neuen Lebensabschnitt sein. 

Vorbereitung: Ein Kinderbuch wird zur Uhr.

 

Arbeitszeit und Schwierigkeitsstufe

ca. 1 Stunde Arbeitszeit und mittlere Schwierigkeit

Materialliste

ein altes Kinderbuch
ein Uhrwerk (batteriebetrieben, mit Zeigern, eventuell Funkuhr)
Maßband, Geodreieck, Bleistift, Papier, Karton, Klebeband
Bohrmaschine
Stanleymesser
eventuell Plotter und Klebefolie (für Ziffern)

Bei der Wahl des Kinderbuches ist darauf zu achten, dass das Kinderbuch eine gewisse Stärke hat, damit das Uhrwerk darin Platz findet und das Buch selbstständig steht. Es ist aber auch möglich aus dünnen Büchern eine Uhr zu basteln, dann ist das Uhrwerk an der hinteren Außenseite des Buches sichtbar und das Buch muss durch eine Buchstütze gestützt werden. Wir haben uns für ein Uhrwerk um ca. 15 Euro entschieden welches verschiedene Zeiger zur Auswahl hat, batteriebetrieben ist und durch die Funkuhr selbst die Zeit einstellt. Die Buchuhr sieht ohne Ziffern originell aus. Wir haben allerdings Zahlen geplottet, da unsere Tochter erst die Uhr lernt und sich so leichter tut.

Bastelanleitung der Buchuhr

 

  1. Mit dem Maßband die Länge und Breite des Buches messen und eine Skizze auf ein Blatt Papier zeichnen. 
  2. Auf der Skizze festlegen, wo die Mitte des Uhrwerkes sein soll, wir haben dazu die Breite des Buches halbiert und den selben Abstand von oben gemessen.
  3. Einen Karton in der Originalgröße des Buches zuschneiden und das Loch (Mitte des Uhrwerkes) darauf übertragen.
  4. Den Karton bündig auf das Buch legen und mit einem Bohrer durch den Karton und den Bucheinband bohren.
  5. Das Uhrwerk auf den Karton legen, mit einem Bleistift nachziehen und an jeder Ecke der Skizze auf Karton ein Loch bohren.
  6. Die Tiefe des Uhrwerkes messen und mit einem Klebeband genau diese Tiefe am Bohrer markieren
  7. Der Karton wird nun bündig auf die erste Seite des Buchblockes gelegt und alle vier Ecken vorgebohrt. Dann wird der Karton weggenommen und direkt in den Buchblock genau bis zur Klebeband-Markierung (Tiefe des Uhrwerkes) gebohrt.
  8. Mit den Stanleymesser und einem Geodreieck wird nun von Ecke zu Ecke die quadratische Vertiefung für das Uhrwerk aus dem Buchblock geschnitten, so weit, bis kein Loch mehr ersichtlich ist.
  9. Das Uhrwerk wird in den Buchblock eingesetzt und das Buch geschlossen. Die Mitte des Uhrwerkes ragt aus dem Loch des Buchdeckels. Hier werden nun nach Anleitung im Uhrwerk die Zeiger montiert und die Uhr gestellt.
  10. Die Buchuhr ist jetzt fertig. Die Batterie kann jederzeit vorsichtig gewechselt werden.
  11. Wir haben noch zusätzlich Zahlen, also ein Ziffernblatt, für unsere DIY Kinderbuchuhr mit dem Plotter auf Klebefolie ausgeschnitten und auf den Bucheinband geklebt. So kann unsere Tochter die Uhr noch leichter erlernen.

Die erste Reaktion unserer Tochter auf die Uhr war übrigens: „Die sieht ja richtig cool aus, so eine Uhr hat bestimmt keiner!“ Die Überraschung ist also gelungen und wir hoffen, dass die DIY Kinderbuchuhr in Zukunft zum früheren Aufstehen und zum Uhrlernen motiviert.

 

Wir freuen uns über euer Feedback zur „DIY – Kinderuhr“.
Vielleicht habt ihr selbst Lust eine Uhr herzustellen – sie ist ein echter Blickfang!

Julia und Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“

Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“

Wie alles begann: Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“

Gestartet hat unser Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“ am 3. März 2019 als 16 Schülerinnen und 2 Schüler der 1. Klasse Grafik und Design (ein Teil der 1GA) HTL 1 Bau und Design Linz im Unterrichtsfach „Entwurf“ mit Frau Magistra (Art) Andrea Raber unsere Buchbinderei in Linz besucht haben. Bei der Exkursion haben die Jugendlichen einen ersten Einblick in das Buchbinderhandwerk bekommen. Als Ergänzung, beziehungsweise Zusatzprodukt, zu unserem Schwangerschaftstagebuch „Liebe im Bauch“, dem Babybuch „Kleines Wunder“ und dem Erinnerungsbuch „Meilensteine“ haben wir uns Meilensteinkarten (= bieten Eltern die Möglichkeit, die „Meilensteine“ der Entwicklung ihres Kindes nicht nur fotografisch festzuhalten, sondern auch zu dokumentieren bzw. die Bilder mit den Kärtchen zu kommentieren) gewünscht. Die Idee war, dass die Schülerinnen und Schüler vier Stück dieser Karten entwerfen und wir die Arbeit der gesamten Klasse und speziell von zwei Gewinnern honorieren. Kurz nach der Exkursion in unsere Buchbinderei haben die Jugendlichen in der Schule mit dem Entwurfsprojekt „Meilensteinkarten“ begonnen.

Die Aufgabenstellung: Von der Idee bis zur ersten Meilensteinkarte

Die Schülerinnen und Schüler der 1GA  HTL 1 Bau und Design Linz haben den Auftrag bekommen, je eine Karte mit vorgegebenen Thema (Heute habe ich dich zum ersten Mal gespürt / Mein erstes Kunstwerk/Bastelei) und je eine Karte nach Wahl, passend zu den Büchern „Kleines Wunder“ und „Meilensteine“ , zu gestalten. Die fertige Karte sollte im A6 Format mit abgerundeten Ecken in mattem freundlichen Design und unisex sein, sowie der Text der Meilensteinkarten deutsch und im Handlettering Styl. Die Wahl der Illustration und Formulierung, sowie Anordnung Motiv zu Text blieb den Jugendlichen frei überlassen. Die ersten Ideen wurden auf einem Moodboard im A3 Format inklusive der Zielgruppen Definiton festgehalten. Danach wurden Skizzen der Illustrationen, sowie des Handlettering Textes angefertigt und diese im Klassenplenum präsentiert. Die ersten Meilensteinkarten wurden im A4 oder A5 Format in einer frei gewählten Technik umgesetzt. Heute, am 17. Juni 2019, haben wir von jeder Schülerin und jedem Schüler vier Meilensteinkarten im A6 Format erhalten und haben nun die Qual der Wahl uns für die Gewinner des Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“ zu entscheiden.

Interview mit den SchülerInnen zum Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“

Wir haben die Jugendlichen befragt, was sie vom Thema der Projektarbeit halten, was sie beim Entwurf ihrer Meilensteinkarten inspiriert hat, welche Schwierigkeiten sie hatten und wie der Arbeitsablauf von der ersten Idee bis zur Entstehung der Karten war:

Die Themen „Schwangerschaft, Geburt, Baby und Kindheit“ sind für Jugendliche in deinem Alter nicht gerade aktuell. Was hast du dir gedacht, als du zum ersten Mal vom Thema der Projektarbeit „Meilenstein-Karten“ gehört hast?

Ayana: Ich hatte keine Ahnung was Meilenstein-Karten sind, doch als wir es erklärt bekamen und wir uns Beispiele ansahen, fand ich die Idee süß.
Nicola: Ich hab mir sofort gedacht, dass das sicher ein spannendes und interessantes Projekt wird.
Birgit: Ich fand, dass es eine sehr süße Idee ist und ein schönes Andenken für die Eltern. Außerdem hat mein Cousin gerade ein Kind bekommen, weswegen das Thema sehr passend und aktuell für mich war.

Wo und wie hast du dir Hilfe bei der Aufgabenstellung geholt? Was hat dich inspiriert?

Samuel: Inspiriert haben mich bei dem Projekt vor allem Erinnerungen an die eigene Kindheit, Fotos davon und Erzählungen meiner Mutter.
Leonie: Ich habe viel im Internet recherchiert. Die besten Ideen kamen mir allerdings, als ich über meine eigene Kindheit nachgedacht habe. Ich habe mir Bilder von mir als Baby und Kleinkind angesehen und mich davon inspirieren lassen.
Isabella: Ich hab mir hauptsächlich bei meinen Klassenkameraden Hilfe geholt, da ich keinen in meiner Familie habe, der ein kleines Kind hat oder schwanger ist.
Valentina: Mich hat der Waschbär inspiriert, da er niedlich, aber auch frech aussieht. Er hat Pfoten, die sehr menschlich aussehen – fast wie Hände, außerdem sind die Tiere sehr intelligent.  
Laura W.: Wenn ich ehrlich bin hat mich meine Katze inspiriert. Ich saß herum und suchte nach einer Idee. Als dann meine Katze zu mir kam und ich sie beobachtete, dachte ich, die ist süß und ein tolles Motiv für meine Meilensteinkarten.

Was hat dir die meisten Schwierigkeiten bereitet?

Kerstin: Am schwersten war für mich, dass wir wenig Informationen bekommen haben und frei arbeiten konnten. Ich wusste daher nicht, was die Erwartungen an mich sind.
Theresa: Ich fand es schwierig den passenden Text zu den Illustrationen zu finden. Dieser sollte ja kurz und bündig und trotzdem nicht langweilig sein. Außerdem habe ich mich davor noch nie mit Handlettering auseinander gesetzt. 
Evelyn: Ich glaube am meisten Schwierigkeiten bereitet haben mir die verschiedenen Bildmotive die zur jeweiligen Karte passen mussten

Wie war der Arbeitsablauf von der ersten Idee bis zur Entstehung der ersten beiden Meilenstein-Karten?

Laura S.: Angefangen habe ich damit, mich über das Thema zu informieren und mir bereits existierende Meilensteinkarten anzusehen. Dann habe ich mir Gedanken über passende Motive und Schriften gemacht. Nach mehreren Entwürfen habe ich meine beste Idee richtig ausgeführt.
Marcella: Zuerst habe ich das Motiv, einen kleinen Elefanten, ausgearbeitet. Und dann den Text mit verschiedenen Schriften gestaltet. Zum Schluss habe ich dann Bild und Text auf der Karte angeordnet, was mir auch am schwersten fiel. Das alles war ein langer Prozess.
Zuhra: Manche Karten sind so entstanden, wie ich sie mir ganz am Anfang vorgestellt hatte. Aber ein paar mussten geändert werden, weil ich während der Arbeit meine Idee geändert habe und mir etwas Besseres eingefallen ist.

Was gibt es zu gewinnen?

Die 18 Schülerinnen und Schüler der HTL 1 Bau und Design Linz erhalten alle ein Buch ihrer Wahl aus dem Sortiment unserer #Herzensbücher. Prämiert werden 2 Gestaltungen mit folgenden Preisen:
1.Platz: Folgeauftrag (Pflichtpraktikum in der Buchbinderei Strandl im Juli 2019 und Umsetzung der Meilensteinkarten) und 3 gebundene Diplomarbeiten (im Wert von ca. € 180,-)
2.Platz: 2 gebundene Diplomarbeiten (im Wert von ca. €120 €)

Wir freuen uns schon darauf euch die Gewinnerin oder den Gewinner des Wettbewerbprojekt „Meilensteinkarten“ sowie die fertigen Meilensteinkarten im Herbst 2019 vorzustellen, beziehungsweise präsentieren zu können!

Julia und Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

„DIY – Sandkiste“: Ein Fleckchen Wiese wird zum Spielparadies

„DIY – Sandkiste“: Ein Fleckchen Wiese wird zum Spielparadies

DIY Sandkiste: Von der Idee zur Planung

Eine kleine, quadratische Holzsandkiste mit Abdeckung war unser Ist-Zustand. Ausreichend für ein Kind, das hin und wieder im Sandkasten buddelt. Für zwei Kinder musste dann aber ein größeres Sandloch her. Eine Sandkiste in der man viel Sandspielzeug und Fahrzeuge mit hinein nehmen kann und trotzdem noch Platz zum Spielen für zwei und wenn Freunde zu Besuch sind sogar für vier bis sechs Kinder. Außerdem war auch der Wunsch da, wie im Urlaub am Meer, tief buddeln zu können, um Schätze oder Papas komplette Füße zu vergraben. Die Idee zur DIY Sandkiste war geboren. Unsere Anforderungen:

  • Durchmesser von ca.  2,5 m, Tiefe von ca. 1m
  • natürliches Aussehen, dass sich gut in die Optik des restlichen Gartens schmiegt
  • Abgrenzung zur Wiese, großer Eingang mit Einfahrtsmöglichkeit für Fahrzeuge
  • Stauraum für Sandspielzeug und Platz für Wasser zum Bauen
  • Vermeidung von Staunässe, Katzenkot, Unkraut

 

Von der Planung zur Umsetzung

Unsere DIY Sandkiste ist nicht schwer zu bauen, allerdings bedarf es einiges an Muskelkraft und Ausdauer. Wir haben die Sandkiste in zwei Tagen zu zweit und mit etwas Schaufelkraft der Jungs aus der Nachbarschaft gebaut. 
Unsere Materialliste:

Bauanleitung:

  • Den Umfang der Sandkiste zeichnen: Den Stock in die Erde stechen (dort wo zukünftig die Mitte der Sandkiste sein soll) und eine Schnur mit mindestens 1 m Länge (entspricht einem Durchmesser von 2 m, wir haben 1,25 m gewählt = 2,5 m Durchmesser) an den Stock binden. Am Ende der Schnur eine Kreide befestigen oder mit dem Markierungsspray rund um den Holzstock entlang der Schnur sprayen.
  • Die Umrandung der Sandkiste herstellen: Ziegelsteine entlang der Kreislinie auflegen, dort wo dann zukünftig der Eingang sein soll (wir haben 8 kleine, alte Ziegelsteine dafür genommen). An der restlichen Kreislinie entlang werden die Zaunpfähle (bei uns sind es 50 Stück) mit dem Vorschlaghammer in die Erde gestoßen. Ein Erdbohrer erleichtert das Einstoßen, denn hier ist ordentlich Muskelkraft gefragt, damit die Umrandung hält. Wir haben die Pfähle unterschiedlich weit in die Erde gestoßen und auch den Abstand zwischen den Pfählen etwas variiert, das macht den Charme der DIY Sandkiste aus.
  • Erdloch schaufeln: Nun wird ein wenig Erde unter den Ziegelsteinen weggeschaufelt, damit diese eben mit der Wiesenoberkante versetzt werden können. Dann wird zwischen den Ziegelsteinen und den Zaunpfählen mit dem Spaten ein Erdloch ausgehoben, wobei der tiefste Punkt in der Mitte bei uns etwa 1 m ist und am Rand zirka 50 cm. Hier ist viel Kraft und Ausdauer gefragt, denn die Erde gehört auch auf eine Plane abgelegt und später mit einer Scheibtruhe abtransportiert.
  • Sandkiste befüllen: Ist das Erdloch ausgehoben so wird darüber ein Vlies gelegt, um den Wachstum von Unkraut so gut wie möglich zu vermeiden. Auf das Vlies am Erdlochboden haben wir etwa 15 cm Kies gestreut, um Staunässe zu vermeiden. Danach haben wir den Sandkasten mit Sand befüllt. Da uns bereits bei der alten Sandkiste das Ab-und Aufdecken genervt hat, haben wir uns gegen eine Abdeckung, aber für einen Spielsand (wir haben ca. 20 Säcke gebraucht) mit abweisenden Duftstoffen für Hund und Katze entschieden. 
  • Spielen: Für noch mehr Spaß in der neuen DIY Sandkiste haben wir zwei alte Autoreifen an den Rand der Sandkiste gelegt. In einem haben wir einen Sandspielsack mit den ganzen Sandspielzeug, in dem anderen einen großen Kübel, in den wir Wasser (Achtung Ertrinkungsgefahr für kleine Kinder, diese nie unbeaufsichtigt neben Wasser spielen lassen) einfüllen, gestellt. Die Autoreifen vermeiden das Kippen und könne auch gut zum darauf sitzen und spielen verwendet werden.

 

Unser Fazit

Wir und die Kinder lieben unsere neue Sandkiste nun schon seit fast einem Jahr. Sie bietet wirklich viel Platz zum Spielen und man kann auch mal ganz tief graben oder mit einer Kinder-Scheibtruhe direkt in die Sandkiste reinfahren. Wir schätzen besonders, dass wir nicht immer eine Abdeckung öffnen müssen, sondern die Kinder direkt spielen können. Der spezielle Spielsand mit Geruch hat uns bisher jeglichen Hunde- und Katzenkot ferngehalten. Falls man doch eine Abdeckung und gleichzeitig einen Sonnenschutz wünscht, kann man rund um die Sandkiste drei Holzpfähle in die Erde betonieren und eine Dreiecksplane spannen, die sich als Schattenspender und beim Absenken als Abdeckung eignet. Wir haben einfach einen Schirm an den Rand des Sandloches gestellt, bis unser in der Nähe gepflanzter Baum genug Schatten spendet und sind mit dieser Lösung zufrieden. Den Meilensteinmoment des ersten gemeinsamen Spielens in der neuen Sandkiste haben wir natürlich festgehalten und mit der Canon Zoemini ausgedruckt und gleich in unser „Meilensteine“ Erinnerungsbuch eingeklebt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Bau eurer eigenen DIY Sandkiste!
Übrigens gibt es am Freitag einen Gewinnspiel-Blog für euch 😉

Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

Mamiladen-Tour durch Österreich

Mamiladen-Tour durch Österreich

Als Superheldin kann sich wohl jede der Mamiladen-Unternehmerinnen bezeichnen. Bei unserer Österreich-Tour durch die 11 wunderschönen Concept-Stores (Mamiladen Zeltweg hat leider aus persönlichen Gründen seit 24.05.19 zugesperrt & ist daher nicht mehr auf unseren Bildern zu sehen), haben wir taffe Frauen kennengelernt, die neben durchschnittlich 3 Kindern, selbstständige Franchisenehmerinnen sind. Diese haben zwar ein einheitliches Design im Store, jede für sich aber einen individuellen Stil und einzigartige Produkte. Wir hatten sehr viel Spaß mit unseren zwei Töchtern beim Abklappern all der Mamiladen. Denn überall gab es einen anderen Spielbereich und Kindercafes zu entdecken. Die Ur-Mama aller Mamiladen ist übrigens Ulli aus Klagenfurt, die sich mit dem ersten Laden ein Herzensprojekt erfüllt hat. Wir haben unserem Heimat-Mamiladen Linz, beziehungsweise den zwei Besitzerinnen Petra und Sybille einige Fragen gestellt, um euch einen Einblick zu geben, was hinter dem Konzept des Mamiladens steckt.


 

Liebe Petra, liebe Sybille, bitte stellt euch kurz vor.

Wir sind Petra, Mama von 2 Kindern und Sybille, Mama von 4 Kindern. Petra kommt ursprünglich aus dem Einzelhandel, ist Dipl. Conversiologin und Trageberaterin i.A. Sie steht hinter dem Gesicht unseres Mamiladens, den sie mit Liebe dekoriert. Sybille kommt aus dem Technikbereich und war vor der Geburt ihrer zwei Kleinsten in der Projektsteuerung für Motorprojekte bei BMW Steyr tätig. Nebenberuflich war sie in der Karenz als Handelsagentin für Baby- und Kinderprodukte, im Zuge dessen wurde auch der Kontakt zu Lizenzgeberin Ulli Kogler aus Klagenfurt geknüpft.

Was steckt hinter dem Namen „Mamiladen“?

Der Mamiladen soll ein Ort zum Wohlfühlen sein. Fragen, die bei werdenden oder frisch gebackenen Eltern auftreten, werden beantwortet. Wir begleiten in der Schwangerschaft, bei der Geburt und danach mit Produkten der Bahnhof-Apotheke Kempten und Medela. Bei uns bekommt man von Stillunterwäsche bis zum Baby-Zirbennesterl alles, was man für einen angenehmen Start ins Elterndasein mit einem glücklichen Baby braucht. Petra hilft bei der Gestaltung des Babyzimmers mit Interieur von Little Dutch. Außerdem gibt’s bei uns Baby- und Kinderkleidung in bio und teilweise von regionalen Anbietern von Gr. 44 bis 116. Sucht jemand ein Geschenk, sei es Holzspielzeug, eine Zahnungshilfe oder ein Erinnerungsbuch der Buchbinderei Strandl, so wird er bei uns sicher fündig!

Welchen besonderen Service bieten ihr an?

Als Service bieten wir beim Kauf jeder Trage eine kostenlose Trageberatung an – ergonomisch richtiges Tragen ist enorm wichtig, um Haltungsschäden zu vermeiden – Petra ist hier unsere Expertin! Wir haben ein kleines, feines Mamiladen Cafè, wo jederzeit Kaffee oder Tee getrunken werden kann und wir jeden Freitag auf Vorbestellung einen Brunch anbieten.

Was hat euch dazu bewogen einen Mamiladen zu eröffnen?

Wir waren – und sind es noch heute – vom Konzept zu 100% überzeugt. Für uns gibt es nichts Schöneres als das Arbeiten in einer schönen Umgebung mit hochwertigen Produkten für Babys und Kinder. Wir lernen viele nette Menschen kennen, die sich mit uns freuen, wenn sie unseren Laden betreten. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass es zukünftig wieder mehr Menschen gibt, die regional und auch bewusst einkaufen möchten. Was wäre unser Umfeld ohne süße Läden, wo man das Shoppen noch real erleben kann und nicht nur virtuell?

Wohin kann man sich wenden, wenn man selbst einen Mamiladen eröffnen möchte?

Am besten direkt an Ulli Kogler vom Mamiladen Klagenfurt.

Die Konkurrenz ist im Handel – vor allem online – groß. Was unterscheidet euch von Anderen?

Das Persönliche, die Beratung, Dinge anfassen zu können (gerade bei Baby-Produkten sehr wichtig), kein Zurücksenden von Produkten notwendig, leichtere Auswahl (dadurch, dass wir vorselektieren), Zeitersparnis (Dschungel Überangebot Internet), Erlebnisshopping, Wohlfühl-Ambiente, Platz zum Verweilen und gute Gespräche.

Den Mamiladen Linz gibt es jetzt schon seit mehr als einem Jahr. Was ist euer Resümee und was wünscht ihr euch für Zukunft?

Unser Resümee nach nun 1,5 Jahren ist, dass es tatsächlich Zeit und einen langen Atem braucht, um Fuß zu fassen. Wir stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen, die wir gemeinsam gut bewältigen können. In unseren Stärken und Schwächen ergänzen wir uns perfekt, dass stellte sich auch erst nach einiger Zeit heraus! Was uns total freut, ist, dass wir fast täglich neue KundInnen bei uns im Laden begrüßen dürfen. Und dass wir sehr viele Stammkunden haben, die uns immer wieder besuchen. Das bestärkt uns!
Für die Zukunft wünschen wir uns, dass wir weiterhin mit vielen großartigen, regionalen Unternehmen zusammenarbeiten. Und dass uns noch mehr KundInnen finden – in der Schmiedegasse 9 in Urfahr – wir möchten hier unbedingt bleiben, für längere Zeit 😊

Wir bedanken uns für das tolle Interview mit Petra und Sybille vom Mamiladen Linz und wünschen den Beiden alles Gute!
Übrigens bekommt ihr im Mamiladen Linz und in allen anderen Mamiladen eine Auswahl unserer Produkte, teils als Geschenk zum sofort Mitnehmen und auf Bestellung personalisiert im ganz eigenen Mamiladen-Stil mit eigener Schrift und speziellen Leinenfarben.


 

Unseren Corporate-Blog macht aus, dass wir nicht nur über für uns wichtige Themen und Produkte schreiben, sondern gerne auch andere Unternehmen und Produkte unterstützen, die uns am Herzen liegen und von denen wir überzeugt sind.

Julia & Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

Babyexpo 2019 – Das waren unsere Highlights.

Babyexpo 2019 – Das waren unsere Highlights.

Buchbinderei Strandl On Tour auf der Babyexpo 2019


Die Babyexpo gibt es bereits seit 2001, damals war sie die erste Babymesse Europas und hat sich mittlerweile zu einer der größten Publikumsmessen in Österreich rund um die Themen Baby und Familie entwickelt. Die Babyexpo 2019 haben wir als Plattform zur Präsentation unserer eigenen handgemachten und personalisierbaren Produkte genutzt. Wir möchten euch in diesem Beitrag von unseren persönlichen Highlights der Messe erzählen. Und euch Bilder von unseren Produkten der Kategorie „Schwangerschaft, Baby & Familie zeigen. Wir lüften das Geheimnis, wer ein Bundle #Herzensbuch „Kleines Wunder“ oder „Meilensteine“ und eine Canon Zoemini im Wert von € 149,- gewonnen hat. Und wir haben ein Überraschungsgewinnspiel, für all die, die es nicht auf die BabyExpo 2019 geschafft haben.

Babyexpo 2019 – Unsere Highlights und Eindrücke.


Die Babyexpo 2019 war für uns eine Möglichkeit, um unser Buchbinderhandwerk auch in der Landeshauptstadt zu präsentieren und wir  konnten neue Kontakte mit anderen Ausstellern knüpfen. Neben vielen altbekannten und bewährten Marken, gab es auch Neuigkeiten am Babymarkt. So war etwa die BabyBar von HoferZurück zum Ursprung ein Highlight. Hier konnte man an einem Gewinnspiel teilnehmen und ein Babygläschen zur Probe mit nach Hause nehmen, die neuen Babynahrungsprodukte in den Kochshows kennenlernen und am Muttertag gab es für die ersten 200 Mamis eine hochwertige Wickeltasche als Geschenk. Sehr beliebt war auch der Stand von Angelcare, denn hier gab es für alle Schwangeren einen Windeleimer geschenkt. Auch die kleinen Besucher hatten Spaß mit der Hüpfburg, dem Stelzenmann und Luftballon -Tieren von Twist-Art. Wir haben uns sehr gefreut, die liebe Suzana von Kristallkind – ebenfalls eine oberösterreichische  Unternehmerin – zu treffen. Ihre Schnullerketten, Greiflinge und anderen Produkte sind wirklich zuckersüß und lassen sich ebenso wie unsere mit Namen personalisieren.
Bei unserem Stand konnten sich die Messebesucher von der Einzigartigkeit und Qualität unserer handgebundenen Bücher und anderer handgemachten Produkte überzeugen. Vor Ort konnten wir die Anwendung unseres Babybuchs „Kleines Wunder“ und des Erinnerungsbuchs „Meilensteine“ mit dem Mini-Fotodrucker Canon Zoemini zeigen und damit viele Eltern begeistern. Die Handhabung des kleinen Fotodruckers ist so einfach und lässt sich auch im gestressten Mamialltag schnell umsetzen. Die schönsten Momente werden mit dem Handy fotografiert, mit der Canon Zoemini ausgedruckt und können durch die Klebeschicht sofort in unsere Bücher geklebt werden. Personalisiert mit dem Namen, Geburtsdatum oder einem Spruch sind unsere Bücher eine wunderschöne Erinnerung und ein tolles Geschenk zur Schwangerschaft, Geburt und später einmal für die erwachsen gewordenen Kinder. Wir haben uns gefreut, dass wir am letzten Messetag zwei unserer Bücher für die Aktion Kinderherz spenden konnten.

Handgemachtes und Personalisiertes für Schwangerschaft, Baby & Familie


Die Mehrheit unserer Produkte – Bücher und Bilder – stellen wir selbst in Handarbeit mit maschineller Unterstützung und individualisiert bzw. personalisiert nach Kundenwunsch in unserer Buchbinderei Strandl in Linz, Oberösterreich, her. Bei Produkten die wir weiterverkaufen legen wir großen Wert auf Handarbeit sowie Qualität. Unsere Produkte sind so einzigartig wie jedes Kind!

 Gewinnspiel Bundle #Herzensbuch „Kleines Wunder“ oder „Meilensteine“ & Canon Zoemini


Auf der Babyexpo 2019 hatten alle BesucherInnen unseres Standes die Möglichkeit beim Gewinnspiel für unser Bundle #Herzensbuch „Kleines Wunder“ oder „Meilensteine“ und Canon Zoemini im Wert von € 149,- mitzumachen. GewinnerIn unsere Gewinnspiels ist:

Alexandra K.

Wir gratulieren recht herzlich und melden uns per Mail. Datenschutz- und Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel findet ihr unten.

 Gewinnspiel Mama-Geschenkpaket


Für alle die die Babyexpo 2019 verpasst haben, gibt es noch ein tolles Gewinnspiel eines Mama-Geschenkpakets

Wir verlosen kommende Woche unser brandneues, handgebundenes Schwangerschaftstagebuch „Liebe im Bauch“, eine gefüllte Wickeltasche von Hofer und die neuen Babynahrungsprodukten von Hofer-Zurück zum Ursprung sowie einen Windeleimer von Angelcare. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr nur auf unsere Instagram– oder Facebookseite gehen und euch unter dem Bild des Mama-Geschenkpakets informieren, wie ihr gewinnen könnt. Teilnahme- und Datenschutzbedingungen findet ihr weiter unten.

Wer von euch war bereits auf der Babyexpo in Wien?
Was waren eure persönlichen Highlights der Babyexpo 2019?

Julia & Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

P.S.: Zusätzlich zu unseren Produkten im Onlineshop kümmern wir uns auch um spezielle Kundenwünsche. Einfach Kontakt aufnehmen!

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/Erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl, Linz/Austria e.U.

Teilnahme- und Datenschutzbedingungen zum Gewinnspiel Bundel Herzensbuch & Canon Zoemini

Das Gewinnspiel startet am 10.05.2019 um 09.00 Uhr und endet am 12.05.2019 um 18.00 Uhr. Es findet im Rahmen der BabyExpo 2019 in der Wiener Stadthalle, Halle D, Roland Rainer Platz 1 in 1150 Wien, Österreich, statt. Steht jedoch in keiner Verbindung zur Babyexpo 2019, also wird weder gesponsert, unterstützt oder organisiert, sondern wird nur vor Ort, jedoch gänzlich von der Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U. durchgeführt.

Teilnahmeberechtigt sind Personen mit einem Wohnsitz in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Diese müssen mindestens 18 Jahre alt sein und die Bedingungen des Gewinnspiels erfüllen. Beiträge dürfen keine Rechte Dritter verletzen. Die Daten der TeilnehmerInnen werden für die Abwicklung des Gewinnspiels und den monatlichen Mail-Newsletter verwendet bzw. verarbeitet (Die Teilnehmer des Gewinnspiels stimmen zu, dass ihre persönlichen Daten, nämlich Vorname, Nachname und E-Mailadresse zum Zweck der Kontaktaufnahme bei Gewinn per Mail und am Blog www.strandl.eu/blog (öffentliche Erwähnung) und der Aussendung eines monatlichen Newsletters per Mail zur Information über neue Blogbeiträge, Produkte, Veranstaltungen, Kurse, Aktionen und Gewinnspiele der Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U. verwendet bzw. verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit bei Kontaktaufnahme per Mail an widerrufen werden.).Weiters haben TeilnehmerInnen ein Recht auf Auskunft, Korrektur, Löschung der Daten.

Schlussendlich wird der/die Gewinnerin per Zufallsgenerator unter Ausschluss der Öffentlichkeit ermittelt und am 13.05.2019 über eine Erwähnung unter diesem Beitrag am Blog und per Mail, damit Personalisierung des Produktes und Adresse für den Versand des Gewinns (diese wird nur zur Gewinnübermittlung mittels Post AG verwendet und anschließend wieder gelöscht) ausgetauscht werden können, benachrichtigt. Daher willigt er/sie ein auf dem Blog öffentlich, namentlich erwähnt zu werden. Der bzw. die Gewinnerin wird am Montag 13.05.2019 namentlich am Blog erwähnt und per Mail informiert. Weiters muss sich der/die Gewinnerin bis zum 17.05.2019 um 00.00 Uhr melden, ansonsten verfällt der Gewinn. Der Gewinn wird nach Kontaktaufnahme kostenlos nach Österreich, Deutschland und die Schweiz versandt oder kann persönlich in der Buchbinderei Strandl in Linz abgeholt werden. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind ausgeschlossen. Wir übernehmen außerdem keine Haftung bei Verlust, Beschädigung auf dem Postweg.

Teilnahme- und Datenschutzbedingungen zum Gewinnspiel Mama Geschenkpaket

Das Gewinnspiel startet am 13.05.2019 um 12.00 Uhr und endet am 18.05.2019 um 23.00 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind Personen mit einem Wohnsitz in Österreich oder Deutschland. Diese müssen mindestens 18 Jahre alt sein und die Bedingungen des Gewinnspiels erfüllen. Beiträge dürfen keine Rechte Dritter verletzen. Die Daten der TeilnehmerInnen werden nur für die Abwicklung des Gewinnspiels verwendet. Weiters haben TeilnehmerInnen ein Recht auf Auskunft, Korrektur, Löschung der Daten (). Unsere Datenschutzbedingungen findet ihr auf unserer Homepage – Buchbinderei Strandl Linz/Austria, Wiener Straße 43a, A-4020 Linz.

Schlussendlich wird der/die Gewinnerin per Zufallsgenerator unter Ausschluss der Öffentlichkeit ermittelt und am 19.05.2019 über eine Erwähnung unter dem Gewinnspielbeitrag auf Instagram und Facebook sowie per Privatnachricht informiert. Daher willigt er/sie ein auf Facebook und  Instagram öffentlich, namentlich erwähnt zu werden.
Weiters muss sich der/die Gewinnerin bis zum 22.05.2019 um 00.00 Uhr melden, ansonsten verfällt der Gewinn. Sobald Kontakt aufgenommen wurde und die Versandadresse innerhalb Österreich oder nach Deutschland bekannt gegeben wurde, verschickt die Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U. den Gewinn. Der Standard-Versand innerhalb von Österreich und nach Deutschland wird von uns übernommen, allerdings keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung auf dem Postweg. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind ausgeschlossen.

Die Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von diesen gesponsert, unterstützt und organisiert. Wir danke Hofer Österreich / Zurück zum Ursprung (HOFER Kommanditgesellschaft, Hofer Straße 1, A-4642 Sattledt) und Angelcare (Funny Handel GmbH & Co. KG, Aircom Parc D1&D2, Halskestr. 22-24
D-40880 Ratingen) für die Produkte, welche für die Verlosung zur Verfügung gestellt wurden.