fbpx
Limitierte Herbst-& Winteredition 2019

Limitierte Herbst-& Winteredition 2019

Endlich ist sie da…


…unsere limitierte Herbst-& Winteredition 2019. Nachdem wir heuer erstmals eine Sommeredition präsentiert haben und diese bei euch so gut angekommen ist, haben wir aufgrund der Nachfrage wieder wunderschöne, einzigartige „Bücher“ für euch designed. Wie immer in Handarbeit und mit viel Liebe sind dabei zwei Kalender, zwei Notizbücher, ein Briefebuch und ein Adventskalender entstanden. Wir lassen hier Bilder mit ein paar Schlagworten zu den Besonderheiten dieser tollen Geschenkbücher sprechen. Mehr Details findet ihr in unserem Onlineshop.

Kalender 2020 "Stier"

Kalender 2020 "Stier"

Recyclingleder / Boho-Stier zum Abnehmen als Schmuckanhänger / Kalender 2020 mit Jahres-Monats-& Wochenübersicht / Notizen, Pass etc. lassen sich durch Gummis im Inneren einhängen / wiederbefüllbar

Briefebuch

Briefebuch

rote Seide mit Goldprägung / zum Aufbewahren von Liebesbriefen oder Wunschzetteln der Kinder an das Christkind / Schmuckengel 

Erinnerungsalbum "Momentesammler"

Erinnerungsalbum "Momentesammler"

Goldprägung / Medaillon mit Platz für ein Foto zum Abnehmen als Schmuckanhänger / Dotted Design für Notizen & Erinnerungsfotos / wiederbefüllbar

Adventskalender

Adventskalender

riesiger Buchumschlag mit 24 Kuverts / zum Befüllen mit Briefen, Geschichten, Gutscheinen… / Klebepunkte zum Beschriften für 24 „Kästchen“ / Überraschung von uns / kann später auch als Mappe z.B. für Zeichnungen verwendet werden

Kalender 2020 "Renntier"

Kalender 2020 "Renntier"

Lederimitation / Rentier zum Abnehmen als Schmuckanhänger / Kalender 2020 mit Jahres-Monats-& Wochenübersicht / Notizen, Pass etc. lassen sich durch Gummis im Inneren einhängen / wiederbefüllbar

Tagebuch "Aus meiner Feder"

Tagebuch "Aus meiner Feder"

graue Seide geprägt / Linierte karierte, leere Blätter und Seiten im Dotted Design für Notizen / mit Schmuckfeder zum Abnehmen / wiederbefüllbar

Unsere Überraschung


Zu allen Bestellungen unserer limitierten Herbst-& Winteredition 2019 im Onlineshop gibt es solange der Vorrat reicht eine wunderschöne Weihnachtskarte geschenkt

Wie findest du unsere limitierte Herbst-& Winteredition 2019? Lass uns ein Kommentar da, wir freuen uns darüber.

Clemens und Julia Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: UnsplashBuchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

Betriebsurlaub von 05.08 bis 16.08.2019

Betriebsurlaub von 05.08 bis 16.08.2019

Am 19. August 2019 sind wir ab 07.00 Uhr wieder für dich da!

Vom 5. August bis 16. August 2019 gönnen wir uns und unseren MitarbeiterInnen im Zuge unseres Betriebsurlaubs eine Auszeit.
Die Buchbinderei Strandl ist in dieser Zeit geschlossen. Anfragen und Bestellungen werden via E-Mail oder im Onlineshop entgegengenommen und nach dem Urlaub der Reihe nach bearbeitet. Ab 19. August 2018 sind wir dann wieder für dich mit folgenden Öffnungszeiten da: Montag bis Donnerstag von 07.00 bis 16.00 Uhr und Freitag von 07.00 bis 13.00 Uhr.

Like und folge uns auf den Sozialen Netzwerken

Wir wünschen auch dir einen schönen Sommer, erholsame Urlaubstage und freuen uns, wenn du uns während unseres Betriebsurlaubes auf FacebookInstagram und Pinterest folgst, um am Laufenden zu bleiben. Auf den Sozialen Netzwerken findest du Informationen rund um den Beruf und das Leben eines Buchbinders, unsere Buchbinderei Strandl in Linz, unsere Produkte, Gewinnspiele und vieles mehr. 

Blogpause

Auch unser Blog macht eine kurze Pause. Den nächsten Blogpost gibt es am Montag 19. August 2019 wie gewohnt um 08.00 Uhr. 

Pensionierung

Wir verabschieden unsere langjährige Sekretärin und Buchhalterin Gisela in den wohlverdienten Ruhestand und bedanken uns für ihre gute Arbeit. Weiters wünschen wir ihr eine wunderschöne Pension, Gesundheit und keine Langeweile 😉 !

Julia und Clemens Strandl, Magdalena, Viktoria und Maximilian
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis:  Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U. & Unsplash

Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“

Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“

Wie alles begann: Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“

Gestartet hat unser Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“ am 3. März 2019 als 16 Schülerinnen und 2 Schüler der 1. Klasse Grafik und Design (ein Teil der 1GA) HTL 1 Bau und Design Linz im Unterrichtsfach „Entwurf“ mit Frau Magistra (Art) Andrea Raber unsere Buchbinderei in Linz besucht haben. Bei der Exkursion haben die Jugendlichen einen ersten Einblick in das Buchbinderhandwerk bekommen. Als Ergänzung, beziehungsweise Zusatzprodukt, zu unserem Schwangerschaftstagebuch „Liebe im Bauch“, dem Babybuch „Kleines Wunder“ und dem Erinnerungsbuch „Meilensteine“ haben wir uns Meilensteinkarten (= bieten Eltern die Möglichkeit, die „Meilensteine“ der Entwicklung ihres Kindes nicht nur fotografisch festzuhalten, sondern auch zu dokumentieren bzw. die Bilder mit den Kärtchen zu kommentieren) gewünscht. Die Idee war, dass die Schülerinnen und Schüler vier Stück dieser Karten entwerfen und wir die Arbeit der gesamten Klasse und speziell von zwei Gewinnern honorieren. Kurz nach der Exkursion in unsere Buchbinderei haben die Jugendlichen in der Schule mit dem Entwurfsprojekt „Meilensteinkarten“ begonnen.

Die Aufgabenstellung: Von der Idee bis zur ersten Meilensteinkarte

Die Schülerinnen und Schüler der 1GA  HTL 1 Bau und Design Linz haben den Auftrag bekommen, je eine Karte mit vorgegebenen Thema (Heute habe ich dich zum ersten Mal gespürt / Mein erstes Kunstwerk/Bastelei) und je eine Karte nach Wahl, passend zu den Büchern „Kleines Wunder“ und „Meilensteine“ , zu gestalten. Die fertige Karte sollte im A6 Format mit abgerundeten Ecken in mattem freundlichen Design und unisex sein, sowie der Text der Meilensteinkarten deutsch und im Handlettering Styl. Die Wahl der Illustration und Formulierung, sowie Anordnung Motiv zu Text blieb den Jugendlichen frei überlassen. Die ersten Ideen wurden auf einem Moodboard im A3 Format inklusive der Zielgruppen Definiton festgehalten. Danach wurden Skizzen der Illustrationen, sowie des Handlettering Textes angefertigt und diese im Klassenplenum präsentiert. Die ersten Meilensteinkarten wurden im A4 oder A5 Format in einer frei gewählten Technik umgesetzt. Heute, am 17. Juni 2019, haben wir von jeder Schülerin und jedem Schüler vier Meilensteinkarten im A6 Format erhalten und haben nun die Qual der Wahl uns für die Gewinner des Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“ zu entscheiden.

Interview mit den SchülerInnen zum Wettbewerbsprojekt „Meilensteinkarten“

Wir haben die Jugendlichen befragt, was sie vom Thema der Projektarbeit halten, was sie beim Entwurf ihrer Meilensteinkarten inspiriert hat, welche Schwierigkeiten sie hatten und wie der Arbeitsablauf von der ersten Idee bis zur Entstehung der Karten war:

Die Themen „Schwangerschaft, Geburt, Baby und Kindheit“ sind für Jugendliche in deinem Alter nicht gerade aktuell. Was hast du dir gedacht, als du zum ersten Mal vom Thema der Projektarbeit „Meilenstein-Karten“ gehört hast?

Ayana: Ich hatte keine Ahnung was Meilenstein-Karten sind, doch als wir es erklärt bekamen und wir uns Beispiele ansahen, fand ich die Idee süß.
Nicola: Ich hab mir sofort gedacht, dass das sicher ein spannendes und interessantes Projekt wird.
Birgit: Ich fand, dass es eine sehr süße Idee ist und ein schönes Andenken für die Eltern. Außerdem hat mein Cousin gerade ein Kind bekommen, weswegen das Thema sehr passend und aktuell für mich war.

Wo und wie hast du dir Hilfe bei der Aufgabenstellung geholt? Was hat dich inspiriert?

Samuel: Inspiriert haben mich bei dem Projekt vor allem Erinnerungen an die eigene Kindheit, Fotos davon und Erzählungen meiner Mutter.
Leonie: Ich habe viel im Internet recherchiert. Die besten Ideen kamen mir allerdings, als ich über meine eigene Kindheit nachgedacht habe. Ich habe mir Bilder von mir als Baby und Kleinkind angesehen und mich davon inspirieren lassen.
Isabella: Ich hab mir hauptsächlich bei meinen Klassenkameraden Hilfe geholt, da ich keinen in meiner Familie habe, der ein kleines Kind hat oder schwanger ist.
Valentina: Mich hat der Waschbär inspiriert, da er niedlich, aber auch frech aussieht. Er hat Pfoten, die sehr menschlich aussehen – fast wie Hände, außerdem sind die Tiere sehr intelligent.  
Laura W.: Wenn ich ehrlich bin hat mich meine Katze inspiriert. Ich saß herum und suchte nach einer Idee. Als dann meine Katze zu mir kam und ich sie beobachtete, dachte ich, die ist süß und ein tolles Motiv für meine Meilensteinkarten.

Was hat dir die meisten Schwierigkeiten bereitet?

Kerstin: Am schwersten war für mich, dass wir wenig Informationen bekommen haben und frei arbeiten konnten. Ich wusste daher nicht, was die Erwartungen an mich sind.
Theresa: Ich fand es schwierig den passenden Text zu den Illustrationen zu finden. Dieser sollte ja kurz und bündig und trotzdem nicht langweilig sein. Außerdem habe ich mich davor noch nie mit Handlettering auseinander gesetzt. 
Evelyn: Ich glaube am meisten Schwierigkeiten bereitet haben mir die verschiedenen Bildmotive die zur jeweiligen Karte passen mussten

Wie war der Arbeitsablauf von der ersten Idee bis zur Entstehung der ersten beiden Meilenstein-Karten?

Laura S.: Angefangen habe ich damit, mich über das Thema zu informieren und mir bereits existierende Meilensteinkarten anzusehen. Dann habe ich mir Gedanken über passende Motive und Schriften gemacht. Nach mehreren Entwürfen habe ich meine beste Idee richtig ausgeführt.
Marcella: Zuerst habe ich das Motiv, einen kleinen Elefanten, ausgearbeitet. Und dann den Text mit verschiedenen Schriften gestaltet. Zum Schluss habe ich dann Bild und Text auf der Karte angeordnet, was mir auch am schwersten fiel. Das alles war ein langer Prozess.
Zuhra: Manche Karten sind so entstanden, wie ich sie mir ganz am Anfang vorgestellt hatte. Aber ein paar mussten geändert werden, weil ich während der Arbeit meine Idee geändert habe und mir etwas Besseres eingefallen ist.

Was gibt es zu gewinnen?

Die 18 Schülerinnen und Schüler der HTL 1 Bau und Design Linz erhalten alle ein Buch ihrer Wahl aus dem Sortiment unserer #Herzensbücher. Prämiert werden 2 Gestaltungen mit folgenden Preisen:
1.Platz: Folgeauftrag (Pflichtpraktikum in der Buchbinderei Strandl im Juli 2019 und Umsetzung der Meilensteinkarten) und 3 gebundene Diplomarbeiten (im Wert von ca. € 180,-)
2.Platz: 2 gebundene Diplomarbeiten (im Wert von ca. €120 €)

Wir freuen uns schon darauf euch die Gewinnerin oder den Gewinner des Wettbewerbprojekt „Meilensteinkarten“ sowie die fertigen Meilensteinkarten im Herbst 2019 vorzustellen, beziehungsweise präsentieren zu können!

Julia und Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

Buchbinderkurse & Workshops rund um Buch, Papier, Schrift 2HJ 2019

Buchbinderkurse & Workshops rund um Buch, Papier, Schrift 2HJ 2019

Unsere DIY Kurse im ersten Halbjahr 2019 sind gut angenommen worden. Wir konnten Erfahrungswerte sammeln, welche Kurse gefragt sind und bieten daher erprobte, sowie neue Buchbinderkurse und Workshops rund um Buch, Papier und Schrift an. Neu ist auch unsere Wunschbuchbinderei, wo wir sehr offen – in Absprache mit euch – Bücher für besondere Anlässe binden. Für unsere Bräute bieten wir Infoabende zur Hochzeitsplanung und Trauung. Außerdem haben wir erstmals einen Kurs für Kinder in den Sommerferien 2019. Wir freuen uns auf viele bekannte und neue Gesichter und auf ein spannendes zweites Halbjahr 2019 voll kreativer Momente in unserer Buchbinderei in Linz.

Termine 2. Halbjahr 2019 (+ Jänner 2020)


Brautgeflüster – Infoveranstaltung „Hochzeitsplanung & Trauung“
Donnerstag 4. Juli 2019
18.30 – 21.00 Uhr
***
Papier schöpfen mit Kindern ab 6 Jahren
Samstag 20. Juli 2019
1. Termin 09.00 -12.30 Uhr / 2. Termin 14.00 -17.30 Uhr
***
Shodo – Japanische Kalligrafie
Freitag 6. & Samstag 7. September 2019
Fr 15.00 – 19.00 Uhr / Sa 10.00 – 16.00 Uhr
***
Japan-Bindung – Buch mit japanischer Bindetechnik
Sonntag 8. September 2019
10.00 – 15.00 Uhr
***
Brautgeflüster – Infoveranstaltung Hochzeitsplanung & Trauung
Mittwoch 18. September 2019
18.30 – 21.00 Uhr
***
Papiergestaltung – Papier marmorieren
Freitag 27. September 2019
14.30 – 20.00 Uhr
***
Buchhülle anfertigen (Schutzhülle, Schuber)
Freitag 18. Oktober 2019
15.00 – 19.00 Uhr
***
Wunschbuchbinderei – Gästebuch/Fotoalbum für einen besonderen Anlass
Samstag 19. Oktober 2019
15.00 – 20.00 Uhr
***
Lettering Workshop
Freitag 15. November 2019
14.30 – 18.30 Uhr
***
Harz trifft auf Papier (Notizbuch mit Harzdeckel)
Samstag 16. November 2019
13.00 – 18.00 Uhr
***
Kalligraphie Einsteigerkurs AUSGEBUCHT
Samstag 23. November 2019
10.00 – 17.00 Uhr
***
Zusatztermin: Kalligraphie Einsteigerkurs
Sonntag 24. November 2019
9.30 – 16.30 Uhr
***
Handvergolden & Embossing (Notizbuch in Klebebindung mit Schmuckeinband gestalten)
Samstag 14. Dezember 2019
09.30 – 14.30 Uhr
***
Traditionelles Buchbinden (Hardcover)
Samstag 11. Jänner 2020
09.00 – 17.30 Uhr
***
Wiederbefüllbares Notizbuch binden (Fertigung des Bucheinbandes)
Sonntag  12. Jänner 2020
10.00 – 13.30 Uhr

Brautgeflüster – Infoveranstaltung „Hochzeitsplanung & Trauung“

„Brautgeflüster“ bezeichnet den Titel unseres gemütlichen Infoabends, an dem wir uns gemeinsam auf die bevorstehenden Hochzeiten unserer Bräute einstimmen. Hochzeitsplanerin und Rednerin Sarah von „Turteltauben Hochzeit & Feste“ wird Tipps zur Hochzeitsplanung geben (Ablauf, Locations, uvm.) und über die Trauung, vor allem die „freie Trauung“, sprechen. Julia von der „Buchbinderei Strandl“ gibt Inputs zu den aktuellen Hochzeitstrends und ihr könnt euch von ihr zu Papeterie und Gästebuch/Fotoalbum beraten lassen. Es gibt einen kleinen Stylingcorner, wo sich einige von euch von Hannah „Pinkpixxie-Visagistik/Stilberatung“ für ein anschließendes Abendessen ein Probe Make-Up verpassen lassen können. Perfekt in Szene gesetzt fotografiert euch Michaela „Michaela Kraus photography„. Kulinarisch werden unsere Bräute mit leckeren Kostproben von Stefanie „Tortenmehr“ verwöhnt. Und es gibt kleine Gastgeschenke von Daniela und Roland vom „Steinhausergut„, sowie ein kostenloses Brautmagazin „Braut in Oberösterreich„.
Infoveranstaltung für zukünftige Bräute und Begleitpersonen.

Donnerstag 4. Juli 2019 ca. 18.30 – 21.00 Uhr / Mittwoch 18. September 2019 ca. 18.30 – 21.00 Uhr
€ 5,- pro Person (inkl. 20% MwSt.)
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zur Infoveranstaltung (ca. 2,5 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Julia Strandl (Buchbinderei Strandl)
maximal 8 Bräute inklusive einer Begleitperson
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Papier schöpfen mit Kindern ab 6 Jahren

Julia Strandl, Mutter und Volksschulpädagogin, bringt den Kindern ab 6 Jahren (bis ca. 10 Jahren) auf spielerische Weise die Geschichte des Papiers näher. Anschließend erklärt Buchbindermeisterin Silvia Strandl, selbst Mutter und Berufsschullehrerin, den Kindern wie Papier hergestellt wird und schöpft mit den Kindern gemeinsam Papier. Aus schönen Servietten werden Motive ausgeschnitten und in das handgeschöpfte Papier eingearbeitet. Einen kleinen Schöpfrahmen bekommt jedes Kind mit nach Hause.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Materialkosten und Getränke sind inkludiert. Bitte eine kleine Jause mitgeben. Kinder kommen ohne Begleitpersonen. Schmutzkleidung anziehen.

Samstag 20. Juli 2019 09.00 – 12.30 Uhr (1. Termin) / Samstag 20. Juli 2019 14.00 – 17.30 Uhr (2. Termin)
€ 40,- pro Person (inkl. 20% MwSt.) 
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 3,5 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Silvia Strandl (Buchbindermeisterin) & Julia Strandl (Pädagogin)
mind. 8 /max. 10 Kinder pro Termin
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Shodo – Japanische Kalligrafie

Junko Baba in Fukuoka, Japan, geboren, ist Lehrbeauftragte an der Universität Wien und Vizepräsidentin des internationalen Vereins „Global Calligraphy Vienna“. Sie leitet die Europäische Zweigstelle der Nihon Shuji Kalligraphie Gesellschaft, und gilt als eine der aktivsten Performance-Künstlerin der japanischen Kalligraphie im europäischen Kulturraum. Wir freuen uns sehr, dass sie uns zwei Tage die japanische Schreibkunst mit Pinsel und Tusche, kurz Shodo, näherbringt. Vielmehr als nur die Kunst des schönen Schreibens ist Shodo ebenso eine Art Philosophie für Geist und Seele. Genau wie viele andere traditionelle japanische Kunstformen, wie zum Beispiel Sado (die Teezeremonie) oder Judo (asiatische Kampfkünste). Denn durch diese ästhetische, meditative Tätigkeit bei Shodo finden Sie gleichzeitig zu: Harmonie und Spannung, Ruhe und Konzentration sowie Freiheit und Disziplin. Die vier wichtigen Werkzeuge – die 4 Schätzefür Shodo sind der Pinsel, die Tusche, der Reibstein und das Papier. Die Schreibpinsel, Fude, bestehen aus Haaren verschiedener Tiere und einem Bambus- oder Holzstift. Die Selbstherstellung der flüssigen Tusche mit Stangentusche und Reibstein ist ein Prozess zur Vorbereitung für die Einigung des Körpers und des Geistes. Während des Reiben reinigt sich die Seele durch den Duft der Tusche. Das bewusste Atmen bringt innere Ruhe und Respekt für das Kunstwerk. Es gibt chinesische und japanische Papiere, Kami, sowohl handgeschöpfte als auch maschinell hergestellte. Die schöne Schrift letztendlich kommt aus der richtigen Haltung heraus. Man sitzt aufrecht und im richtigen Abstand zum Tisch. Die Pinselhaltung ist ebenso entscheidend. Auf jeden Fall schreibt man nicht nur mit dem Handgelenk, sondern mit dem ganzen Körper. Das Gefühl des Zentrums (Bauch) mit tiefem und ruhigem Bauch-atmen ist dabei besonders wichtig. 
Der zweitägige Kurs vermittelt die Grundtechnik des Schreibens mit Pinsel und Tusche. Darüber hinaus,wirst du die Schrift in bestimmtem Rahmen auch interpretieren können. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 
Materialien (siehe Materialliste) können selbst mitgebracht oder vor Ort um 10 € erworben werden. Kaffee, Tee, Mehlspeisen, kleine Snacks und Getränke sind an beiden Tagen inkludiert. Gerne können Sie ein Kalligraphie-Set (Großer und kleiner Pinsel, Reibstein, flüssige Tusche, Papierbeschwerer, Unterlage und 80 Stück Hanshi Papier) um € 45,- vor Ort bei der Kalligrafin Junko Baba erwerben.

Materialliste: Große und kleine Pinsel, Reibstein, Stangentusche oder flüssige Tusche, Schreibunterlage aus Filz, Papierbeschwerer, Kalligraphie Papier (Hanshi), Zeitungspapier fürs Üben, Küchenrolle und Küchenschwamm für die Reinigung.

Freitag 6. September 2019 ca. 15.00 – 19.00 Uhr
Samstag 7. September 2019 ca. 10.00 – 16.00 Uhr
€ 159,- pro Person (inkl. 20% MwSt.)
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 10 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Junko Baba (Kalligrafin)
mind. 7, maximal 10 TeilnehmerInnen
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Japan-Bindung – Buch mit japanischer Bindetechnik

Du möchtest ein Buch mit außergewöhnlicher Bindung selbst herstellen? In diesem Buchbinderkurs lernst du die Herstellung eines Buches, zum Beispiel als zukünftiges Gästebuch, mit einer wunderschönen und zeitlosen Japanbindung. Wir verwenden dickes Papier in einem gebrochenen Weißton für den Buchblock und fertigen ein Cover aus festem Karton mit Leinen- oder Schmuckpapierüberzug, sowie bei Wunsch mit buntem Vorsatzpapier (hier können auch Kalligrafie-Kunstwerke eingebunden werden). Am Ende des Kurses kannst du dein Buch mit japanischer Bindetechnik im Format 30 x 21 cm mit nach Hause nehmen.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Materialkosten sowie Kaffee, Tee, Snacks und Getränke sind inkludiert. Arbeitskleidung wird empfohlen. Es gibt auch die Möglichkeit Buchbinderwerkzeug für die Herstellung eigener Bücher bei uns zu erwerben. 

Sonntag 8. September 2019 ca. 10.00 – 15.00 Uhr
€ 80,- pro Person (inkl. 20% MwSt.) 
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 5 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Clemens Strandl (Buchbindermeister)
mind. 6, maximal 9 TeilnehmerInnen
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Papiergestaltung – Papier marmorieren

Das Marmorieren von Papier ist ein traditionelles Handwerk, mit dem aus schlichtem Papieren ganz individuelle Einzelstücke gemacht werden können. In diesem Workshop lernst du verschiedene Techniken und typische Materialien sowie Handwerkzeuge des Marmorierens kennen. Unter fachkundiger Anleitung gestaltest du selbst kunstvolle Papiere.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Materialkosten sowie Kaffee, Tee, Snacks und Getränke sind inkludiert. Arbeitskleidung wird empfohlen.

Freitag 27. September 2019 ca. 14.30 – 20.00 Uhr
€ 80,- pro Person (inkl. 20% MwSt.) 
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 5,5 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Magdalena Strandl (Buchbinderei Strandl)
mind. 6, maximal 8 TeilnehmerInnen
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Buchhülle anfertigen (Schutzhülle, Schuber)

In diesem Workshop fertigen wir in Handarbeit einen Buchschuber als Schutz für dein mitgebrachtes Lieblingsbuch. Du bekommst einen Einblick in die Arbeit eines Buchbinders, lernst typisches Handwerkszeug kennen und führst unter Anweisung des Buchbindermeisters die Arbeitsschritte aus. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Arbeitskleidung wird empfohlen. Alle Materialkosten sowie Kaffee, Tee, Snacks und Getränke sind inkludiert. Es gibt auch die Möglichkeit Buchbinderwerkzeug für die Herstellung eigener Bücher bei uns zu erwerben. 

Freitag 18. Oktober 2019 ca. 15 – 19 Uhr
€ 65,- pro Person (inkl. 20% MwSt.) 
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 4 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Clemens Strandl (Buchbindermeister)
mind. 6, maximal 9 TeilnehmerInnen
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Wunschbuchbinderei – Gästebuch/Fotoalbum für einen besonderen Anlass

Gemeinsam mit dem Buchbindermeister Clemens Strandl gestaltet ihr eurer Gästebuch für einen besonderen Anlass (maximale Größe und Seitenanzahl: ca. 25 x 25 cm, ca. 46 Blatt á 250gr./m², Material und Farbe: Leinen oder imprägniertes Buckramleinen in verschiedenen lagernden Farben). Dazu nehmen wir Kontakt mit euch auf, um eure Vorstellungen und Wünsche abklären zu können. Der Buchblock wird vom Buchbindermeister vorab hergestellt. Das Buch kann traditionell gebunden, mit Japanbindung, spiralisiert oder mit Metallringen gefertigt werden. Je nach Material und Farbe könnt ihr dann eure Namen bzw. euren Entwurf für den Bucheinband drucken oder in verschiedenen Farben prägen. Buchblock und Einband werden dann „verbunden“ und ihr könnt dem Buchbindermeister bei der Arbeit über die Schulter schauen und ihm assistieren. So entsteht ein besonderes, individuelles Gästebuch, bei dem ihr selbst mitgewirkt habt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Materialkosten sowie Kaffee, Tee, Snacks und Getränke sind inkludiert. 

Samstag 19. Oktober 2019 ca. 15.00 – 20.00 Uhr
€ 95,- pro Person (inkl. 20% MwSt.) 
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 5 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Clemens Strandl (Buchbindermeister)
mind. 4, maximal 8 TeilnehmerInnen (je nach Aufwand)
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Lettering Workshop

Kennt ihr schon Zarah – Grafikdesignerin, Künstlerin und Besitzerin des Atelier Federleicht in Trausdorf an der Wulka? Die junge, kreative Designerin wird euch im Lettering Workshop ihre Kunst des Schreibens näherbringen! Der Handlettering Workshop beinhaltet die Theorie über Lettering, das Erlernen der richtigen Stifthaltung, erste Aufwärmübungen, das Schreiben des kleinen Brush Lettering „abc“ sowie des großen Brush Lettering „ABC“. Anschließend bleibt noch Zeit für Kreativität. Beliebt ist das Schreiben des eigenen Namens sowie von Tischkärtchen für verschiedene Feierlichkeiten. Oder ihr stimmt euch bereits auf die Weihnachtszeit ein und übt euch an Menükarte für den Weihnachtstisch sowie Geschenkanhängern. Zarah stellt dafür verschiedene Stifte zur Verfügung und zeigt euch, wie man mit Wasser- und Pigmentfarben lettert, beziehungsweise erzählt euch, wo man Lettering überall einsetzen kann. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Während des Kurses stellt Zarah Inspirationsbücher, diverse Brushpens verschiedener Marken, diverse Buntstifte, Wasserfarben, Pinsel, Metallicpigmente zum kreativen Arbeiten, diverse Papiere & leere Klappkarten und Bastelmaterial wie Schere, Stanzen, etc. zur Verfügung. Ihr braucht also nur eine große Portion Vorfreude zum Kurs mitbringen, denn alle Materialien sowie Kaffee, Tee, kleine Snacks und Getränke sind inkludiert. Außerdem bekommt ihr auch noch einen kleinen Goodiebag mit gedruckten Lettering Guide, Übungsblock, 1x Fineliner, 1x Tombow Brush Pen, 3x Faber Castell Brushpen, 1x Bleistift und einem kleinen Überraschungsgeschenk mit nach Hause.

Freitag 15. November 2019 ca. 14.30 – 18.30 Uhr 
€ 119,- pro Person (inkl. 20% MwSt.)
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Handlettering Workshop (ca. 4 EH): (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Zarah vom Atelier Federleicht
mind. 8, maximal 10 TeilnehmerInnen
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Harz trifft auf Papier (Notizbuch mit Harzdeckel)

Hannah Jakober ist selbstständig als Visagistin und Farb- und Stilberaterin und hat außerdem ihre eigene Modeschmuckmarke unter dem Namen „Pinkpixxie“. Für alle, die selbst einmal kreativ werden wollen, bietet sie Schmuckworkshops mit Kunstharz an. Nun bietet sie in unserer Buchbinderei erstmals einen Workshop „Harz trifft Papier“ an, bei dem im Zusammenarbeit mit dem Buchbindermeister ein Notizbuch mit Harzdeckel entsteht. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, denn du kannst selbst entscheiden, was in deinen Kunstharzdeckel kommt. Hannah nimmt eine große Auswahl an Blüten, Blättern, Goldfolie, Glitzer, Steinen, Muscheln etc. mit. Gerne kannst du auch selbst Haare (Haustier, Kind), Münzen oder Sand aus dem letzten Urlaub, ein Passfoto oder andere persönliche Dinge mitbringen. Du fertigst einen Buchdeckel aus Harz, sowie einen aus Karton mit Leinenüberzug in maximaler Notizbuchgröße von A5 an (kleinere Notizbuch-Formate inkludieren auch die Herstellung eines Lesezeichens). Da das Kunstharz trocknen musst, spiralisiert der Buchbindermeister dein Notizbuch im Nachhinein mit weißen Buchseiten und schickt es dir nach Hause.
Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Arbeitskleidung wird empfohlen. Alle Materialkosten sowie Kaffee, Tee, Snacks und Getränke sind inkludiert.

Samstag 16. November ca. 13.00 – 18.00 Uhr
€ 80,- pro Person (inkl. 20% MwSt.)
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 5 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Hannah Jakober (PinkPixxie) Clemens Strandl (Buchbindermeister)
mind. 6 /maximal 9 TeilnehmerInnen 
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Kalligraphie Einsteigerkurs

Natascha Safarik aka Tintenfuchs ist eine der wenigen hauptberuflichen Kalligrafinnen in Österreich. Die studierte Grafikdesignerin und Anglistin hat bei den Meistern der Kunst in Deutschland, Italien und den USA das traditionelle Handwerk der Kalligraphie gelernt und bildet sich regelmäßtig weiter. Zu ihren Kunden gehören neben kleinen feinen Projekten zum Beispiel für Hochzeiten, auch Kunden wie Louis Vuitton, Chanel, Moet Hennessy und Tiffany & Co. Natascha ist außerdem Autorin des erfolgreichen Buches „Moderne Kalligrafie von A bis Z“. In ihrem Kurs lernt ihr die Grundtechniken zum Schreiben mit der Spitzfedervom ersten Strich bis zum vollständigen Alphabet. Dabei steht das intensive Üben unter individueller Betreuung im Vordergrund. Mit kleinen Info-Einheiten und einem Test-Tisch für die verschiedensten Materialien wird der Kurs abgerundet. Bitte gib uns bei der Anmeldung bekannt, ob du  Links- oder RechtshänderIn bist und ob du ein Exemplar von Nataschas Buch bestellen möchtest (20,40€ vor Ort in Bar zu bezahlen).
Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Alle Materialkosten sowie Kaffee, Tee, Snacks und Getränke sind inkludiert.

Samstag 23. November 2019 ca. 10.00 – 17.00 Uhr AUSGEBUCHT
Zusatztermin: Sonntag 24. November 2019 ca. 9.30 – 16.30 Uhr
€ 169,- pro Person (inkl. 20% MwSt.)
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 7 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Natascha Safarik (Tintenfuchs)
mind. 8, maximal 10 TeilnehmerInnen
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Handvergolden & Embossing (Notizbuch in Klebebindung mit Schmuckeinband gestalten)

In diesem Buchbinderworkshop fertigen wir ein Notizbuch im A5 Format mittels Klebebindung und Leineneinband. Anschließend wird der Bucheinband in Handarbeit vergoldet (kein Echtgold),geprägt und embossed. Dadurch entsteht ein wunderschönes Notizbuch mit Schmuckeinband, welches sich auch perfekt als Weihnachtsgeschenk für eine besondere Person eignet. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Arbeitskleidung wird empfohlen. Alle Materialkosten sowie Kaffee, Tee, Snacks und Getränke sind inkludiert.

Samstag 14. Dezember 2019 ca. 09.30 – 14.30 Uhr
€ 75,- pro Person (inkl. 20% MwSt.) 
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 5 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Clemens Strandl (Buchbindermeister)
mind. 6, maximal 9 TeilnehmerInnen
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Traditionelles Buchbinden (Hardcover)

In diesem Tageskurs lernst du ein Buch auf traditionelle Art und Weise mit Fadenheftung per Hand zu binden. Du kannst nach diesem Buchbinderkurs Bücher für deinen Hausgebrauch anfertigen.  Die Werkzeuge und Arten des Buchbindens werden anhand einer Führung durch die Buchbinderei Strandl erläutert. Ein A4 Buchblock wird mittels Fadenheftung hergestellt. Der Einband wird gefertigt und mit Leinen überzogen. Das Buch wird mit Hilfe von Embossing (Prägetechnik ohne Prägemaschine) beschriftet. Dein fertiges Buch kannst du abschließend mit nach Hause nehmen. 
Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Arbeitsbekleidung wird empfohlen.  Alle Materialkosten sowie Kaffee, Tee, Mehlspeisen, kleine Snacks und Getränke sind inkludiert. Es gibt auch die Möglichkeit Buchbinderwerkzeug für die Herstellung eigener Bücher zuhause bei uns zu bestellen:

Samstag 11. Jänner 2020 ca. 09.00 – 17.30 Uhr
€ 111,- pro Person (inkl. 20% MwSt.)
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 8,5 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Clemens Strandl (Buchbindermeister)
mind. 6, maximal 9 TeilnehmerInnen
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Wiederbefüllbares Notizbuch binden (Fertigung des Bucheinbandes)

In diesem Buchbinderkurs fertigst du einen robusten Bucheinband aus Karton und überziehst diesen mit widerstandsfähigem Buckramleinen. Anschließend kann dein Buch geprägt oder von dir selbst embossed werden. In dein wiederbefüllbares Notizbuch, Tagebuch oder Reisetagebuch kannst du A5 Notizblätter jeder Art einhängen und immer wieder erneuern.
Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Alle Materialkosten sowie Kaffee, Tee, kleine Snacks und Getränke sind inkludiert. Arbeitsbekleidung wird empfohlen. Es gibt auch die Möglichkeit Buchbinderwerkzeug für die Herstellung eigener Bücher zuhause bei uns zu bestellen:

Sonntag 12. Jänner 2020 ca. 10.00 – 13.30 Uhr
€ 49,- pro Person (inkl. 20% MwSt.)
Ort: Buchbinderei Strandl, Wiener Straße 43a, 4020 Linz
Anmeldung zum Workshop (ca. 3,5 EH):  (Julia Heis-Strandl)
Kursleitung: Clemens Strandl (Buchbindermeister)
mind. 6, maximal 9 TeilnehmerInnen
Haftung und Stornobedingungen sind unten angeführt.


 

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

Julia Strandl
Buchbinderei Strandl

Kursanmeldung und Fragen zum Kurs:

Bitte per Mail an Julia Heis-Strandl:  

Haftung, Stornobedingungen & Datenschutz:

Mit der Anmeldung zu einem Buchbinderkurs oder Workshop ist eine verbindliche Erklärung des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin verbunden, den Veranstalter (Buchbinderei Strandl, Linz/Austria, e.U. Wiener Straße 43a, 4020 Linz – Austria) bei einer durch Fahrlässigkeit erlittenen Verletzung von jedwedem Haftungsanspruch freizustellen. Die TeilnehmerInnen handeln während des Workshops eigenverantwortlich. Angemessene Kleidung wird empfohlen.

Stornobedingungen:
Mehr als 1 Woche vorher : 100 % der Kurskosten werden zurückerstattet.
Weniger als 1 Woche vorher: 80% der Kurskosten werden zurückerstattet.
3 Tage vorher: 50% der Kurskosten werden zurückerstattet.
Weniger als 3 Tage vorher: Es werden keine Kurskosten zurückerstattet.
Es gibt bei jedem Kurs bzw. Workshop Mindest- und Maximal-Teilnehmerzahlen. Sind bis 1 Tag vor Kursbeginn weniger Plätze bezahlt, wird der Termin abgesagt und die gesamten Kurskosten werden zurückerstattet. Ist der Kurs voll, so könne sich Interessierte auf die Warteliste setzen lassen und werden informiert, sobald jemand ausfällt bzw. ob ein Zusatzkurs angeboten wird.

Ihre Daten für die Kursanmeldung werden gemäß DSGVO innerhalb der gesetzlichen Behaltefrist bis zu ihrem schriftlichem Widerruf gespeichert.

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

Mamiladen-Tour durch Österreich

Mamiladen-Tour durch Österreich

Als Superheldin kann sich wohl jede der Mamiladen-Unternehmerinnen bezeichnen. Bei unserer Österreich-Tour durch die 11 wunderschönen Concept-Stores (Mamiladen Zeltweg hat leider aus persönlichen Gründen seit 24.05.19 zugesperrt & ist daher nicht mehr auf unseren Bildern zu sehen), haben wir taffe Frauen kennengelernt, die neben durchschnittlich 3 Kindern, selbstständige Franchisenehmerinnen sind. Diese haben zwar ein einheitliches Design im Store, jede für sich aber einen individuellen Stil und einzigartige Produkte. Wir hatten sehr viel Spaß mit unseren zwei Töchtern beim Abklappern all der Mamiladen. Denn überall gab es einen anderen Spielbereich und Kindercafes zu entdecken. Die Ur-Mama aller Mamiladen ist übrigens Ulli aus Klagenfurt, die sich mit dem ersten Laden ein Herzensprojekt erfüllt hat. Wir haben unserem Heimat-Mamiladen Linz, beziehungsweise den zwei Besitzerinnen Petra und Sybille einige Fragen gestellt, um euch einen Einblick zu geben, was hinter dem Konzept des Mamiladens steckt.


 

Liebe Petra, liebe Sybille, bitte stellt euch kurz vor.

Wir sind Petra, Mama von 2 Kindern und Sybille, Mama von 4 Kindern. Petra kommt ursprünglich aus dem Einzelhandel, ist Dipl. Conversiologin und Trageberaterin i.A. Sie steht hinter dem Gesicht unseres Mamiladens, den sie mit Liebe dekoriert. Sybille kommt aus dem Technikbereich und war vor der Geburt ihrer zwei Kleinsten in der Projektsteuerung für Motorprojekte bei BMW Steyr tätig. Nebenberuflich war sie in der Karenz als Handelsagentin für Baby- und Kinderprodukte, im Zuge dessen wurde auch der Kontakt zu Lizenzgeberin Ulli Kogler aus Klagenfurt geknüpft.

Was steckt hinter dem Namen „Mamiladen“?

Der Mamiladen soll ein Ort zum Wohlfühlen sein. Fragen, die bei werdenden oder frisch gebackenen Eltern auftreten, werden beantwortet. Wir begleiten in der Schwangerschaft, bei der Geburt und danach mit Produkten der Bahnhof-Apotheke Kempten und Medela. Bei uns bekommt man von Stillunterwäsche bis zum Baby-Zirbennesterl alles, was man für einen angenehmen Start ins Elterndasein mit einem glücklichen Baby braucht. Petra hilft bei der Gestaltung des Babyzimmers mit Interieur von Little Dutch. Außerdem gibt’s bei uns Baby- und Kinderkleidung in bio und teilweise von regionalen Anbietern von Gr. 44 bis 116. Sucht jemand ein Geschenk, sei es Holzspielzeug, eine Zahnungshilfe oder ein Erinnerungsbuch der Buchbinderei Strandl, so wird er bei uns sicher fündig!

Welchen besonderen Service bieten ihr an?

Als Service bieten wir beim Kauf jeder Trage eine kostenlose Trageberatung an – ergonomisch richtiges Tragen ist enorm wichtig, um Haltungsschäden zu vermeiden – Petra ist hier unsere Expertin! Wir haben ein kleines, feines Mamiladen Cafè, wo jederzeit Kaffee oder Tee getrunken werden kann und wir jeden Freitag auf Vorbestellung einen Brunch anbieten.

Was hat euch dazu bewogen einen Mamiladen zu eröffnen?

Wir waren – und sind es noch heute – vom Konzept zu 100% überzeugt. Für uns gibt es nichts Schöneres als das Arbeiten in einer schönen Umgebung mit hochwertigen Produkten für Babys und Kinder. Wir lernen viele nette Menschen kennen, die sich mit uns freuen, wenn sie unseren Laden betreten. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass es zukünftig wieder mehr Menschen gibt, die regional und auch bewusst einkaufen möchten. Was wäre unser Umfeld ohne süße Läden, wo man das Shoppen noch real erleben kann und nicht nur virtuell?

Wohin kann man sich wenden, wenn man selbst einen Mamiladen eröffnen möchte?

Am besten direkt an Ulli Kogler vom Mamiladen Klagenfurt.

Die Konkurrenz ist im Handel – vor allem online – groß. Was unterscheidet euch von Anderen?

Das Persönliche, die Beratung, Dinge anfassen zu können (gerade bei Baby-Produkten sehr wichtig), kein Zurücksenden von Produkten notwendig, leichtere Auswahl (dadurch, dass wir vorselektieren), Zeitersparnis (Dschungel Überangebot Internet), Erlebnisshopping, Wohlfühl-Ambiente, Platz zum Verweilen und gute Gespräche.

Den Mamiladen Linz gibt es jetzt schon seit mehr als einem Jahr. Was ist euer Resümee und was wünscht ihr euch für Zukunft?

Unser Resümee nach nun 1,5 Jahren ist, dass es tatsächlich Zeit und einen langen Atem braucht, um Fuß zu fassen. Wir stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen, die wir gemeinsam gut bewältigen können. In unseren Stärken und Schwächen ergänzen wir uns perfekt, dass stellte sich auch erst nach einiger Zeit heraus! Was uns total freut, ist, dass wir fast täglich neue KundInnen bei uns im Laden begrüßen dürfen. Und dass wir sehr viele Stammkunden haben, die uns immer wieder besuchen. Das bestärkt uns!
Für die Zukunft wünschen wir uns, dass wir weiterhin mit vielen großartigen, regionalen Unternehmen zusammenarbeiten. Und dass uns noch mehr KundInnen finden – in der Schmiedegasse 9 in Urfahr – wir möchten hier unbedingt bleiben, für längere Zeit 😊

Wir bedanken uns für das tolle Interview mit Petra und Sybille vom Mamiladen Linz und wünschen den Beiden alles Gute!
Übrigens bekommt ihr im Mamiladen Linz und in allen anderen Mamiladen eine Auswahl unserer Produkte, teils als Geschenk zum sofort Mitnehmen und auf Bestellung personalisiert im ganz eigenen Mamiladen-Stil mit eigener Schrift und speziellen Leinenfarben.


 

Unseren Corporate-Blog macht aus, dass wir nicht nur über für uns wichtige Themen und Produkte schreiben, sondern gerne auch andere Unternehmen und Produkte unterstützen, die uns am Herzen liegen und von denen wir überzeugt sind.

Julia & Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.

10 Dinge, die du bestimmt noch nicht über Bücher und ihre Leser wusstest…

10 Dinge, die du bestimmt noch nicht über Bücher und ihre Leser wusstest…

…haben wir für euch anlässlich des morgigen Welttag des Buches und des Urheberrechtes zusammengetragen. Der Weltbuchtag wird seit 1955 jährlich am 23. April gefeiert und wurde von der UNESCO eingeführt. Weltweit gibt es 130 Millionen verschiedene Bücher – hier gilt also nicht die Ausrede, dass man noch nicht das richtige Buch für den eigenen Geschmack gefunden hat.

Das erste gedruckte Buch der Welt...

…war eine lateinische Bibel. Nach zweijähriger Vorbereitung druckte Johannes Gutenberg von 1452 bis 1455 in seiner Werkstatt in Mainz das erste Buch. Der Buchdruck mit beweglichen Lettern gehörte zu den herausragenden Erfindungen des Mittelalters. 

Ein Buch aufschlagen...

…heißt es deshalb, weil die Bücher im Mittelalter seitlich beider Buchdeckel eine oder zwei Schließen aus Metall besaßen, um die Seiten dazwischen trotz leichter Feuchtigkeit fest zusammenzuhalten. Diese Feuchtigkeit sorgte aber dafür, dass die Schließen im Laufe der Zeit zu rosten begann und oft nur mehr mit Gewalt geöffnet werden konnten. In unserer Buchbinderei fertigen wir aus optischen Gründen auch heute noch vereinzelt Bücher mit Buchschließen.

Die drei meistgelesensten Bücher der Welt...

…sind die Bibel, die Worte des Vorsitzenden Mao Tse-Tung und die Harry Potter Reihe.

Die schönste Buchhandlung der Welt...

zu finden, ist wahrscheinlich eine Lebensaufgabe und etwas für reiselustige Leser. Auch wenn dies sehr individuell ist, so ist die Buchhandlung „Livraria Lello“ in der portugiesischen Stadt Porto für viele der schönste Buchladen Europas und sogar der Welt. Dass die Buchhandlung als touristische Sehenswürdigkeit inklusive Eintrittsgeld gilt, liegt wohl vor allem daran, dass sich beharrlich das Gerücht hält, J.K. Rowling, die Anfang der neunziger Jahre in Porto lebte und Englisch unterrichtete, habe hier die ersten Zeilen von Harry Potter verfasst. Außerdem soll die Buchhandlung mit der markanten roten Wendeltreppe als Vorlage für die Filmkulisse gedient haben.

Das teuerste Buch der Welt...


…der Codex Leicester von Leonardo da Vinci, gehört auch dem reichsten Mann der Welt. Bill Gates hat 29 Millionen Euro für die 72-seitige Sammlung handschriftlicher wissenschaftlicher Notizen des Genies bezahlt.

Lesen macht das Gehirn widerstandsfähiger...

…denn Lesen trainiert laut einigen US-Studien das Gehirn, beugt Alzheimer vor und führt sogar zu einem längerem Leben.

Buchwurm..

…ist nicht nur ein leidenschaftlicher Leser, sondern bezeichnet auch eine Reihe von Insekten, die gern an Büchern naschen. Daher kommt auch die die Bezeichnung für uns lesende Menschen. Motten greifen gerne Bucheinbände an, einige Käfer lieben Lederbücher oder beißen sich Tunnel durch die Buchseiten.
Am bekanntesten sind wohl die Silberfische, auch Papierfische genannt, weil sie sich von alten Dokumenten, Büchern, Fotos oder anderen Papieren ernähren.

Bibliosmia

…nennt man Menschen, die besonders angetan sind vom Geruch der Bücher. Ja es gibt bekanntlich für alles einen Fetisch. Und es gibt gibt wohl auch die, die lieber an Büchern schnüffeln, als sie zu lesen. Sind die Schnüffler Wissenschaftler, dann betreiben sie diese Technik, um das Alter von Büchern zu bestimmen. 

Lesemuffel...

…gibt es in Österreich immer mehr, denn nur noch ein Fünftel der Österreicher liest sehr gerne.
Wenn jedoch in unserem Land gelesen wird, dann greifen drei Viertel der Leser doch noch zum klassischem Buch. Am liebsten lesen wir hierzulande übrigens Romane und Sachbücher (vgl. IMAS Report).

750 Millionen Menschen weltweit können nicht lesen und schreiben

Laut UNESCO sind etwa 750 Millionen erwachsene Menschen weltweit Analphabeten, davon sind 63 Prozent Frauen. Etwa die Hälfte aller Menschen die nicht lesen und schreiben können lebt in Südasien, 27 Prozent in Afrika südlich der Sahara. 
In Österreich soll die Zahl der Analphabeten bei etwa 300.00 liegen.

Welches Lieblingsbuch möchtest du unseren LeserInnen empfehlen? Wie viele Bücher liest du jährlich?

Clemens Strandl
Buchbinderei Strandl

Blogheim.at Logo

Werbung aufgrund von Markennennung/erkennung, Bildnachweis: Buchbinderei Strandl Linz/Austria e.U.