Corporateblogger meets Elternblogger @Stadtspiellabor

Corporateblogger meets Elternblogger @Stadtspiellabor

Strandl on Tour beim vorweihnachtlichem OÖ Elternblogger Treffen


Heute waren wir als Familie beim oberösterreichischen Elternblogger Treffen im Stadtspiellabor im OÖ Kulturquartier in Linz eingeladen. Katrin von „Go with the Flo“ hat mich einerseits als Sponsor – ich habe zwei #Herzensbücher für das Gewinnspiel bereit gestellt – & andererseits in meiner Funktion als Blogger eingeladen.

Ich betreibe keinen klassischen Elternblog – bezeichne ich mich selbst doch als Corporate Blogger – schreibe jedoch gemeinsam mit meiner Frau Julia und Gastbloggern auch über Themen, die uns als Eltern von zwei Mädchen betreffen. Und ich betreibe nebenbei aktiv meinen Instagram Account, auf dem ich über alles was mich in meinem Leben als Buchbinder und Mädchenpapa beschäftigt, berichte.

Auf einem Bloggertreffen war ich bisher noch nie und daher gespannt was mich erwartet. Ein paar der eingeladenen BloggerInnen kannte ich bereits von Instagram, die Mehrheit war mir jedoch unbekannt und ich hatte auch noch nicht Zeit, um alle Blogs unter die Lupe zu nehmen. Ich denke aber, dass es hier viel Spannendes – vor allem für alle Eltern aus dem Raum Oberösterreich – zu lesen gibt, daher liste ich euch hier alle Blogs auf:

 

Wie läuft ein Bloggertreffen ab?


Habt ihr euch schon immer gefragt ob sich Blogger und Influencer, wenn sie sich treffen oder auf einem Event eingeladen sind, eigentlich unterhalten oder nur hinter ihren Smartphones kleben? Keine abwegige Frage, bei der Fülle an Storys und Postings die dabei online geht.  Und beschäftigen sich Elternblogger mit ihren Kindern oder werden diese nur für Werbezwecke in Szene gesetzt?

Also ich kann nur für die oberösterreichische Bloggerszene, beziehungsweise anwesende Eltern des heutigen Treffens sprechen und euch sagen, dass diese Vorurteile nicht zutreffen! Wir hatten einen lustigen Vormittag mit Spiel, Spaß, netten Gesprächen, einem großartigen Gewinnspiel und kaum merkbaren Handys im Hintergrund.

Gestartet hat das Bloggertreffen mit einer Einführung in das Konzept des Stadtspiellabors – beziehungsweise exklusivem #instawalk vor den Öffnungszeiten. Das Stadtspiellabor ist eine inszenierte Stufenlandschaft im Eingangsbereich des Ursulinenhofes, welches minimalistische Kunst in Verbindung mit einer Art Baustellen-Spielplatz bietet.
Im vierten Stock konnten wir dann gemütlich plaudern, während sich die Kinder im Indoor-Spielplatz „Gaudimax“ ausgetobt haben. Hier wird einem wieder bewusst wie wenig – Bewegungsfreiheit in verschiedenen Ebenen, viele gelbe Bälle und Spielkameraden – Kinder benötigen, um Spaß zu haben.
Abschließend haben wir im 3 .Stock, dem Aufenthaltsraum, gefrühstückt und an der Verlosung von Produkten der Linz AG, Richter Schuhe, der Grottenbahn Linz, und von uns 😉 teilgenommen! Danke auch an die anderen Unterstützer dieser Veranstaltung: Hello Familiii – Österreichs bunteste Familienplattform, JubelMoments – Dein Inspirations-Magazin, um das Leben zu feiern, Naturfabrik Ahorn, Haid Center, Visit Linz, MAM Babyartikel GesmbH, Partymoments sowie OÖ Kulturquartier. Und vor allem an Katrin und alle anderen HelferInnen für dieses tolle Bloggertreffen!

Wir freuen uns, wenn wir beim nächsten Treffen wieder dabei sein dürfen. Und darauf, euch im nächsten Jahr vielleicht den einen oder anderen Blog beziehungsweise die Person dahinter genauer vorstellen zu können.

Clemens Strandl mit Julia, Karolina und Josefina
Buchbinderei Strandl

P.S.: Das Stadtspiellabor hat bis Ende Februar geöffnet & bietet viel Platz, sich auch bei schlechten Wetter, austoben zu können!

(Werbung aufgrund von Markennennung bzw. Erkennung)

Blogheim.at Logo
Großmutters Hausmittel

Großmutters Hausmittel

Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist.

 

Herbst und Winter sind wunderschöne Jahreszeiten. Aber leider auch die Zeit der Erkältungskrankheiten, da es die Viren viel einfacher haben sich in beheizten Räumen mit trockener Luft auszubreiten.
Innerhalb der Familie wechseln wir uns seit Herbstbeginn ab. Jedes Familienmitglied hat einmal Husten, Schnupfen, einen grippalen Infekt oder andere Erkältungssymptome. Gerade unsere Kleinste hat einen Infekt nach dem anderen. Ihr Immunsystem ist noch sehr anfällig und muss sich erst stärken. Laut Kinderarzt haben Babys und Kleinkinder bis zu zwölf Infekte pro Jahr. Das sind keine rosigen Aussichten.

 

Großmutters, altbewährte Hausmittel

 

Meine Frau und ich greifen bei Erkältungen und anderen Gesundheitsproblemen gerne in die Trickkiste von unseren Großmüttern und Müttern. Wir sind beide der Meinung, dass es nicht immer gleich Medikamente sein müssen. Hausmittel beziehungsweise Naturheilmittel helfen uns und unseren Kindern bis zu einem gewissen Grad sehr gut. Hausmittel, die schon unsere Omas nach alten Rezepten hergestellt haben und die uns an die eigenen Kindheit erinnern, wenden wir daher nur zu gerne an. Unseren eigenen Kindern wollen wir diese Erfahrungsschätze ebenfalls weiter geben, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Zu unseren Lieblingsheilmitteln gehören eine wohltuende Hühnersuppe bei Erkältung, Rettichsirup bei Husten, Ziebelzuckerl bei Halsschmerzen und Heiserkeit, ein Kirschkernkissen bei Kälte und Bauchschmerzen und Essigsocken bei Fieber. 

Meine Frau hat mit Hilfe unserer Familienmitglieder und ihren Freundinnen achtzehn Hausmittel aufgeschrieben. Diese können in unserem handgebundenen Büchlein mit zwanzig eigenen Familienrezepten und Naturheilmitteln ergänzt werden.  In diesem Beitrag möchte ich euch eines der Rezepte vorstellen, die Zwiebelzuckerl.

 

Zwiebelzuckerl

Unsere Zwiebelzuckerl lassen sich mit wenigen Zutaten einfach herstellen. Beachtet werden muss nur die richtige Konsistenz der erwärmten Masse, damit diese nicht zu flüssig ist oder bereits stockt. Für unsere Zwiebelzuckerl haben wir rote Zwiebeln verwendet. Sie sehen hübsch aus und schmecken auch Kindern.

Zwiebeln haben heilkräftige Wirkung, sie wirken desinfizierend, antiseptisch und schleimlösend. Wie beim Knoblauch wirken sie außerdem positiv bei Bluthochdruck und regulieren Blutfettwerte und Blutzucker. 
Wer etwas Schärfe aushält, kann in das Wasser mit der geriebenen Zwiebel auch noch ein Stück geschälten Ingwer reiben. Ingwer ist ebenfalls gut bei Erkältungen, hilft bei Schüttelfrost, regt den Kreislauf an und hilft dem Körper Schleim auszusondern. Er eignet sich jedoch nicht unbedingt bei einem sensiblen Magen, bei hohem Fieber und für Schwangere sowie Kinder, hier sollte zuerst mit einem Arzt oder einer Ärztin Rücksprache gehalten werden.

Unser neues, handgebundenes Heilmittel-Buch könnt ihr in unserem Onlineshop bestellen. Es enthält 18 Rezepte und bietet Platz für eigene 20 Rezepte. Ihr könnt es in verschiedenen Leinenfarben und personalisiert bestellen. Im Onlineshop findet ihr auch noch andere schöne, personalisierbare Geschenkideen für Weihnachten, Geburtstage oder andere Anlässe.

Was ist dein Geheimrezept für ein Hausmittel, dass ihr in eurer Familie weitergebt?

Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

(Werbung aufgrund von Markennennung bzw. Erkennung)

Blogheim.at Logo
Liebe ist…eine Candy Bar zum 1.Geburtstag

Liebe ist…eine Candy Bar zum 1.Geburtstag

„Wenn Ihr Tag versüßt wurde…dann waren wir am Werk!“ Hard Candy Shop

Die „Candy Bar“ ist der süße Trend aus Großbritannien und den USA, den man bisher nur von Fotos oder Filmen kannte. Und der jetzt vereinzelt auch auf Hochzeiten hierzulande zu sehen ist. Süße Leckereien werden dabei dekorativ in Szene gesetzt und erfreuen kleine und große Naschkatzen. Ein echter Hingucker für jede Feier im privaten Bereich, aber auch für Firmenevents.
Daniela Wokatsch aus Wels hat die Candy Bar zu uns nach Oberösterreich gebracht. Sie bietet neben der süßen Variante, auch eine „Salty Bar“ und viele andere Highlights, wie zum Beispiel eine Vintage Popcorn Maschine.

„Wenn Liebe und Kreativität sich vereinen, entstehen kleine Kunstwerke!“ Daniela Wokatsch
 

Zum 1. Geburtstag unserer Tochter Josefina wollten wir etwas Besonderes und haben uns daher an Daniela gewandt.
Die Eigentümerin des Hard Candy Shops und ihr Team haben uns und unsere Gäste mit einer wunderschönen Candy & Salty Bar überrascht. Wir wollten euch diese tollen Bilder nicht vorenthalten und haben die Gelegenheit auch gleich genutzt, um Daniela zu ihrem jungen Unternehmen zu interviewen.

Wie bist du auf die Idee gekommen ein Unternehmen zu gründen, dass Süßigkeitenbuffets nach US-amerikanischen Vorbild für Privatpersonen und Firmen anbietet?

Süßigkeiten sind schon lange meine Leidenschaft. Lustigerweise esse ich selbst so gut wie nie Süßes, aber ich habe immer schon gerne Süßigkeiten in unterschiedlichen Designs und außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen in schönen Gefäßen gesammelt. Diese habe ich dann bei mir zuhause dekoriert. Meine Sammelleidenschaft habe ich daher auf Anraten von Freunden zum Beruf gemacht.

Gibt es eine Süßigkeit, der auch du nicht widerstehen kannst?

Ich liebe Toblerone und meine selbstgebackenen American Cheesecake Muffins. Der amerikanische Lifestyle, amerikanische Autos und amerikanische Süßspeisen haben es mir generell angetan. Das merkt man auch in der Umsetzung meiner Candy & Salty Bars.

Anregungen zu Candy Buffets findet man zum Beispiel auf Pinterest zur Genüge. Warum sollte man trotzdem den „Hard Candy Shop“ buchen und nicht selbst kreativ werden?

Wir bieten unseren Kunden ein All Inclusive Paket. Wir bringen Dekoration und Speisen zur Location und bauen alles auf. Dann dekorieren wir nach Kundenwunsch und kümmern uns nach der Feier wieder um den Abbau und Abtransport. Wer selbst eine Candy Bar gestaltet, muss die Dekoration kaufen und benötigt alleine für den Einkauf sowie den Auf- und Abbau viel Zeit. Anschließend hat man die gesamte Dekoration zu Hause, die nicht mehr benötigt wird. Da ist es doch viel besser uns Profis ans Werk zu lassen. Und sich selbst entspannt zurückzulehnen und nur dem Genuss hinzugeben.
Der Preis unserer Candy und Salty Bars richtet sich übrigens je nach Veranstaltung und Aufwand und beginnt ab 250.- inkl. Mwst.

Wieso der Name „Hard Candy“ wenn deine Köstlichkeiten doch alle so soft und süß sind?

Hard Candy ist mein langjähriger Spitzname. Viele Freunde und Bekannte kennen mich unter diesem Namen und daher war es naheliegend auch meinem Shop den Namen zu verpassen.

Welche Arten von „Candy Bars“ bietest du an und für welche Zielgruppen?

Wir bieten Candy & Salty Bars in allen Stilrichtungen an. Diese eignen sich sowohl für Privatpersonen bei Hochzeiten, Babypartys, Taufen, Geburtstagen, Scheidungspartys, als auch für Firmenkunden bei Jubiläumsfeiern, Eröffnungsfeiern, Weihnachtsfeiern, uvm. Bei Firmenfeiern bieten wir auch gemäß corporate identy, das eigene Logo als Gestaltungselement an.

Danke Daniela, für das Interview!

Mehr Eindrücke zu Danielas Candy & Salty Bars findet ihr auf ihrer Homepage oder Facebookseite.

Wir möchten uns hiermit noch einmal von Herzen bei Daniela, ihrer Mutter und ihrem Mann – ein echter Familienbetrieb wie wir es sind – für die Umsetzung der Candy & Salty Bar zu Josefinas Geburtstag bedanken!
Ein Buffet dieser Art ist ein ganz besonderes Geschenk zu Feierlichkeiten jeder Art und eine tolle Ergänzung zu einem unserer #Herzensbücher. 
Zum Beispiel dem „Kleinen Wunder“ für die Babyparty, dem „Meilensteine“ – Buch zum Kindergeburtstag, dem „Lieblingsmenschen“ – Buch zum Geburtstag oder dem „Hochzeitsgäste“ – Buch für eure Hochzeitsfeier oder einem anderem Gästebuch zum Beispiel zur Taufe, Weihnachtsfeier oder einem Firmenevent.

Clemens & Julia Strandl
Buchbinderei Strandl

(Werbung aufgrund von Markennennung bzw. Erkennung, Bildnachweis: Daniela Wokatsch, Hard Candy Shop)

Blogheim.at Logo
Das Glück ist eine Kastanie ODER Mit den Augen unserer Kinder

Das Glück ist eine Kastanie ODER Mit den Augen unserer Kinder

Meilenstein-Momente hat man als Erwachsener nicht mehr so häufig, wie als Kind. Als Kind erlebst du so viele Dinge zum ersten Mal und die Welt ist wie ein Kaleidoskop voller wunderbarer Augenblicke. Doch wenn du selbst Kinder bekommst, hast du ein zweites Mal die Möglichkeit, die alltäglichen Dinge durch die Augen eines Kindes zu betrachten.

Bereits mit der Schwangerschaft beginnen auch für uns Erwachsene wieder die sogenannten, magischen Meilenstein-Momente. Das erste Mal ein zweites Herz neben dem eigenen Herz schlagen hören, das erste Mal ein Baby im Bauch fühlen. Das erste Mal das Wunder Geburt erleben, das erste Mal das eigene Kind im Arm halten, das erste Mal stillen…
So viele Momente, die neu und einzigartig sind! So viel Glück.

Durch ein Kind wird aus dem Alltag ein Abenteuer, aus Sand eine Burg, aus Farben ein Gemälde, aus einer Pfütze ein Ozean, aus Plänen Überraschungen und aus Gewohnheiten Leben. (Marion Schmickler)

Kinder bringen die Erinnerung an längst Vergessenes zurück

Ich weiß noch mit welcher Faszination meine Tochter Karolina ihren ersten Regenbogen betrachtet hat und wie ihre Augen dabei geglitzert haben. Ich selbst habe den Regenbogen wieder auf eine ganz neue Art und Weise angesehen und dabei großes Glück empfunden. Und plötzlich erinnerst du dich wieder an die Geschichten, die dir selbst als Kind erzählt wurden. Wie die mit dem Schatz, der am Ende des Regenbogens vergraben liegt.
Vor kurzem ist es mir mit einer Kastanie so ergangen, meine Tochter hat sie gefunden, für mich verpackt und mir geschenkt. Wie wunderschön diese Herbstboten doch sind. Außen so hart und stachelig und innen so weich und glänzend. Wie viele Kastanien ich als Kind gesammelt habe. Das war immer ein Erlebnis und ein Kampf um die schönsten Exemplare. Und dann habe ich mit meiner Oma die wunderschönsten Dinge daraus gebastelt. Kleine Igel und Kastanienmännchen mit Hilfe von Zahnstochern, einen herbstlichen Türkranz und jede Menge Kastanienketten.

Warum Kastanien so glücklich machen

Wie konnte ich das nur vergessen?
Mit den eigenen Kindern kommen diese Erinnerungen wieder zurück. Bringt nicht die erste Kastanie des Jahres auch Glück? Ich habe einmal recherchiert und folgendes dazu gefunden und für euch zusammengefasst:

Bereits seit dem 16.Jahrhundert spricht man der Rosskastanie glückbringende und heilende Wirkung zu. Es gibt sogar eine eigene Gattung der „Glückskastanie“, die man sich als kleines Bäumchen ins Zuhause stellt und die Reichtum bringen soll. Die erste Kastanie, die man findet, beziehungsweise die einem vor die Füße fällt, bringt Glück. Man soll sie einstecken, denn eine Kastanie in der Tasche bringt Freundschaft oder sogar einen guten Liebhaber. In der Traumdeutung gelten die Kastanien einerseits als Symbol für vorübergehendes Leid, das sich in Glück und Freude verwandelt. Und andererseits als Symbol dafür, sich dem Geliebten unentbehrlich zu machen, also als reiner Sexual -und Sehnsuchtstraum.

Eine große Menge Glück für so eine kleine Kastanie.
Aber egal woran man glaubt, das größte Glück dieser Früchte ist doch, dass sie unsere Kindheitserinnerungen zurück bringen und wir diese mit unseren eigenen Kindern noch einmal erleben können.

Julia
Buchbinderei Strandl

Welche Momente mit euren Kindern, haben euch Erinnerungen an längst vergessene Geschichten zurückgebracht?

 

Unser handgebundenes, individualisier- und personalisierbares #Herzensbuch Meilensteine hilft euch dabei, die schönsten Erinnerungen von euch und euren Kindern in einem kompakten und schönen Buch für die Ewigkeit festzuhalten! Für die Schwangerschaft und das erste Jahr mit eurem Baby haben wir ein eigenes Buch – unser #Herzensbuch Kleines Wunder.
Für mehr Informationen dazu schaut in unseren Onlineshop oder folgt uns aus
Instagram, Facebook oder Pinterest!

(Werbung aufgrund von Markennennung bzw. Erkennung, Bildnachweis Titelbild: Designed by Freepik)

Blogheim.at Logo
Die beliebtesten Babygeschenke zur Geburt

Die beliebtesten Babygeschenke zur Geburt

Was schenke ich bloß zur Geburt?

 

Wenn ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt, freuen sich Familie und Freunde mit den Eltern. Natürlich will man seiner Freude  mit einem kleinen Geschenk Ausdruck verleihen. Was gut gemeint ist, geht aber leider oft daneben. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man spätestens beim zweiten Kind vor einem Berg von Schmusetüchern, Schnullern, Beißringen und Rasseln sitzt und nicht mehr weiß wohin damit. Diese Standardgeschenke sind lieb gemeint und kosten auch Geld. Aber kein Kind braucht für jeden Wochentag ein neues Schmusetuch.
Dabei gibt es doch eine Menge sinnvoller und origineller Babygeschenke. Ich und meine Frau haben uns besonders über Windeln, Gutscheinkarten für Drogeriemärkte oder persönliche Gutscheine für einmal Hausputzen, Babysitten oder Kochen gefreut.
Wir haben einen Experten – Andreas Schlecht, Betreiber der Babypromenade in Pasching – interviewt, welche Geschenke er zur Geburt empfiehlt, beziehungsweise was gerade im Trend ist.

Interview mit Andreas Schlecht von der Babypromenade in Pasching

Herr Schlecht, als Betreiber von Oberösterreichs erstem Fachgeschäft für Babybedarf und Vater von Zwillingen können Sie uns sicher verraten, was gerade die Top 10 Babygeschenke zur Geburt sind?

Bei den Geschenken zur Geburt kommt es immer darauf, in welchem Naheverhältnis der Schenkende zu den werdenden Eltern steht. Großeltern freuen sich meist, wenn sie etwas schenken können, von dem Eltern und Kind lange profitieren: Das können dann schon größere Anschaffungen wie der erste Kinderwagen, ein langlebiger Hochstuhl oder hochwertige Kindermöbel sein. Die Freude der stolzen Großeltern an den neuartigen Kinderwagen-Modellen (Stichwort: „So etwas hat es bei uns damals noch nicht gegeben“) ist auch für uns immer wieder schön zu sehen.

Taufpaten wiederum setzen sehr stark auf Individualität und den direkten Bezug zum Kind: Eine Schutzengel-Kette, die als Symbol für ein beschütztes Leben steht, ist ebenso beliebt wie eure „Meilensteine“-Herzensbücher mit persönlicher Namensgravur, in denen Eltern und Paten gemeinsam die schönsten Erinnerungen und Bilder festhalten können.

Dann kommen auch viele Freunde und Verwandte zu uns, die auf der Suche nach einer praktischen „Kleinigkeit“ sind – fernab vom fünften Schnuffeltuch. Hier kommen trendige Mutter-Kind-Pass-Hüllen, praktische Auto Rücksitz-Organizer oder kuschelige Wärmeflaschen ebenso gut an wie kleine Motorik-Spielzeuge. Ein absoluter Klassiker, den jede Mutter gut gebrauchen kann, sind hochwertig bedruckte Stoffwindeln. Diese mutieren später oft sogar zum Lieblings-„Fetzi“ des Kleinkinds und somit zur wichtigen Einschlafhilfe.
Aber egal, ob großes oder kleines Geschenk – wichtig ist immer, dass es von Herzen kommt!

Kleiner Tipp am Rande: Beim Schenken auch die Eltern nicht vergessen, denn diese leisten in der ersten Zeit absolute Höchstleistungen. Ein Blumenstrauß, Pralinen, ein Massagegutschein oder ein Gutschein fürs Babysitten & Co werden die müden Augen der frischgebackenen Eltern sicher zum Strahlen bringen.

Wo findet man die schönsten und originellsten Geschenkideen?

Die originellsten Geschenke entstehen vermutlich im Kopf des Schenkenden. Wer zum Beispiel selbst eine Windeltorte bastelt und diese mit vielen praktischen Kleinigkeiten schmückt, wird mit Sicherheit für viel Freude sorgen.
Inspiration und gute Beratung findet man natürlich bei uns in der Babypromenade sowie auf Messen wie zum Beispiel der Zwergerlmesse vom 28.9.-30.9.2018 in Wels.

Babypartys, wie man sie aus Amerika kennt, werden auch bei uns immer beliebter. Gibt es für Eltern eine Möglichkeit eine Art Geschenktisch, wie man es bereits von Hochzeiten kennt, zu organisieren, damit diese nicht jedem Gast einzeln ihre Wünsche nennen müssen und man nicht alles doppelt bekommt.

Neben den beliebten Babypromenade-Gutscheinen gibt es bei uns natürlich auch die Möglichkeit einen „Babytisch“ einzurichten. Die werdenden Eltern legen einfach alle Dinge, die sie sich wünschen würden, darauf. Wer ein Geschenk sucht, kommt bei uns vorbei und wählt sich etwas davon aus – so wird garantiert nichts doppelt geschenkt.

Sie haben ja wie bereits erwähnt selbst Zwillinge. Können Sie uns verraten welches das beste und welches das unnötigste Geschenk zur Geburt Ihrer Söhne war?

Als wirklich „unnötig“ würde ich prinzipiell kein Geschenk bezeichnen. Ich hätte eher den Tipp parat, im Zweifelsfall ganz einfach bei den frischgebackenen Eltern nachzufragen. Damit verhindert man „Klassiker“, wie zum Beispiel die fünfte Schnullerkette für ein Baby, das womöglich gar keinen Schnuller mag. Insbesondere haben sich meine Frau und ich aber beispielsweise über einen sehr schönen Luftbefeuchter mit Nachtlicht gefreut, der bis heute täglich im Einsatz ist.

Vielen Dank für das Interview!

An alle die bereits Eltern sind: Was war für euch das beste, sinnvollste oder originellste Geschenk zur Geburt eurer Kinder?

Euer Clemens Strandl

P.S.: Ein Interview zu unseren #Herzensbüchern „Kleines Wunder“ und „Meilensteine“ findet ihr am Blog der Babypromenade und ihr könnt diese auch im Geschäft oder direkt bei uns kaufen oder personalisiert bestellen.

(Werbung aufgrund von Markennennung bzw. Erkennung, Bildnachweis: Designed by Freepik / Andreas Schlecht – Babypromenade Pasching)

Blogheim.at Logo