fbpx
Hallo, ich bin Pigo

Hallo, ich bin Pigo

Hallo, ich bin Pigo

Hallo, ich bin Pigo

…ein sonnengelbes, immer fröhliches Wesen aus dem Zuzuland, von einem weit entfernten Planeten, von dem ich abends immer einen wunderschönen Blick auf die Milchstraße habe. Ich liebe den Winter, denn auf meinem Planeten ist es immer um einige Grad kühler als auf eurer Erde und es liegt mindestens ein halbes Jahr Schnee. Die Kälte ist für uns allerdings kein Problem, denn die Wärme unserer Herzen strahlt nach außen, bringt unsere Haut zum Leuchten und wärmt unsere Körper. Außerdem kuscheln wir viel – ich liebe Umarmungen , dabei beginne ich immer vor Freude wie ein Gummiball zu hüpfen. Das einzige, dass mich vor Freude noch höher hüpfen lässt ist ein Regenbogen. Sobald ich und meine Freunde einen entdecken, geht es auf zur lustigsten Rutschpartie die man sich nur wünschen kann. Leider sind Regenbögen bei uns sehr selten, aber zum Glück fallen uns auch viele andere schöne Spiele ein. Dank meiner besten Freunde wird es nur selten langweilig, denn Langeweile mag ich gar nicht.

Es ist einfach wunderbar gute Freunde im Leben zu haben und ich bin schon so gespannt darauf, deine Freunde kennen zulernen. Und natürlich dich!

Dein Pigo.

Pigo erwacht zum Leben

Das kleine gelbe, fröhliche Wesen namens „Pigo“ stammt aus der Feder der jungen Illustratorin Zuhra Prosic. Bei unserem Wettbewerbsprojekt für die „Meilensteinkarten“ haben wir die junge talentierte Schülerin der 1. Klasse Grafik der HTL 1 Bau und Design in Linz kennen gelernt. Zuhra hat anschließend in unserer Buchbinderei ein Schulpraktikum gemacht. Durch unsere zwei Bücher und Texte haben wir Pigo Leben eingehaucht. Er wurde nicht nur Teil unseres Erinnerungsbuch „Meilensteine“, in dem er Eltern und Kinder durch die wichtigsten Meilensteine von der Geburt bis zur Volljährigkeit begleitet, sondern hat auch sein eigenes, neues Buch bekommen: Ein Freundebuch.

Dieses hochwertige in regenbogenfarbenen Leinen handgebundene Freundebuch „Meine Freunde“ ist außen auf besonders haptische Weise, teilweise in Glitzerfarbe, geprägt. Es hat Platz für eine Widmung, einen Steckbrief des Besitzers oder der Besitzerin, Einträge von 32 Freunden auf jeweils zwei Seiten und deren Geburtstage. Unser handgemalter Pigo stellt sich in einem eigenen Steckbrief vor und lässt Kinder durch sein sonniges Wesen von Regenbögen und Seifenblasen träumen. Ein etwas anderes Freundebuch, dass sich wunderbar als Geschenk für Kindergarten – und Volksschulkinder eignet.

Pigo freut sich darauf, euch kennen zu lernen. Seine Bücher „Meilensteine“ und „Meine Freunde“ sind seit heute im Onlineshop erhältlich.

Julia und Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis:  Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U. & Unsplash

Limitierte Summeredition 2019

Limitierte Summeredition 2019

Limitierte Summeredition 2019 – Handmade, refillable books with jewellery 

Wir sind aufgeregt euch unsere erste, limitierte Sommeredition 2019 handgebundener und wiederbefüllbarer Bücher wie Notizbücher, Tagebücher, Reisebücher & Polterbücher mit hochwertigem Schmuck, der teilweise auch abgenommen und als Anhänger für eure Kette oder Armband verwendet werden kann, vorzustellen. Wir haben zehn Bücher für euch designed, alle in unterschiedlichen Farben in Leinen, Chromoleinen (Metallicserie von beschichtetem Leinen – robust und widerstandsfähig) und Wintan (Recyclingleder). Unsere Notizbücher und Tagebücher bestehen aus 3 herausnehmbaren Buchblöcken im Dotted Design mit insgesamt 108 Seiten. Durch die Gummis im Inneren lassen sich aber nicht nur beschriebene Seiten herausnehmen und durch einen neuen A5 Notizblock ersetzen, sondern auch Zettel oder Dokumente, wie zum Beispiel ein Mutter-Kind-Pass oder ein Pass, einhängen. Unser Weltenbummler, Reisebegleiter und Polterbuch kommen in neuen frischen Design mit bekannten Inhalt. Alle Bücher bieten viel Platz im Inneren und es lassen sich auch Fotos, zum Beispiel des Sommerurlaubs, einkleben. Ideale Ergänzung ist daher unser Mini-Handyfotodrucker Canon Zoemini und das selbstklebende Fotopapier.

Unsere zehn Bücher der limitierten Summeredition 2019

Unsere zehn handgebundenen und wiederbefüllbaren Bücher mit hochwertigem Schmuck gibt es in limitierter Summeredition 2019 und nur solange der Vorrat reicht. Wir haben nur 88 Stück der Notizbücher, Tagebücher, Reisetagebücher und Polterbücher in genau diesem Design in Handarbeit hergestellt, wodurch diese zu Einzelstücken werden. Hier findet ihr eine Auflistung mit detaillierter Beschreibung:

  • Glückstagebuch: Nachhaltiges Tagebuch ca. A5, Leinen in Weiß, weißer Rundgummi, Druck „Glückstagebuch“ in Rosa, Dotted Design auf Munken Kristall Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Muschel/Feder“ in Rosa und Gold (ca. 30*25mm / 15*10mm, nickelfrei, kann auch entfernt & als Schmuckstück auf eine Kette gehängt werden), 39€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 8 Stück verfügbar;
  • Ideenwerkstatt: Nachhaltiges Ideenbuch ca. A5 ,Chromoleinen in Zirkon, schwarzer Rundgummi, Prägung „Ideenwerkstatt“ in Gold, Dotted Design auf Munken Pure Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Fisch/Quaste“ in Gold und Schwarz (ca. 23*7mm / 10mm, nickelfrei, kann auch entfernt & als Schmuckstück auf eine Kette gehängt werden), 39€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 15 Stück verfügbar;
  • Wundervolles Leben: Nachhaltiges Notizbuch ca. A5, Leinen in Puder, weißer Rundgummi, Druck „Das Leben muss nicht perfekt sein, um wundervoll zu sein“ in braun, Dotted Design auf Munken Pure Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Muschel/Quaste“ in gold und beige (ca. 30*11mm / 15mm, kann auch entfernt & als Schmuckstück auf eine Kette gehängt werden), 39€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 8 Stück verfügbar;
  • Selbstliebe: Nachhaltiges Notizbuch ca. A5, Leinen in Orchidee, schwarzer Rundgummi, Druck „Zufriedenheit beginnt mit der Entscheidung, man selbst zu sein.“ in Grau, Dotted Design auf Munken Pure Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Muschel“ in Gold (ca. 14*10mm), 39€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 10 Stück verfügbar;
  • Happy Thoughts: Nachhaltiges Tagebuch ca. A5, Chromoleinen in Perle, goldene Ecken, goldener Rundgummi, Prägung „happy thoughts“ in Gold, Dotted Design auf Munken Pure Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Muschel/Plüschfeder“ in Gold und Weiß (ca. 21*13mm / 80mm, nickelfrei, kann auch entfernt & als Schmuckstück auf eine Kette gehängt werden), 39€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 8 Stück verfügbar;
  • Pen Notes: Nachhaltiges Notizbuch ca. A5, Chromoleinen in Gold, goldene Ecken, goldener Rundgummi, Prägung „notes“ in Gold, Dotted Design auf Munken Pure Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Feder“ in Ultramarin und Gold (ca. 3,5cm), 39€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 6 Stück verfügbar;
  • Trust Life: Nachhaltiges Tagebuch ca. A5, Leinen in Sandgrau, grauer Rundgummi, Druck “Trust The Timing Of Your Life“ in Grau, Dotted Design auf Munken Pure Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Leopard Leave“ in Grün und Gold (ca. 30*25mm / 15*10mm, nickelfrei, kann auch entfernt & als Schmuckstück auf eine Kette gehängt werden), 39€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 10 Stück verfügbar;
  • I Do Crew 2.0: Polterbuch ca. A5, Leinen in Gletschergrau, grauer Rundgummi, Druck „I do Crew“ in Grau, Inhalt des Polterbuches auf Munken Pure Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Diamant“ in Rosegold (ca. 18*16mm, nickelfrei, kann auch entfernt & als Schmuckstück auf eine Kette gehängt werden), 39€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 9 Stück verfügbar;
  • Reisebegleiter 3.0: Reisetagebuch ca. A5, Chromoleinen in Aventurin, grauer Rundgummi, Prägung „Reisebegleiter“ in Silber, Inhalt des Reisebegleiters auf Munken Kristall Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Flugzeug“ in antikem Silber (ca. 22*20mm, nickelfrei, kann auch entfernt & als Schmuckstück auf eine Kette gehängt werden), 39€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 8 Stück verfügbar;
  • Weltenbummler 2.0: Weltenbummler ca. A5, Wintan Recyclingleder in Schwarz, goldene Ecken, goldener Rundgummi, Prägung „Weltenbummler“ in Gold, Inhalt des Weltenbummlers auf Munken Pure Papier (108 Seiten, wiederbefüllbar), Anhänger „Welt“ in Gold (ca.26*20mm, nickelfrei), 69€ inkl. MwSt. zuzüglich Versand, nur 6 Stück verfügbar;

Wie findet ihr unsere erste Summeredition 2019? Bestellen könnt ihr diese direkt bei uns, im Onlineshop oder per Privatnachricht auf Instagram sowie Facebook!

Julia und Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

Mamiladen-Tour durch Österreich

Mamiladen-Tour durch Österreich

Als Superheldin kann sich wohl jede der Mamiladen-Unternehmerinnen bezeichnen. Bei unserer Österreich-Tour durch die 11 wunderschönen Concept-Stores (Mamiladen Zeltweg hat leider aus persönlichen Gründen seit 24.05.19 zugesperrt & ist daher nicht mehr auf unseren Bildern zu sehen), haben wir taffe Frauen kennengelernt, die neben durchschnittlich 3 Kindern, selbstständige Franchisenehmerinnen sind. Diese haben zwar ein einheitliches Design im Store, jede für sich aber einen individuellen Stil und einzigartige Produkte. Wir hatten sehr viel Spaß mit unseren zwei Töchtern beim Abklappern all der Mamiladen. Denn überall gab es einen anderen Spielbereich und Kindercafes zu entdecken. Die Ur-Mama aller Mamiladen ist übrigens Ulli aus Klagenfurt, die sich mit dem ersten Laden ein Herzensprojekt erfüllt hat. Wir haben unserem Heimat-Mamiladen Linz, beziehungsweise den zwei Besitzerinnen Petra und Sybille einige Fragen gestellt, um euch einen Einblick zu geben, was hinter dem Konzept des Mamiladens steckt.


 

Liebe Petra, liebe Sybille, bitte stellt euch kurz vor.

Wir sind Petra, Mama von 2 Kindern und Sybille, Mama von 4 Kindern. Petra kommt ursprünglich aus dem Einzelhandel, ist Dipl. Conversiologin und Trageberaterin i.A. Sie steht hinter dem Gesicht unseres Mamiladens, den sie mit Liebe dekoriert. Sybille kommt aus dem Technikbereich und war vor der Geburt ihrer zwei Kleinsten in der Projektsteuerung für Motorprojekte bei BMW Steyr tätig. Nebenberuflich war sie in der Karenz als Handelsagentin für Baby- und Kinderprodukte, im Zuge dessen wurde auch der Kontakt zu Lizenzgeberin Ulli Kogler aus Klagenfurt geknüpft.

Was steckt hinter dem Namen „Mamiladen“?

Der Mamiladen soll ein Ort zum Wohlfühlen sein. Fragen, die bei werdenden oder frisch gebackenen Eltern auftreten, werden beantwortet. Wir begleiten in der Schwangerschaft, bei der Geburt und danach mit Produkten der Bahnhof-Apotheke Kempten und Medela. Bei uns bekommt man von Stillunterwäsche bis zum Baby-Zirbennesterl alles, was man für einen angenehmen Start ins Elterndasein mit einem glücklichen Baby braucht. Petra hilft bei der Gestaltung des Babyzimmers mit Interieur von Little Dutch. Außerdem gibt’s bei uns Baby- und Kinderkleidung in bio und teilweise von regionalen Anbietern von Gr. 44 bis 116. Sucht jemand ein Geschenk, sei es Holzspielzeug, eine Zahnungshilfe oder ein Erinnerungsbuch der Buchbinderei Strandl, so wird er bei uns sicher fündig!

Welchen besonderen Service bieten ihr an?

Als Service bieten wir beim Kauf jeder Trage eine kostenlose Trageberatung an – ergonomisch richtiges Tragen ist enorm wichtig, um Haltungsschäden zu vermeiden – Petra ist hier unsere Expertin! Wir haben ein kleines, feines Mamiladen Cafè, wo jederzeit Kaffee oder Tee getrunken werden kann und wir jeden Freitag auf Vorbestellung einen Brunch anbieten.

Was hat euch dazu bewogen einen Mamiladen zu eröffnen?

Wir waren – und sind es noch heute – vom Konzept zu 100% überzeugt. Für uns gibt es nichts Schöneres als das Arbeiten in einer schönen Umgebung mit hochwertigen Produkten für Babys und Kinder. Wir lernen viele nette Menschen kennen, die sich mit uns freuen, wenn sie unseren Laden betreten. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass es zukünftig wieder mehr Menschen gibt, die regional und auch bewusst einkaufen möchten. Was wäre unser Umfeld ohne süße Läden, wo man das Shoppen noch real erleben kann und nicht nur virtuell?

Wohin kann man sich wenden, wenn man selbst einen Mamiladen eröffnen möchte?

Am besten direkt an Ulli Kogler vom Mamiladen Klagenfurt.

Die Konkurrenz ist im Handel – vor allem online – groß. Was unterscheidet euch von Anderen?

Das Persönliche, die Beratung, Dinge anfassen zu können (gerade bei Baby-Produkten sehr wichtig), kein Zurücksenden von Produkten notwendig, leichtere Auswahl (dadurch, dass wir vorselektieren), Zeitersparnis (Dschungel Überangebot Internet), Erlebnisshopping, Wohlfühl-Ambiente, Platz zum Verweilen und gute Gespräche.

Den Mamiladen Linz gibt es jetzt schon seit mehr als einem Jahr. Was ist euer Resümee und was wünscht ihr euch für Zukunft?

Unser Resümee nach nun 1,5 Jahren ist, dass es tatsächlich Zeit und einen langen Atem braucht, um Fuß zu fassen. Wir stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen, die wir gemeinsam gut bewältigen können. In unseren Stärken und Schwächen ergänzen wir uns perfekt, dass stellte sich auch erst nach einiger Zeit heraus! Was uns total freut, ist, dass wir fast täglich neue KundInnen bei uns im Laden begrüßen dürfen. Und dass wir sehr viele Stammkunden haben, die uns immer wieder besuchen. Das bestärkt uns!
Für die Zukunft wünschen wir uns, dass wir weiterhin mit vielen großartigen, regionalen Unternehmen zusammenarbeiten. Und dass uns noch mehr KundInnen finden – in der Schmiedegasse 9 in Urfahr – wir möchten hier unbedingt bleiben, für längere Zeit 😊

Wir bedanken uns für das tolle Interview mit Petra und Sybille vom Mamiladen Linz und wünschen den Beiden alles Gute!
Übrigens bekommt ihr im Mamiladen Linz und in allen anderen Mamiladen eine Auswahl unserer Produkte, teils als Geschenk zum sofort Mitnehmen und auf Bestellung personalisiert im ganz eigenen Mamiladen-Stil mit eigener Schrift und speziellen Leinenfarben.


 

Unseren Corporate-Blog macht aus, dass wir nicht nur über für uns wichtige Themen und Produkte schreiben, sondern gerne auch andere Unternehmen und Produkte unterstützen, die uns am Herzen liegen und von denen wir überzeugt sind.

Julia & Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

Gewinnspiel OÖ Babygeschenke für Jungen und Mädchen

Gewinnspiel OÖ Babygeschenke für Jungen und Mädchen

Von Mama zu Mama – Schlafen, Ernährung, Erstausstattung und Babys Meilensteinmomente.
Themen, die Jungmamas im ersten Jahr mit ihrem kleinen Wunder beschäftigen.

Den ganzen Monat März hat sich auf unserem Blog alles um Themen gedreht, die Jungmamas beziehungsweise Jungeltern vor allem im ersten Jahr mit Baby beschäftigen. In der Interview – Blogreihe „Von Mama zu Mama“ haben meine Frau Julia von der Buchbinderei Strandl in Linz, Madeleine von der Ferdinand Richter GmbH in Pasching, Michaela von Zirbelkind in Altmünster und Suzana von Kristall Kind in Hörsching erzählt, wie sie selbst mit ihren Kindern in verschiedenen Situationen umgegangen und wie ihre Erfahrungen zu bestimmten Themen sind.

Wir haben für euch hier noch einmal alle Beiträge zum Nachlesen aufgelistet:

Gewinnspiel OÖ Babygeschenk

Als Dankeschön für all die treuen BlogleserInnen, KundInnen und Follower gibt es von der Buchbinderei Strandl, der Ferdinand Richter GmbH, Zirbelkind und Kristall Kind ein gemeinsames Gewinnspiel. Wir verlosen jeweils ein Babygeschenk für Jungen und eines für Mädchen nur von oberösterreichischen Produzenten im Gesamtwert von je € 163,-. Mehr zum Gewinnspiel und den Herstellern sowie den jeweiligen Produkten findest du hier: OÖ Babygeschenke für Mädchen und Jungen
Und hier geht’s zu den Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels: Gewinnspiel OÖ Babygeschenk 

Wie hat euch die Interview-Blogreihe gefallen und worüber würdet ihr in Zukunft gerne lesen?

Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Wenn ihr keine Infos zu den aktuellen Blogbeiträgen, Gewinnspielen, unseren Produkten, Buchbinderkursen und zu unserer Buchbinderei verpassen wollt, dann folgt uns doch auf den sozialen Medien:

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Produktbilder designed by Ferdinand Richter GmbH

Brief vom „Kleinem Wunder“ an seine Eltern

Brief vom „Kleinem Wunder“ an seine Eltern

Emotionale Briefe an das ungeborene Menschlein im Bauch werden gerne von Mama und Papa in unser #Herzensbuch „Kleines Wunder“ (Babybuch für Schwangerschaft, Geburt & das erste Jahr) geschrieben. Die Gefühle, die man als werdende Eltern in dieser magischen Zeit hat, sollten auch in schriftlicher Form festgehalten werden.

„Labor is the only blind date where you know you will meet the love of your life.“
(Unbekannter Autor)

Wusstet ihr das euer Baby ab der 23. Schwangerschaftswoche alles mithört? Was würde es euch wohl sagen, wenn es bereits im Mutterleib zu euch sprechen könnte? Welche Botschaft hätte euer Neugeborenes für euch? Marie (Blog: Maries Rasselband) hat uns dazu einen wundervollen Brief vom „Kleinem Wunder“ für unseren Blog zur Verfügung gestellt:

 

Brief vom „Kleinem Wunder“ an seine Eltern

 

Hallo ihr Lieben.

Ich bin´s! Euer kleines Wunder. Ihr habt so lange auf mich gewartet und nun bin ich endlich da. Eure Stimmen habe ich erkannt. Schließlich durfte ich sie mir im Bauch so oft anhören. Ich bin kein unbeschriebenes Blatt mehr, da ich schon so viel in Mamas Bauch erlebt und mich entwickelt habe. Deshalb habe ich bereits eine kleine eigene Persönlichkeit. Doch ich kann leider noch nicht laufen, sprechen und etwas Festes essen. Das muss ich alles erst lernen. Bis dahin wird noch sehr viel Zeit vergehen. Bevor ich diese ganzen Sachen lernen kann, möchte ich euch besser kennenlernen. Nehmt euch auch Zeit herauszufinden, wer ich bin. Haltet mich nah an eurem Körper, damit ich eure Nähe spüren kann. Streichelt und küsst mich, damit wir unsere Bindung stärken. Erzählt mir etwas, damit ich sprechen lernen kann.

Ich weiß, dass ihr die perfekten Eltern sein möchtet.

Und die seid ihr für mich jetzt schon. Selbst wenn ihr einen Fehler macht. Ich werde euch immer lieb haben. Wahrscheinlich habt ihr mich auch sehr lieb. Hoffentlich auch, wenn ich sehr viel weine und euch damit auf die Palme treibe. Ich kann mich nur so ausdrücken und schon das kleinste Hungergefühl empfinde ich als eine Bedrohung. Als ich noch im Bauch war kannte ich dieses Gefühl nicht. Es gab schließlich rund um die Uhr die Möglichkeit etwas zu essen. Und wenn ich nachts brülle, mache ich das auch nicht mit Absicht. Es tut mir daher jetzt schon sehr leid. Ich habe derzeit noch kein Zeitgefühl. Habt Geduld mit mir, wenn ihr nicht sofort wisst, was ich brauche. Irgendwann findet ihr heraus, was mir fehlt und könnt mir schneller helfen. Wir schaffen das schon. Wenn ihr mich beobachtet, kann ich euch ohne Worte sagen, was ich brauche und wie ihr mich trösten könnt. Am besten nutzen wir jetzt die ersten sechs Wochen zum Kennenlernen. Man könnte es auch als Baby-Flitterwochen bezeichnen. In sechs Wochen kann ich lernen euren Rhythmus herauszufinden und mich anzupassen. Wir werden eine Familie und ihr habt Zeit zurück in den Alltag mit mir zu finden.

Zum Schluss habe ich noch zwei Bitten.

Achtet auf euer Wohlbefinden. Dann geht es auch mir gut. Ich spüre, wenn es euch nicht gut geht und das verunsichert mich sehr. Ihr braucht eine gesunde Ernährung, viel Ruhe und etwas Bewegung mit mir an der frischen Luft. Die zweite Bitte ist, dass ihr auch auf eure Beziehung großen Wert legt. Ihr seid nicht nur meine Eltern, sondern auch Liebende mit einem Baby.
Danke, dass ihr mich so sehr liebt. Ich liebe euch auch.
Liebe Grüße
Euer kleines Wunder

Danke an Marie für diesen wunderschönen Brief des „Kleinen Wunder“ an seine Eltern. Dieser Brief passt perfekt zu unserem #Herzensbuch „Kleines Wunder“ – 40 Wochen & 365 Tage. Mehr zu unseren anderen handgebundenen und personalisierbaren #Herzensbüchern für unvergessliche Momente und besondere Anlässe findet ihr hier.

Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

(Werbung aufgrund von Markennennung bzw. Erkennung und Verlinkung, Bildnachweis: Designed by Freepik)

Mauritius Reisetagebuch: Unsere Highlights

Mauritius Reisetagebuch: Unsere Highlights

Mauritius: Mehr als Meer

Bevor wir im Jänner 2019 nach Mauritius geflogen sind, kannten wir die Insel nur als Flitterwochendestination. Frisch verheiratete Freunde hatten uns von wunderschönen Hotelanlagen an traumhaften Stränden mit Blick auf den glasklaren, indischen Ozean erzählt. Auf die Frage, ob Mauritius auch abseits der Strände etwas zu bieten hat, bekamen wir keine befriedigende Antwort. Verständlich, im Honeymoon hat man auch nicht unbedingt Sightseeing im Sinn. Bei einem Flug von fast 11 Stunden mit zwei kleinen Kindern wollten wir allerdings mehr als Meer und auch etwas vom Landesinneren sehen. Wir haben daher im Reiseführer* und im Internet recherchiert und eine Bucket-Liste geschrieben. Mit auf Reisen war natürlich unser Reisetagebuch (#Herzensbuch Reisebegleiter) mit eben dieser Bucket-Liste, der Handydrucker Sprocket von HP* mit selbstklebenden Fotos und ein Kugelschreiber. Mehr braucht man nicht, um bereits unterwegs alle Erinnerungen für immer festhalten zu können. Denn im Urlaub hat man dafür Zeit und noch alles Wichtige im Kopf. 

„Mauritius was made first, and then heaven; and heaven was copied after Mauritius“
(nach Mark Twain)

Bereits auf dem Weg vom Flughafen zur unserem Hotel in Le Morne haben wir festgestellt: Mauritius ist anders! Hier gibt es keine Dürre oder endloses, unbewohntes Land. Sondern saftige grüne Landschaften mit vielen bunten, kleinen Dörfchen. Die Südküste präsentiert sich mit kilometerlangen Stränden, die – wie wir später erfahren haben, aufgrund der gefährlichen Meeresströmungen – nicht verbaut, sondern frei zugänglich sind. Der Korallengürtel, der die Insel vor hohen Wellen und großen Raubfischen schützt, weist im Süden Lücken auf, weshalb Baden hier nur bedingt möglich ist. Die anderen Strände bieten, vor allem in der Hauptsaison, ideale Badebedingungen. Sie sind mit ihren flachabfallenden Stränden und der angenehmen Badetemperatur auch für Kinder geeignet. Im Osten der Insel kann es sehr windig werden, weshalb hier vor allem Surfer auf ihre Kosten kommen. Überhaupt eignet sich der indische Ozean für alle Wassersportarten im und über Wasser. Die Trauminsel im indischen Ozean bietet neben Erholung an wunderschönen Stränden, auch jede Menge andere sportliche Möglichkeiten für Aktive. Zum Beispiel den Aufstieg auf einen von Mauritius Bergen. Der bekannteste Berg von  ist Le Morne Brabant im Südwesten der Inselt. Er ist Teil des Weltkulturerbes der UNESCO und kann bei einer Tour mit Guide bestiegen werden. Curepipe im Herzen von Mauritius ist mit 550 Metern die höchstgelegene Stadt der Insel. Der erloschenen Vulkankraters Trou aux Cerfs im Stadtkern, mit einem Durchmesser von rund 200 Metern, hat vor allem unsere größere Tochter begeistert. Unbedingt gesehen haben sollte man auch die siebenfarbige Erde in Chamarel, die als einzigartiges Naturphänomen gilt. 

Port Louis – die weltoffene Hauptstadt von Mauritius

Mauritius Hauptstadt Port Louis bietet eine bunte Mischung aus karibischem Flair, Moderne und kulturellen Einblicken. Die Inselhauptstadt liegt an der mauritianischen Nordwestküste und ist das administrative und wirtschaftliche Zentrum. Tagsüber ist die Stadt geschäftig und lebendig, sie steckt aber auch voller kultureller und historischer Schätze.
Mauritius hat uns als Familienreiseziel mit Kindern auch aufgrund der Freundlichkeit der Inselbewohner begeistert. Die Einwohner von Mauritius sind sehr freundlich, zu Jung und Alt. Kein Wunder, geht es trotz einer Vielfalt an Religionen und Menschen unterschiedlicher Herkunft, auf der Insel so friedlich zu. Das Essen ist ebenso abwechslungsreich, wie die Menschen. Mauritius bietet Idylle in Hülle und Fülle und kann je nach gewählter Reiseart mit jedem Budget bereist werden. Hotelanlagen sind meist exklusiv und teuer. Wer sich jedoch ein Mietauto nimmt, rund um die Insel in kleinen Gästehäusern unterkommt und in den vielen Foodcourts in Einkaufszentren und am Strand isst, kommt mit nur wenig Geld am Tag aus.

Unsere 4 Highlights der Trauminsel

Wir haben für euch unsere vier Highlights – die wir auch in unserem Reisetagebuch #Herzensbuch Reisebegleiter mit Hilfe des mobilen Fotodruckers von HP* festgehalten haben – niedergeschrieben:

Highlight Nr.1

Flora & Fauna von Mauritius

Mauritius hat uns mit seiner bunten Flora, laut Schätzungen soll es etwa 700 verschiedene Pflanzenarten geben, auf Anhieb begeistert. Die Insel ist grün, blüht und duftet. Der Flamboyant aus Madagaskar verzaubert mit seinen wunderschönen roten Blüten. Und der Banyan Tree sieht dagegen wie ein verzaubertes Wesen aus, das seine verwurzelten Arme in alle Richtungen regt. Die Nationalblume Trochetia Boutoniana ist ebenfalls eine Besonderheit, denn sie wächst nur an den Hängen des Morne Brabant. Mit ihrem orangenfarbenen Nektar in leuchtend roten Blüten lockt sie Vögel, Bienen und Geckos an. Auf Mauritius gibt es viele Pflanzen, die man vorher noch nie gesehen hat und die einem wie aus einem Märchenbuch erscheinen. Die Vegetation bietet allerdings nicht nur etwas fürs Auge, sondern auch für den Gaumen. Unsere Mädchen haben sich jeden Tag über die vielen, einheimischen Früchte wie Papayas, Guaven, Litschis, Sternfrucht,  oder Banane gefreut. Und natürlich über frische Kokosnuss, serviert am Strand mit Bilck auf den Indischen Ozean.

Alle lieben Dodo!

Auch die Tierwelt auf Mauritius hat einiges zu bieten. Neben den vielen Vogelarten konnten wir Delphinen, vielen Fischen, Affen, Geckos, Riesenschildkröten und Maskaren-Flughunden in freier Wildbahn begegnen. Ein Tier, dass allerdings bereits ausgestorben ist, hat es unseren Kindern besonders angetan: der Dodo. Der dickliche, merkwürdig aussehende  und flugunfähige Vogel wird auf Mauritius in allen Farben und Formen gezeigt und als Souvenier verkauft. Das liegt wohl daran, dass der Dodo nur auf Mauritius lebte und das Staatswappen des Landes ziert. Ausgestorben sein soll er aufgrund seiner gutmütigen und zutraulichen Art, die ihn zu einer leichten Beute für die Menschen machte. Mittlerweile leben zwei Kuscheltier-Dodos in Österreich in den Kinderzimmern unserer Töchter.

Highlight Nr. 2

Schnorcheln mit Delfinen

Diesen Wunsch mussten wir unserer größeren Tochter Karolina einfach erfüllen. Wo sonst hat man die Möglichkeit und Garantie mit wilden Delphinen im Meer schwimmen und schnorcheln zu können? Zu einem leistbaren Preis (ca. 49€ pro Person) ging es mit einem kleinem Motorboot direkt vom Strand in Le Morne zu den Delphinen. Auch wenn der Trip, vor allem für unsere Tochter, ganz schön anstrengend war (Delfine gesichtet – Sprung vom Boot –  Delfine wieder zu weit weg – zurück aufs Boot- Delfine gesichtet…), so war es doch ein einmaliges und empfehlenswertes Erlebnis.

Highlight Nr. 3

Die teuerste Briefmarke der Welt

Während sich meine drei Frauen in der wunderschönen Le Caudan Waterfront von Port Louis auf Shoppingtour begeben haben, habe ich dem Blue Penny Museum einen Besuch abgestattet.  Im Museum selbst musste ich etwas warten bis ich die originale „Blaue Mauritius“ zu Gesicht bekommen habe. Diese wird zu ihrem Schutz pro Stunde nur ca. 10 Minuten im Original gezeigt und darf leider nicht fotografiert werden. Aber es ist schon aufregend so eine kleine Briefmarke mit so einem großen Wert – geschätzt wird sie auf etwa 1 Mio. Euro – einmal zu Gesicht zu bekommen.

Highlight Nr. 4

La Vanille Nature Park

Auch wenn der Park nicht spektakulär ist, gibt es eine Attraktion die es eindeutig wert ist La Vanille einen Besuch abzustatten. Auf einem riesigen Gelände hat man die Möglichkeit über 100 Riesenschildkröten hautnah zu erleben. Diese sind nicht eingesperrt, weshalb man sie auch berühren und zu bestimmten Zeiten füttern darf. Auch das Restaurant bietet etwas Ungewöhnliches. Hier hat man die Möglichkeit Krokodilfleisch, in vielen verschiedenen Speisen verkocht, auszuprobieren.

Zum Abschluss meines Reiseberichts über Mauritius habe ich für euch noch ein kurzes Video mit unseren schönsten Momenten zusammengestellt. Ich freue mich über euer Feedback und wenn auch ihr in Zukunft eure Reisen mit Hilfe unseres handebundenen, individualisier- sowie personalisierbaren #Herzensbuch Reisebegleiter festhaltet.

Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

 

Werbung aufgrund von Markennennung bzw. Erkennung und Verlinkung. Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links – wenn du auf so einen Affliliate-Link klickst, bekomme ich von den betreffenden Shop eine Provision.

Blogheim.at Logo